Ben Kindler – bensels

Kochschule

„Wenn jemand sein Geld mit Straßenkehren verdient,
dann sollte er die Straßen so kehren, wie Michelangelo malte,
wie Beethoven komponierte, wie Shakespeare seine Dramen schrieb.“

...sagte einst Martin Luther King.

Würde ich die Strasse kehren, dann wohl mit größter Sorgfalt und mit dem besten Besen den es gibt. Ich würde hier und da eine Tulpenzwiebel in die Erde stecken und mich daran erfreuen wenn diese im Frühling aufgeht. Auch würde ich auf eine gute Arbeitskleidung wert legen und die Menschen welche mir begegnen mit einem Lächeln bereichern.

Da ich glücklicherweise derzeit mein Geld in meinem Traumberuf als Koch verdienen darf, koche ich wie es mir in den Sinn kommt. Ich koche mit Sorgfalt, den besten Messern und lasse in jedem Gericht besondere und vor allem gute Produkten zur Geltung kommen. Ohne vollkommene Zutaten, kein vollkommenes Gericht. Ohne Freude am Guten, keine Freude am Kochen. Keine Freude am Beruf, keine Lebensfreude.

Wie schön, dass wir in unserer Stadt so viele zahlreiche guten Dinge haben die uns Lebensfreude geben.
Wie schön, dass es so viele Strassenkehrer, Michelangelos und Shakespeares und - innen in unser Stadt gibt die auch Ihrer Berufung folgen und das machen was Ihnen Freude macht.