Carsten Wegerer

Berater für effektives Marketing

Bier trinken kann jeder. Lederhosen tragen kann auch jeder. Weißwurst essen? Da wird es schon knapp. Und Münchner sein? Kann definitiv nicht jeder. Dazu muss man hier in München geboren sein, hier aufgewachsen sein, vielleicht auch nie außerhalb der Stadtgrenzen gewesen sein. Mia san Mia, da passt nichts mehr dazwischen. Vielleicht macht gerade das München so „exklusiv“.

Meine Empfehlungen

  • DehbaschiEs ist eines der ältesten persischen Restaurants in München. Hier trifft man ein Stück persische Kultur und Küche in ihrer ursprünglichen Form an. Die Grillgerichte sind besonders zu empfehlen. Wer es authentisch mag, ganz ohne Pomp, der kann hier ein wenig iranische Kultur schnuppern.
  • FC Bayern MünchenRein ins Stadion und sich (nicht) wundern, dass selbst Spiele gegen den Tabellenletzten restlos ausverkauft sind. Die Bayern wissen einfach zu begeistern. Nicht nur mit Pokalen. Also unbedingt auch was für Nicht-Bayern-Fans und Zugereiste wie mich.
  • Hey LuigiOb es wirklich ein italienisches Restaurant ist? Auf jeden Fall kann man hier großartig an der Bar sitzen und eins der besten Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat genießen. Pasta, Salate, gute Weine, das alles auch noch zu fairen Preisen. Und ein Publikum, das man sich gerne anschaut.
  • Käseladen SturmWenn man mal wieder auf dem Weg von München zum Ammersee ist, dann lohnt der Abstecher nach Gräfelfing. Ein Zwischenstopp am Käseladen Sturm ist ein Muss. In diesem feinen Käsegeschäft werden ständig über 200 verschiedene Käsesorten angeboten, die man vor Ort kosten kann. Und zwar jeden Käse ohne Ausnahme. Alles wird ausgepackt und zum Probieren angeboten – und mit Freude verkauft! Dort bedient übrigens der jüngste Käse-Sommelier Deutschlands.
  • Wirtshaus im SchlachthofBühne und bayerisches Wirtshaus in einem. Nach 17 Jahren „Ottis Schlachthof“ wird die Kultgaststätte Drehort des neuen Kabarettformats „schlachthof“. Rein gehen und sich beim Bier und gutem Essen unterhalten lassen. Und herzlich lachen.