Carolin Peiseler

PR und Marketing Automuseum PROTOTYP

Als ich vor etwa 20 Jahren zum ersten Mal die Weite der Nordsee und den Charme Hamburgs erlebte, war es um mich geschehen. Ich verabredete mit einem Freund einen Wohnungstausch München/ Hamburg – und zwar extra für November, denn nach 30 Tage Schietwetter sollte ich wissen, ob Hamburg und ich auch ohne Sonnenschein zusammenpassen. Danach war eigentlich alles klar. Schöner als Hamburg geht einfach nicht: überall Glitzerwasser, immer etwas Wind, Containerschiffe nehmen die Gedanken mit, Wolken, Horizont, Menschen mit trockenem Humor und nur so vielen Worten wie nötig.

In „meinem“ Automuseum Prototyp habe ich ein paar von diesen unaufgeregt leidenschaftlichen Menschen um mich und einige außergewöhnliche Fahrzeuge, die mich durch ihr Design und ihre Geschichten faszinieren. Zum Beispiel gewann Otto Mathé in seinem selbst konstruierten „Fetzenflieger“ trotz gelähmten rechten Arms Rennen um Rennen – er ließ sich nicht unterkriegen, tüftelte, baute sich sein individuelles Fahrzeug und hatte Erfolg auf der ganzen Linie. Allein 1952 siegte er in 20 Rennen! Das ist doch inspirierend, oder?

Meine Empfehlungen

  • AbatonEin Programmkino mit cineastischen Juwelen. Besonders empfehlenswert: die Previews mit Gästen und am Wochenende die Matineen.
  • Buchbinderei BegemannHandwerkskunst par excellence! Wer ein Buch selbst in Auflage von 1 (!) Exemplar kreativ gestaltet und perfekt umgesetzt haben möchte: hier wird mit höchstem Anspruch und Liebe zum Detail gearbeitet. Chapeau!
  • Club 20457Lockere Stimmung statt eitlem Schaulaufen. Dazu super Drinks und lustige bis philosophische Gespräche – kommt auf den Thekengast zur Rechten/ Linken an. Die Wortwechsel über die Theke hinweg zu Clubbetreiber und Barkeeper Toni sind zuverlässig beides: vergnüglich + intelligent.
  • Deutsche Meeresstiftung- mit Sitz in Hamburg: Jeder, der GUTes mit Langzeitwirkung tun will, findet im Engagement für die Meere ein Betätigungsfeld, das vielgestaltig und wichtig ist. Die Meere versorgen uns mit Sauerstoff, sind ein entscheidender Faktor beim Klimawandel, bieten uns Nahrung und Erholung. Doch die Verschmutzung u.a. mit (Mikro-) Plastik, die Überfischung, Überhitzung und Versauerung sind ernste Probleme, um die wir uns schnellstens kümmern müssen. Nicht nur aus Respekt gegenüber der Umwelt, sondern bereits aus purem Eigeninteresse. Wer also Zeit für ehrenamtliche Tätigkeit hat und/oder Geld für finanzielle Unterstützung: www.meerestiftung.de
  • Halle 424Jürgen Carstensen und seine Halle waren gefühlt schon immer da. Allmählich mausert sich auch das Umfeld im Oberhafenquartier zum kreativen Hotspot. In der Halle 424 gibt es in entspannter Atmosphäre unvergesslich schöne Jazz- und Klassik-Abende. Künstler, Stimmung und Requisiten wechseln. Das Niveau bleibt. Einfach mal hingehen!
  • Meßmer MomentumGanz entspannt Tee trinken – am liebsten eine Kanne „Lung Ching“ – und dabei auf den Traditionsschiffhafen blicken und ein bisschen vor sich hin träumen. Zeit hat man, wenn man sie sich nimmt ...
  • Restaurant Hamburg im SüdenMediterrane Tapas und ausgesucht gute Weine am Magdeburger Hafen der HafenCity. Der Hit: die Ceviche! Man merkt die Küche von „Strauchs Falco“ im gleichen Gebäude. Definitiv einer der besten Plätze, um den Arbeitstag mit Freunden ausklingen zu lassen!
  • Restaurant KrugEin Lieblingsrestaurant auf St. Pauli. Leckere Gerichte und hervorragende Weine zu vernünftigen Preisen. Man fühlt sich wie bei lieben Freunden, die richtig gut kochen können. Ich muss da ganz dringend mal wieder hin ...