André Egli

Geschäftsführer galvano republic

Form follows function. Was bei jedem guten Designstück unabdingbar ist, gilt auch dann, wenn eine Form, also ein Gegenstand in seiner allgemeinen Form, mit einer Funktionalität ausgestattet werden soll. Diese Funktionalität ist in überwiegendem Maße über die Oberfläche eines Gegenstandes definiert. Dort wo die Blicke auf einen Gegenstand treffen, dort wo sich das Objekt mit anderen Objekten reibt, dort wo die Atmosphäre den Gegenstand einhüllt, dort wo Ströme in einen Gegenstand eindringen, um diesen zu durchfliessen.

Wann immer ein Gegenstand dekorativ, abriebbeständig, korrosionsbeständig oder leitfähig sein soll, leisten die Oberflächenveredelung und die Galvanik im Speziellen ihre unschätzbaren Dienste. Es ist das Ziel der galvano republic GmbH, die richtige Oberfläche mit dem richtigen Gegenstand für die richtige Anwendung zu kombinieren. Ob für Fasnachtsplaketten, Luzerner Großuhren oder Schweizer Armeemesser – für jeden Zweck die richtige Oberfläche. Insofern gehen wir den umgekehrten Weg, um den Kunden die beste Oberfläche zu bieten, welche sich ihrerseits am Gegenstand des Kunden orientiert. In diesem Sinne: Form follows function follows form. Im Dienste des Kunden.

Meine Empfehlungen

  • Fontanne Entlebuch – Die Schweiz ist bekanntlich nicht arm an schönen Landschaften. Und doch gibt es immer wieder diese Orte, die einen überraschen. Der Flusslauf der Fontanne mit seinen abgeschliffenen Nagelfluh-Formationen ist so ein Beispiel, wo man nicht sicher ist, ob Neil Armstrong gleich aus dem Eagle hüpft, um seine ersten Schritte auf den Mond zu setzen.
  • Restaurant Krone Blatten Blatten bei Malters – Vom ehemaligen Spitzen-Rennvelo-Fahrer Fabian Fuchs in Fahrt gebracht, erfreut die Krone in Blatten unter dem Nachfolge-Dreierteam nicht nur den Gaumen, sondern Herz, Seele und Geist gleichermaßen. Eine Wohlfühl-Oase, die man nur unwillig verlässt. Ein Ort für die schönen Momente im Leben. Ein Ort, der selbst zum schönen Moment im Leben wird. Beim Sonntags-Brunch zum Beispiel.
  • Restaurant Neville’sSind Sie es auch leid, sich auf Asiatisches Essen zu freuen, um dann beim lokalen Chinesen oder Thailänder enttäuscht und voller Wehmut sich nach Orten fern der Heimat zu sehnen, wo Sie in den Genuss von Köstlichkeiten kamen, die Sie jetzt nur noch als Hirngespinste immer und immer wieder in die Irre führen? Shiva sei Dank, gibt es in der Neustadt seit geraumer Zeit Neville’s Fine Indian Dining. Tandoori Chicken, Tikka Makhani und Kari Ayam zum Niederknien. Während die Rechte die Leckereien dem Mund zuführt, weiss die Linke nicht, ob sie jetzt die Freudentränen aus den Augen oder den Sabber von den Mundwinkeln abwischen soll.
  • SpreuerbrückeAn alte Häuser und schmucke Straßenzüge kann man sich gewöhnen. Nicht so bei der Spreuerbrücke, auf der man sich, vom Strom der Reuss begünstigt, jedes Mal um Hunderte von Jahren zurückversetzt fühlt.
  • Suite Lounge & Bar Eigentlich unnötig, für diesen Ort Werbung zu machen. Trotzdem, nach dem ausserordentlich gelungenen Umbau der Dachterrasse der perfekte Ort, um die Seele baumeln zu lassen. Inmitten des schönsten Panoramas der Welt.