Friederike Kienle

Dirigentin

Ich bin in Stuttgart geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur bin ich in die weite Welt hinausgezogen und habe viele Jahre in anderen Städten und fernen Ländern gelebt, u.a. auch 10 Jahre in Japan. Seit 2017 bin ich wieder im Ländle und habe hier neu Fuß gefasst. Ein paar alte Netzwerke bestehen zwar noch, aber die Stadt hat sich sehr verändert, sie ist schöner, moderner, zeitgemäßer geworden. Ich genieße vor allem das unglaublich große kulturelle Angebot, das mit Metropolen wie Paris, Berlin oder München gut mithalten kann. Auch genieße ich die vielen Grünflächen und die Wälder in und um Stuttgart und liebe es, am Bopser oder in Degerloch im Wald joggen zu gehen, bei jedem Wetter und in jeder Jahreszeit.

Meine Empfehlungen

  • DorotheenquartierWer gerne shoppt, mit Stil und exzellentem Service, der ist im Breuninger und im umliegenden Dorotheenquartier am richtigen Ort. Es gibt alles, was das Herz begehrt und auch kulinarisch hat die Gegend einiges zu bieten.
  • EselsmühleEtwas außerhalb Stuttgarts, aber gut mit dem Fahrrad zu erreichen, befindet sich die traditionelle Eselsmühle. Es ist ein bekanntes Ausflugsziel, ein Bauernhof mit Restaurant, Café, Tieren und Outdoor-Aktivitäten. Dort gibt es auch die berühmte und traditionelle Demeter-Bäckerei, wo täglich Unmengen an Brot und Kuchen gebacken und in den Stuttgarter Bioläden verkauft werden. Dieses Brot ist einzigartig in Geschmack und Qualität, eine Bereicherung für die ganze Region.
  • Friseursalon KL Alexander LjaschkoBei Alexander Ljaschko und seinem Team sind Haare im 7. Himmel! Ein Haarschnitt wird zu einem echten Wellness-Erlebnis, auf das man sich schon viele Tage vor dem Termin freut. Man bekommt perfekte Beratung zu modischen Haarschnitten, echte Expertise bei der Haar-Pflege, Tipps zu coolen Färbungen und professionelle Hilfe bei der Wahl des perfekten Shampoos. Der Service und die Freundlichkeit dieses Salons sind unübertroffen. Man verlässt Alexander mit dem Glücksgefühl der Grunderneuerung.
  • KuroseWer authentische japanische Küche genießen will, ist bei Kurose am Feuersee genau richtig. Das von Japanern geführte Lokal genügt auch dem Anspruch einer echten Japan-Kennerin. Man kann hier viele traditionelle Gerichte genießen, natürlich auch Sushi, Fisch, Mittagstisch und hervorragenden Sake oder Shochu. Es gibt nebenan ein Ramen-Nudelsuppen-Lokal, das ich besonders gerne im Winter für eine glühend heiße Miso-Ramen-Suppe aufsuche.
  • LiederhalleHier treten die vier Stuttgarter Orchester in ihren Abo-Konzerten auf: das SWR-Sinfonieorchester, die Stuttgarter Philharmoniker, das Staatsorchester und das Stuttgarter Kammerorchester. Darüber hinaus gibt es Konzertreihen der Weltklasse. So schön es ist, dort als Konzertbesucher ein Konzert anzuhören - noch schöner ist es, wenn man im Beethovensaal selbst auf der Bühne steht und dirigiert!
  • Mineralbad LeuzeDass es in Stuttgart natürliches, frisches Mineralwasser und gleich mehrere schöne Mineralbäder gibt, empfinde ich als ein echtes Privileg. Ich gehe wöchentlich ins Mineralbad Leuze und stürze mich dort todesmutig ins eiskalte, prickelnden 18°C kalte Wasser. Nichts ist belebender als dort zu schwimmen! Wer die Wärme liebt, der kann in der vielseitigen Saunalandschaft die persönliche Lieblingssauna finden und mit Blick auf den Neckar und Stuttgart-Berg entspannen.
  • Neckar-RadwegIch bin passionierte Rad- und E-Bike-Fahrerin. Besonders schön finde ich die Radwege am Neckar, zum Max-Eyth-See oder bis Marbach. Man passiert unterwegs viele schöne Orte und Sehenswürdigkeiten. Zur Weinlese lohnt sich der Besuch in einem der zahlreichen schönen Lokale direkt am Fluss ganz besonders, zu einem gemütlichen Viertele.
  • OpernhausIm Herzen Stuttgarts und mit Blick auf See und Park liegt das Opernhaus. Ein Opern- oder Ballettbesuch ist immer ein Highlight, und man sollte diese Chance unbedingt wahrnehmen. Die künstlerische Qualität ist herausragend und man geht beschenkt und inspiriert nach Hause. Neben dem beliebten Standard-Repertoire der italienischen und deutschen Oper, werden auch ausgefallene Produktionen gewagt. Mein persönliches Highlight der letzten Jahre war die Oper Nixon in China von John Adams.
  • Stuttgarter Flughafen STRAuch wenn es nicht der größte Flughafen ist, von Stuttgart kommt man in die ganze Welt! Ich liebe die geschäftige Atmosphäre an diesem Ort: das bunte internationale Treiben, das Sprachgewirr, die Uniformen der Fluggesellschaften, die Geschäfte und Restaurants. Ich bin zwar immer froh, wegfliegen zu dürfen in die schöne weite Welt, aber genauso freue ich mich dann auch immer wieder, wenn ich in Stuttgart lande und wieder nach Hause kommen darf, ins Ländle.
  • Stuttgarter TeehausWer den Sonnenuntergang genießen möchte, der setze sich mit einem Bier und ein paar Freunden auf die Aussichtsplattform am Teehaus. Dort findet man immer gute Gesellschaft, die Stimmung ist fröhlich-ausgelassen.