Jochen Klein

Inhaber und Kreativer der Hundert Grad Kommunikation

Ideen nach oben!

Gerade hier – in unserer Metropole am Main. Wo sonst in der Republik geht es steiler nach oben als in Frankfurt? Wo sonst sind die Menschen näher am Himmel und krasser am Abgrund als hier? Höher, schneller, weiter – das ist nicht nur das Credo der Banker, der Anwälte und der vielen Fluggesellschaften, die in Frankfurt LUST AUF GUTe Geschäfte haben. Es sind vor allem wir, die Frankfurter Werber, die sich in unserer Stadt tummeln, die aus Grau Knallbunt machen und die jede Menge gute Ideen hochhalten. So sind wir die Hochburg des Äpplers und der Grie Soß. Unsere Stadt erntet immer wieder jede Menge Hochachtung in puncto Kunst- und Kulturgut. Und auch sonst sind hier mehr Menschen high als woanders in Deutschland. Frankfurt – steiler geht nicht.  

Frankfurt/Mein: Meine Geburtsstadt. Meine Heimatstadt. Mein Spielplatz für neue Ideen. Hier habe ich mit Freunden und Geschäftspartnern die Agentur Hundert Grad Kommunikation gegründet. Das war 2000. Kurz danach kam der Crash. Sowohl an der Börse als auch in New York. Auch Frankfurt bebte. Und baute dennoch weiter. Nach oben. Immer höher. Und so stiegen auch wir Hundert Gradler nach einem kurzen Abschütteln der Krise weiter auf. Gewannen 2005 den Gesamtetat der Suzuki Deutschland GmbH. Starteten unsere Zusammenarbeit mit der DZ Bank und Unternehmen der DZ Bank Gruppe. Kletterten nach oben und beschäftigten 2008 fast 40 Leute. Reduzierten uns, konsolidierten, wie so viele Unternehmen in volatilen Zeiten und brennen dabei bis heute umso mehr: für zielschlaue Strategien, brillante Werbung, flimmernde, flackernde, funkelnde Ideen, die hier – in meinem Frankfurt – nur eine Richtung kennen: nach oben!

Meine Empfehlungen für Frankfurt:

› Abaci – Sinnliche Tuchfühlung für Männer mit Stil, Charakter und
  einem Hang für das Ausgefallene. Wenn es gewünscht ist, auch nach
  Maß.

› A Casa Di Tomiliaia – Die magische Energie des Weinguts Tomilaia
  zwischen Florenz und Siena auf den Tellern und am Gaumen.
  Vorzüglich-authentisch italienische Küche.

› Frankfurter Kunstverein – Seit 1829 städtische Institution für
  zeitgenössische Kunst, Künstler, Förderer und Kulturgut-Bekenner mit
  feiner Cafébar.
› Frida – Für mich die Rockstars unter den Edel-Fashion-Tempeln der
  Metropole mit allem, was lässig fällt und den Preis zur schönsten
  Nebensache der Welt werden lässt.

› Kleinmarkthalle – Hier isst der Frankfurter ganz daheim und kauft
  einmal lecker um die Welt viel Feines ein.
› L’Art Sucré – Patissier und Chocolatier voller Leidenschaft für feinste
  Verführungen. Pures Lustgenusserlebnis auf der Frankfurter Fressgass'.

› Leica Gallery – Fotokunstgeschichten zwischen Vergangenheit,
  Gegenwart und Zukunft.

› Oheim – Kleiner feiner Genuss-Salon mitten in Sachsenhausen. Hier
  kann man alles kaufen, was man sieht. Bis auf die Inhaber und die
  Gäste.

› Restaurant Goldman – Thomas Haus bringt bodenständiges Kochen mit
  der hohen Kunst anspruchsvoller Kulinarik auf unglaublich
  sympathische und menschliche Weise zusammen.
› Stanley Diamond – Die wohl coolste Mischung aus regional inspirierter
  kreativer Kochkunst, feiner Bar-Kultur und lässig-professionellem
  Service.