Denis Bernhardt

RoC-Botschaft Basel

Schon unser Name, KUCK UCK, ist ein klares Bekenntnis zur Qualität ohne Grenzen – steht die Kuckucksuhr doch für das Dreiländereck rund um Basel bis zu den Vogesen und vor allem den Schwarzwald. Aber wir gehen noch weiter und stehen auch ein für eine Kultur ohne Grenzen. Auf diesen Esprit berufen wir uns bei unserer täglichen Arbeit. Gute Kommunikation als Synthese von Text und visueller Gestaltung bedient sich bei der Kunst und macht so unsere Arbeit zum schöngeistigen Vergnügen. Wobei natürlich Werbung nie Selbstzweck sein darf – Nachhaltigkeit und ein feinsinniges Echo sind für die Kreation eminent. Bekanntheit schafft Wiedererkennung schafft Vertrauen schafft Absatz.
 
In Sachen Qualität und Kultur finden wir in Basel und Umgebung Vorbilder auf höchstem Niveau. Sei es in den Museen, Theatern, im Konzertsaal, auf dem Jazzfestival oder im Literaturhaus. Auch in diesem Sinne ist unsere Tätigkeit fliessend und wird bereichert durch die Arbeit in einer Stadt, deren Treiben einmal im Jahr im Anarchismus einer Strassenfasnacht gipfelt, in der Kommunikation ganz ungehemmt und subversiv ausgelebt wird.

Meine Empfehlungen für Basel:

› Anatomisches Museum Hier besichtigt man das wohl älteste anatomische Präparat der Welt, das 1543 von Andreas Vesal präparierte Skelett, und noch viel mehr. 
› Basler Brunnen – Bedarfskunst aus mehreren Jahrhunderten – eine Attraktion sondergleichen.

› Basler Fyynkoscht – Das Basler Spezialitäten-Lädeli – vom Staatswyy bis zum Mässmogge.
› Basler Papiermühle – Ein Museum zum Anfassen, Mitmachen, Selbstmachen – für Jung und Alt.
› Brötli Bar – Gesunde Schnellverpflegung seit 1906. Für den kleinen Hunger am späten Abend oder Zwischendurch. Kult pur!
› Buvetten – Authentisches mediterranes Lebensgefühl nördlich der Alpen.

› Cartoonmuseum Basel – Dort, wo Bild und Text eine neue Kunstgattung kreieren. Ein Muss für alle, die kreativ arbeiten.
› Collection Schlumpf – Eines der grossartigsten Automuseen der Welt praktisch vor der Haustüre trägt im Volksmund immer noch den Namen der Gründer – zwei Brüder namens Schlumpf aus Basel.
› Ermitage Arlesheim – Eine Oase der Ruhe in einem romantischen Naturpark, der schon 1785 eröffnet wurde.
› FC Basel – Man trifft sich und feiert gemeinsam die Emotionen.

› Grabmacherjoggi – Stadtführungen mit schwarzem Humour an jeder Ecke und jedem Ende.
› Kloster Schönthal – Der Skulpturenpark in Langenbruck vereinigt Weltklassekunst und malerische Natur.
› Museum Tinguely – Verspielte Kunst für Kinder und Junggebliebene.
› Restaurant Harmonie – Schon wegen der Wirtin ein Besuch wert – hier wird Gastfreundschaft gelebt.
› Restaurant Lämmli – Filet können alle, aber nicht alle können Ochsenschwanz, Kalbskopf oder Kutteln. Grossmutters Kost trifft auf Weltküche!
› Restaurant Schafeck – Hier schwebt das Fondue aus dem ersten Stock. Die wohl letzte, echte Beiz. Rollmopsgrossist trifft auf Rosenkavalier.

› Restaurant zum Tell – Charmante Vorstadtbeiz, die sich zum Gourmet-Tipp hochgearbeitet hat.
› Rheinschwimmen – Wer es nicht kennt, kann sich nicht vorstellen, was er verpasst.
› Theater Fauteuil – Kleinkunst, Kabarett – you name it! Schon das Theater an sich lohnt eine Stippvisite.
› Zauberlädeli
An der Spalenvorstadt 43, gleich hinter dem Spalentor, findet sich ein Kiosk, der Generationen mit Furzkissen, Juckpulver und falschen Nasen versorgte und weiterhin versorgt.

› Zum Bierjohann – Bier so weit das Auge reicht – kultiviert serviert!