Bruno Feger

Künstler

Als Künstler gehört eine kritische Sicht auf die Geschehnisse der Welt zur Grundbedingung des Schaffensprozesses, die Erscheinung der Dinge hinterfragt. Dazu gehört die tägliche Pflege der Bereitschaft zum Staunen über Formen, Farben und Materialien ... und gelegentlich auch über Menschen. Das führt unabdingbar zur Entwicklung des Sehens, zur Wertschätzung der Vielfalt der Erscheinungsformen.

In der Umsetzung der Wahrnehmung in Gestaltung löst der Künstler die Verpflichtung ein, der als natürliche Mitgift erhaltenen Gabe in besonderer Weise mit seinen Sinnen und seinem Geist seiner Zeit einen Ausdruck zu verleihen. Hier im oberrheinischen Raum zwischen Freiburg und Basel ist diesem Tun dazu noch ein einzigartiges Licht geschenkt.


Foto: Tanna Franz

Meine Empfehlungen

  • PEAC Museum - Paul Ege Art CollectionEin lebendiges Museum, das mit seinen Ausstellungen immer wieder für ungewöhnliche Seh- (Hör-) Überraschungen sorgt.
  • Architekturbüro Willy WagnerPfaffenweiler – Architekt aus der Region, dem man sein Vertrauen bei jedem Problem wirklich geben kann.
  • Chris Schuble WohnbauPfaffenweiler - Wenn Sie ihn auf der Baustelle haben, können Sie in den Urlaub fahren.
  • Gasthof Rössle St. Ulrich – Heimat, Deine Sterne, und kein schöner Land. Meine Ankunft in Südbaden, unvergeßliche Frau Sumser!
  • Gasthof Storchen Schmidhofen – Sashimi vom Rheinzander, mehr Regionalität geht nicht. Der Kunst ganz nah.
  • Gewerbepark Breisgau Eschbach – Effiziente Verwaltung mit gestalterischem Weitblick, ungewöhnliches nachhaltiges Gewerbe und Park-Konzept. Vielfalt in der unternehmerischen Ansammlung mit innovativem, zukunftsorientiertem Geschäftssinn.
  • Gutshof GüntertLaufen – Da sind „große Gewächse“ an Klangkunst in fast privater, sehr offener Umgebung zu hören. Schubertlieder am oberen Rhein.
  • Marco Di Serio Schlosserei und MetallbauEschbach - Eine Schlosserei, die ihren Namen mehr als verdient, „Stahlwerke“ von allerhöchster Güte. Hier ist der Chef noch in der Werkstatt zu finden.
  • Rheinübergang bei FessenheimEiner der magischsten Orte. Ein Abendspaziergang auf dem Rheindamm, gegenüber dem ehemaligen Kernkraftwerk Fessenheim, hinter dem die Sonne in den Vogesen versinkt und die postnukleare Architektur im leuchtenden Strahlenkranz hinterleuchtet, währenddessen sich davor im breiten Kanalwasser französische Malerei impressioniert. Romantik pur.
  • Schindelmatthof. Familie RiestererMünstertal – Da kann man sich auf ein Stück Fleisch freuen. Meine Empfehlung: Ochsenschwanz.
  • Schloß BürgelnSchliengen – Der schönste Platz im Dreiländerland. Hier kann sich jeder mit dem Leben versöhnen. Dem Himmel ganz nah.
  • St. CyriakSulzburg – Die Krypta, ein Ort fast zum Sterben schön.