Sind Sie schon GUT-Bürger oder noch Schnäppchen-Jäger?

Die Geschichte der Achse des Guten.

Es ist an der Zeit, Position zu beziehen. Nicht reden, nicht nörgeln. Einfach handeln. Oder mit-RoCen.

2010
haben wir im Frühjahr die „Republic of Culture“ gegründet.
 Im Herbst erscheint schon das 1. Magazin LUST AUF GUT in Freiburg. Initiiert von der Freiburger Botschaft, der Kommunikations-Agentur MEDIRATA.

2011

kommen die Botschaften Frankfurt und Stuttgart mit ihren ersten Magazinen und das Internet www.lust-auf-gut.de dazu.

2012

kommen die Botschaften München, Karlsruhe/Baden-Baden und Hanau mit ihren ersten Magazinen dazu.

2013
werden Aschaffenburg, Berlin, Düsseldorf, Mainz und Wiesbaden Teil der Republic of Culture und publizieren ihre ersten Magazine.

2014
Plus Köln, Mannheim, Schwarzwald, Würzburg und Fulda.



2015

Plus Hamburg, Lörrach und Offenburg. Die Nr. 50 von LUST AUF GUT erscheint als 10. Freiburger und die Nr. 60 als 10. Frankfurter Ausgabe. 12 Special-Ausgaben sind erschienen, zwei davon zweisprachig Deutsch/Englisch.

2016

kommt Ludwigshafen mit einer Ausgabe dazu. Der 1. LUST AUF GUT conceptstore wird in Freiburg eröffnet und sorgt für Furore. Das Magazin-Special „Herzschlag Oberrhein Plus“ – die 3. zweisprachige Ausgabe – erscheint gleichzeitig in mehreren deutschen Städten. Dazu überschreitet LUST AUF GUT die Grenzen: Die erste Schweizer Ausgabe – Luzern und drum herum – erscheint im Dezember mit der Nr. 85.

2017

wird es einen Internet-Relaunch als klassisches Portal geben. LUST AUF GUT Magazine erscheinen neu in Augsburg, Heidelberg und der Region Bodensee. Das LUST AUF GUT Jubiläums-Magazin Nr. 100 wird im Herbst 2017 in Freiburg veröffentlicht. Und die „Achse des GUTen“ wächst weiter.

2018
überschreitet LUST AUF GUT wieder die Grenzen: die neueröffnete Botschaft in Basel wird ihr erstes Schweizer Magazin publizieren. In Deutschland wird LUST AUF GUT Hannover herauskommen. So viel GUTes. Wir sind gespannt.

An dieser Stelle noch etwas über den Hintergrund:
Mit den LUST-AUF-GUT-Magazinen sind wir inzwischen bei der Ausgabe Nr. 96 und 14 realisierten LUST-AUF-GUT-Specials (Corporate-Publishing-Magazinen).

2010 haben wir auch den virtuellen Staat der Qualität, die „Republic of Culture”, gegründet. Wir vernetzen (sagt man ja heute so) dort die KLASSISCHE KULTUR (Tanz, Theater, Musik, Literatur) mit der von uns mal so genannten AUFTRAGS-KULTUR (Architektur, Design, Fotografie, Blumenbinder, Schreiner, Ärzte, Bäcker und Gestalter), der KOMMERZIELLEN KULTUR (Marken) und dem qualifizierten Handel (auch Galerien und Internet-Vertriebe).

RoC und LUST AUF GUT sind also eine Exzellenz-Initiative für die Kultur ohne Grenzen und ohne Schranken: Stadt-Kultur, Bau-Kultur, Bar-Kultur, Körper-Kultur, Schlaf-Kultur, Tanz-Kultur, Kreativ-Kultur, Reise-Kultur, Wohn-Kultur, Spaß-Kultur, Marken-Kultur, Regional-Kultur, Lebens-Kultur, Lese-Kultur, Theater-Kultur, Unternehmens-Kultur, Museums-Kultur, Freizeit-Kultur, Diskussions-Kultur, Rede-Kultur, Ess-Kultur, Design-Kultur, Gestaltungs-Kultur, Schreib-Kultur, Jugend-Kultur, Sprach-Kultur, Verhandlungs-Kultur, Unternehmer-Kultur, Glaubens-Kultur, Einrichtungs-Kultur, … oder auch umgekehrt: Kultur-Land, Kultur-Einrichtungen, Kultur-Institutionen, Kultur-Träger. Oder was Ihnen noch so einfällt.

In diesem Sinne – machen Sie es GUT.
Thomas Feicht