Andreas Feldenkirchen

Beratung für Marke und Retail

„I love to live here in Hamburg. This is the place where my heart belongs.“ (Hamburger Arroganz, 1986). Karl Lagerfelds Mutter sagte: „Hamburg ist das Tor zur Welt, aber eben nur das Tor.“ Und durch dieses Tor kann man ja auch gar nicht hindurchgehen – auf unserem Stadtwappen ist das Tor nämlich geschlossen. Wirklich gastfreundlich wirkt das auf den ersten Blick nicht.

Und das macht Hamburg für mich aus. Eine gesunde Distanz, aus der man herrlich das Geschehen betrachten kann. Wer uns dies als Arroganz auslegt, kennt uns Hamburger (noch) nicht. Es entbindet uns des Anbiederns und des Sich-Zeigen-Müssens. Weniger Hipster als in Berlin, weniger Bussis als in München und weniger Goldknöpfe als in Düsseldorf.

Hamburg ist eben nordisch by nature (Fettes Brot).

Meine Empfehlungen

  • Balz und BalzWenn man in Eppendorf ein kleines Tagescafé mit einem leidenschaftlichen Betreiber finden möchte, geht man zu den Balzis. Das Geschwisterpaar hat ein Café mit Herz eröffnet. Speisen sind hausgemacht und lecker. Kaffee kommt von befreundeten Röstereien.
  • Beyond BeerWer Craft Beer mag, findet hier sein Paradies. Eine breite Auswahl, ein extrem fachkundiges Team, drei Biere vom Fass. Und wer einmal ein Tasting mitmachen möchte, seien diese wärmstens empfohlen.
  • BrüdigamsFranks moderne Bistroküche, das Ambiente und die Gastfreundschaft. Unprätentiös und unglaublich gut. Frank hat übrigens in Kaaks bei Itzehoe einen Landgasthof übernommen. Gleiche Küche in uriger Atmosphäre.
  • Buchhandlung Stories Hamburgs lokale Antwort auf das sterile Büchershopping bei Amazon. Meine Leidenschaft sind Bücher, und hier bleibt mein Geld.
  • HaebelsDarf man eigentlich nicht weitersagen. Top Küche, sehr persönlich. Begehrt sind die Plätze mit Blick in die Küche.
  • Hamburger StadtmodellDie beste Orientierung über Hamburg. Ein 111 qm großes Modell Hamburgs im Maßstab von 1:500. Absolut sehenswert, und mein touristischer Geheimtipp.
  • Il FornoPizza Neapoletana aus einem Valoriani Ofen. Geknetet mit einer Mecnosud. Eine der Anlaufstellen für authentische neapolitanische Pizze in Hamburg. Noch Fragen?
  • Kaufhaus HamburgDer Laden für Mitbringsel und Geschenke. Hier gibt’s fünf Hamburger Gins und so viel mehr zu entdecken.
  • Miniatur WunderlandMit Kindern immer ein Erlebnis. Was wohl wieder neu gebaut wurde? Bitte reservieren!
  • Public Coffee RoastersGeröstet auf der Elbe! Denn die beiden Brüder Argin und Arameh rösten tatsächlich auf einem Ponton auf der Elbe ihren Kaffee. Zubereitet wird dieser in mittlerweile drei eigenen Cafés. Zu meinen Favoriten gehören die Filtervarianten.
  • Römischer GartenIn Blankenese, ein Kleinod unter den zahlreichen Hamburger Gärten. Im Freilufttheater hat meine Mutter als Kind noch Theaterstücke aufgeführt.
  • Spirituosengeschäft Gin SulDer beste Botschafter für ehrliches Handwerk und bestes Marketing aus Hamburg.
  • Tropenhaus Planten un BlomenZu jeder Jahreszeit ein wunderschöner Platz.
  • ViennaDer Restaurant-Klassiker in der Fettstraße - immer gerne wieder. Früh kommen! Und wer trotzdem keinen Platz findet, genießt die erste Flasche Wein vorne am Tresen!
  • Winkel van SinkelHamburgs No. 1, wenn es um das Thema Urban Jungle und Lifestyle geht. Grade hat Winkel van Sinkel die alte Tankstelle an den Grindelhochhäusern übernommen und verwandelt diese in einen weiteren Urban Jungle.