Dirk Baumann

Leiter Kommunikation beim AWO Bezirksverband Unterfranken

LUST AUF GUT? Ich habe sogar LUST AUF SEHR GUT, und da lässt sich in Würzburg und Umgebung immer etwas finden. Ich schätze die Stadt und die Region für Ihre Vielfalt. Okay, großstädtische Kultur vermisse ich hier zwar manchmal, ebenso wie die Berge und das Meer vor der Türe. Das wäre natürlich das Paradies, aber so manch herausgeputztes Örtchen im Umland oder ein kleiner versteckter Laden in Würzburg erzeugen bei mir oftmals auch ein großes Wow!

Meine Empfehlungen

  • Audioladen in Würzburg, Allegro Hifi in Elfershausen, MD Sound in KarbachGleich 3 Adressen in Mainfranken für audiophilen Hörgenuss. Wer Spaß an guten Lautsprechern, dicken Kabeln oder grandiosen Plattenspielern hat, wird hier fündig.
  • Badesee SeinsheimIch lebe zwar am Main, in dem sich wieder prima baden lässt, aber ich bevorzuge diesen kleinen wunderschönen Badesee in der Nähe von Marktbreit. Und wenn der Hunger kommt, ist die Weinparadiesscheune mitten in den Weinbergen am Bullenheimer Berg nicht weit.
  • Bistro BelvedereTolles Inklusionskonzept und dazu noch eines der schönsten Bistros im neuen Würzburger Stadtteil Hubland. Der Blick über das ehemalige Flugfeld bis hin zur Festung ist sensationell. Sehr nettes Personal und leckeres Essen.
  • Central ProgrammkinoEin Juwel auf dem Bürgerbräu-Gelände liegt direkt an der Frankfurter Straße. Wer weniger auf Blockbuster und Popcorn-Gegrabsche aus Mega-Eimern steht, kommt hier in den Genuss ausgesuchter Filme in einem schönen Ambiente.
  • ChambinzkyDas Theater und die Bar sind eine Institution in Würzburg. Ich geb´s zu: die Bar hat mich öfter gesehen als das Theater. Die glorreichen Zeiten der Bar sind Geschichte, aber vielleicht hilft der neue Glanz der frisch renovierten Räume zu alter Größe zurück.
  • CiCo Gelateria ArtigianaleEin Eis geht bei mir immer. Das herrliche Zabaione-Eis, das man in der kleinen Eisdiele in der Spiegelstraße verkaufsfördernd „Creme Italiana“ nennt, und die anderen Sorten suchen ihresgleichen in Würzburg.
  • FlowtrailEibelstadt – Als leidenschaftlicher Mountainbiker finde ich in der Region um Würzburg allerbeste Voraussetzungen. Eine wahre Bereicherung ist der spaßige und super gepflegte Flowtrail in Eibelstadt. Für Hasenfüße und echte Könner gleichermaßen geeignet.
  • HafensommerObwohl am Main gelegen, hat dieses Festival wenig mit Mainstream zu tun. Hier habe ich schon manch schöne musikalische Überraschung erlebt und auch Bands und Künstler*innen gesehen, die sonst kaum in der Provinz auftreten. Die schwimmende Bühne samt Hafen- und Industriekulisse sorgen für ein besonderes Ambiente.
  • Mainhaar. Frank GrunAls Mann fühlt man sich beim Friseur oftmals wie ein Schaf bei der Schur. Nicht so bei Frank. Traditionell kommt hier die Schere zum Einsatz und selten die Maschine. Das dauert und ist auch gut so. So entwickeln sich immer gute Gespräche. Als Kunde ist man hier nicht König, sondern Freund.
  • Plattenladen Monophon In dem kleinen Laden am Grombühler Wagnerplatz stapeln sich die Platten bis an die Decke, und er platzt förmlich aus allen Nähten. Musik-Nerds können hier stundenlang auf Tauchstation gehen und nach musikalischen Schätzen suchen. Der äußerst freundliche und aufmerksame Inhaber ist ein wandelndes Musiklexikon und kennt gefühlt jede seiner abertausend Schallplatten. Eine absolute Fundgrube für Analog-Fans!
  • Sauna NautilandEigentlich möchte ich diesen Tipp gar nicht weitergeben, denn ich schätze die überschaubare Besucherzahl in dieser schönen Saunaanlage mitten in der Stadt. Schöner schwitzen und relaxen geht für mich nur hier.
  • Turnhölle (tectake Arena)Basketball-Bundesliga in der Turnhölle - das heißt fast immer nervenzerfetzende Spiele und Megastimmung. Wer Spitzensport in Würzburg erleben will, kommt an den „Baskets“ nicht vorbei. Achtung: Nichts für schwache Nerven. Bin dort schon ein paar Jahre gealtert.