Fabien Bayer

Stylist und Make-Up Artist

15 Jahre Stuttgart. Stuttgart, eine Stadt mit viel Grünflächen und einem hervorragendem Kulturangebot. Der Charme der Stadt erschließt sich meist auf den zweiten Blick und es heißt, das sei eingefleischten Stuttgartern auch ganz recht so. Fährt man abends die Weinsteige runter in die Stadt, erschließt sich ein großartiges Bild der Skyline. Für mich als Franzose ist die Schwabenmetropole Liebe auf den zweiten Blick und seit vielen Jahren ist dieser Zustand stetig am wachsen, so wie die Stadt selbst auch. Als ich 1998 meinen Salon Fabien waschen+legen eröffnete, hatte Stuttgart mich schon lange überzeugt.

Fabien Bayer, Stylist und Make-Up Artist, ist seit 15 Jahren Kopf der Marke Fabien waschen+legen und pflegen+mehr. Für Foto-Shootings und Fashionweeks ist er seit Jahren international gefragt, unter anderem als Akteur des Sebastian Professional Urban Design Teams und engagiert sich außerdem für Marken wie Shu Uemura, Kevin Murphy und L’Oréal.

Meine Empfehlungen

  • Ambiente AfrikaTrotz stressiger Arbeit muss man sich manchmal eine Auszeit nehmen und warum nicht durch eine kulinarische Reise nach Afrika. Im Ambiente Afrika lernt man die eritreische Küche kennen, mit allem was dazugehört. Zum Beispiel mit den Händen essen. Mal was ganz anderes eben.
  • Bei BergFür einen ganz besonderen kulinarischen Abend, sollte man sich auf den Weg nach Stuttgart-Heslach machen. Dort bietet das „bei berg“ eine sehr feine ambitionierte Küche.
  • Buchhandlung Rita LimacherBei Rita Limacher auf dem kleinen Schlossplatz findet man tausende Fachbücher über Architektur, Design und Kunst. Hier findet sich immer was, und zudem ist es vermutlich die stylishste Buchhandlung in ganz Stuttgart.
  • bungalowModebegeisterte Herren sind in der Stiftstraße 1 richtig. Im Bungalow findet man exklusive Mode. Eine gute Alternative zu den üblichen Läden der Innenstadt.
  • Bäckerei WeibleAls Franzose lege ich selbstverständlich großen Wert auf gute Backwaren, und in der Konditorei Weible an der Heusteigstraße habe ich sie gefunden. Seit Generationen wird hier auf Qualität gesetzt, und das schmeckt man bei jeder Bretzel und jedem Quarkhörnchen.
  • Herbertz EspressobarEin Café bei Herbertz aus der antiken Espressomaschine schmeckt immer ausgezeichnet. Das gemischte Publikum und das heimelige Ambiente können nur gefallen.
  • Horst WanschuraEin absolutes Muss auf jeder Shoppingtour ist das Geschäft von Designer Horst Wanschura. Mode mit Charakter. Ausgefallene, extravagante Kleidung für den selbstbewussten Kunden. „Langweilig“ kann man hier lange suchen.
  • Micha’s LädleSchon beim Betrachten des Schaufensters wird klar, dass es sich bei Micha’s Lädle um einen außergewöhnlichen Zeitschriftenladen handelt. Neben Schreib-, und Tabakwaren bekommt man hier eine unglaubliche Auswahl an internationaler Presse. Ob die französische, die italienische oder doch die deutsche Vogue, Micha hat sie alle.
  • Nostalgia di NapoliZum Mittagstisch sollte man pünktlich um 12 erscheinen, denn im Nostalgia di Napoli ist es jeden Mittag rammelvoll. Und das nicht ohne Grund. Jeden Tag kann man aus drei verschiedenen Gerichten wählen und wird nie enttäuscht.
  • Scholz am Park„A Place to be“, so heißt es auf den Flyern, und dem wird das Scholz am Park auch gerecht. Ein schöner Spaziergang durch den Park am Killesberg hat neuerdings ein Ziel: Blumen, Eis und Rôtisserie. Was will man mehr?
  • Schwarz Weiß BarVon Außen ist die Schwarz Weiß Bar ziemlich unscheinbar. Doch hinter den dunklen Vorhängen verbirgt sich eine kleine, gemütliche Raucherbar mit leckeren Cocktails. Was den Ort besonders macht, sind die Leute hinter der Bar, die nicht nur freundlich sind, sondern wirklich Ahnung haben, was sie da mixen.
  • Thai PalastWenn einem die Innenstadt mal auf den Geist geht, dann lohnt es sich in Richtung Eugensplatz zu fahren. Im Thai Palast lässt sich authentische thailändische Küche genießen.
  • VetterSchon immer hat das Vetter Kultstatus. Seit vielen Jahren bekommt man hier leckere saisonale Gerichte, und es gibt eine ausgezeichnete Weinkarte. Besonders schön ist es im Sommer, wenn man die Sitzplätze im Freien nutzen kann.
  • Waranga BarDas Tolle am Waranga ist, dass man in eine Bar geht, aber doch draußen ist. Denn die beliebtesten Steh- und Sitzplätze verteilen sich fast über den ganzen kleinen Schlossplatz. Der perfekte Ort für einen after work drink.
  • épicerie fineEin Stück Frankreich gibt es in der Olgastraße 136. In der Épicerie fine findet man französische Köstlichkeiten wie Käse, Pasteten, Backwaren und Weine. Das täglich wechselnde Mittagsmenü ist sehr zu empfehlen.