Christian Mayer

Inhaber Zuckerlwerkstatt

Über grantige Kellner, Sisi und die Alltagsgeschichten ...

365 Tage im Jahr liegt ein schwerer Schleier über Wiens Innenstadt. Es ist jedoch keine Dunstwolke aus Smog, sondern ein seidenweicher Schleier aus Historie und fast klischeeartigem Image, welches diese Stadt prägt und auch weltweit bekannt gemacht hat. Wien unterscheidet sich von vergleichbaren Tourismusmetropolen durch einen sehr wichtigen und essentiellen Punkt: Diese Stadt besteht nicht nur aus Fassade, die nur als Touristen-Fiktion dient. Nein. Hinter diesen Fassaden der Innenstadt herrscht reges und vor allem echtes Leben!

Anders als in vergleichbaren Städten ist man in Wien sogar als Besucher zwangsläufig Teil dieses Alltagslebens und mit dem pulsierenden, alltäglichen Leben eng verschmolzen. Es ist diese besondere Mischung aus Geschichte, Klischees, beeindruckenden Gebäuden, fast dörflichem Charakter und doch modernem, offenem Denken, die diese Stadt im wahrsten Sinne alltagstauglich, lebens- und vor allem liebenswert macht. Dies ist sicher einer der Hauptgründe, warum ich mich vor rund 22 Jahren Hals über Kopf in diese Stadt verliebt habe. Ach ja. Heißt es nicht „Liebe geht durch den Magen“? Anbei meine Favoriten, wenn es ums Essen geht. Mahlzeit!

Meine Empfehlungen