Felix Werner

Geschäftsführer

Basel ist klein und gross zugleich. Gemessen an ihrer Einwohnerzahl ist Basel eine Kleinstadt, gemessen an ihren Leistungen – und auch an ihren Ansprüchen - kann sie sich mit Metropolen durchaus messen.

Basel lebt gut mit den ansässigen global tätigen Unternehmen. Wir sind stolz auf unsere kulturellen Institutionen, die weit über die Landesgrenzen hinaus Beachtung finden. Es gibt eine sehr vielseitige und innovative Kreativwirtschaft, viele StartUps und erfolgreiche lokale Unternehmen. Basel hat eine renommierte Universität, eine prosperierende Fachhochschule, das UNESCO-Weltkulturerbe Fasnacht und den FCB.

Es würde der Basler Mentalität widersprechen, mit all dem zu protzen. Stattdessen kokettiert man gern, oder nicht mal das. Das Mäzenatentum ist ein weiteres Merkmal unserer Stadt. Kaum sonst irgendwo wird derart viel durch Privatpersonen ermöglicht.

Basel ist weltoffen. Seit jeher sind Menschen nach Basel gekommen, haben sich niedergelassen und sind Teil unserer Gesellschaft geworden. Und seit jeher haben Baslerinnen und Basler auch ausserhalb unserer Stadt Grosses bewegt. Ich wünsche mir, dass Basel sich diese Offenheit und diese Kultur erhält.

Mit meiner anfangs Jahr gegründeten Firma Zweinull GmbH unterstütze und begleite ich Firmen, Verbände und Institutionen dabei, sich nachhaltig zu organisieren und weiterzuentwickeln – damit Basel auch im Zeitalter der Digitalisierung weiterhin einer der schönsten Orte bleibt.

Meine Empfehlungen

  • 1Fach-BaselStephanie Stadermann und ihr Team haben am Spalenberg einen Laden mit exklusiven Geschenkideen eröffnet, in dem auch Produkte von verschiedenen anderen lokalen Anbietern zu finden sind.
  • Bider&TannerDank Franziska und Jens Stocker und ihrem Team verfügt Basel über eine der grössten und erfolgreichsten inhabergeführten Buchhandlungen, die zu einem Kulturhaus geworden ist.
  • Der TeufelhofRaphael Wyniger, Träger des Prix BÂLEnce 2019, führt den Teufelhof erfolgreich als Hotel, Restaurant, Weinladen und Kulturort.
  • Fondation BeyelerEs gäbe viele Basler Museen, die eine Erwähnung verdienen würden. Dank Ernst und Hildy Beyeler verfügt die Region über eine privates Kunstmuseum von Weltruf.
  • SandoaseKreative Leute haben dem ehemals tristen Dreiländereck neues Leben eingehaucht. Im Frühling geht’s wieder los.
  • StadtmarktDer Marktplatz ist eine wunderbare Kulisse für den traditionsreichsten und grössten Frischwarenmarkt der Stadt, der für die Bevölkerung wie für regionale Produzenten gleichermassen eine Herzensangelegenheit ist.
  • Volta BräuTolle lokale Brauereien gibt es viele in Basel. An einem schönen Sommerabend bei einem kühlen Bier zusammensitzen, ist Lebensqualität pur.
  • WenkenparkDer Wenkenpark in Riehen war früher ein Herrschaftssitz. Heute ist es ein wunderbarer Park, der zum Verweilen einlädt. Verpflegen kann man sich mit Picknick oder im Bisto Reithalle.
  • Werk 8Im Gundeldingerfeld, einer ehemaligen Maschinenfabrik, entstand ein Kreativraum mit vielen spannenden Projekten. Das Werk 8 ist Restaurant, Bar und Kulturraum, das jederzeit einen Besuch wert ist.
  • ZolliSeit seiner Gründung 1874 gehört der Zolli zu Basel. Die Verantwortlichen verstanden es, ihn sukzessive weiter zu entwickeln und an zeitgemässe Anforderungen anzupassen.