Hazem Alexander Ramadan

Corporate Event Manager

Vor bald 3 Jahren sind wir, meine Frau und unsere beiden Töchter, von München Haidhausen nach Hechendorf gezogen. In der Tat, mir persönlich fiel dieser Schritt nicht so leicht, nachdem ich schon ein Stadtmensch bin und München und speziell Haidhausen sehr liebe. Aber ich bereue nichts. Wir haben so viel mehr Lebensqualität und –freude dazu gewonnen. Tatsächlich ist so ziemlich alles schön hier. Die Landschaft, die Luft, die Seen, der Blick auf die Berge und vor allem die Menschen. Wir haben so schnell so viele nette Familien kennengelernt, die fast alle, ähnlich wie wir, auch in den letzten Jahren aus München hierher kamen, entweder als Neu-Hechendorfer oder als Alt-Hechendorfer-Rückkehrer. Wie gesagt, wir haben nur dazugewonnen. Ich bin jede Woche 2-3 Mal in München und genieße also jetzt das Beste von allem, dazu gehört auch die S-Bahn-Fahrt. Wirklich. Ein wahrer Genuss, verglichen mit dem Autostress in der Stadt.

Meine Empfehlungen

  • Langlaufen im GolfclubHadorf – Der Golfclub Starnberg in Hadorf ist ein toller Ort zum Langlaufen. Im Winter werden hier die Loipen bei genügend Schnee immer frisch gespurt. Die Runde von 5,5 Km dauert bei moderatem Tempo ca. 1 Stunde und ist sehr abwechslungsreich.
  • Restaurant FischerStegen – Tolle Terrasse mit Blick über den gesamten Ammersee nach Süden, direkt an den Landungsdocks der Ammerseeschiffe gelegen. Sehr gutes Essen mit auch raffinierten vegetarischen Optionen. Ob zum Abendessen oder auch nur auch ein paar Snacks mit Sprizz oder Wein, sehr schön dort.
  • Restaurant Olive Seefeld – Italienisches Restaurant mit Wundertütenqualität. Äußerlich und auch vom Dekor eher „durchschnittlich“, ist die Auswahl und Qualität des Essens, der Weine und auch der Service tiptop. Alles schmeckt sehr gut, die Pizza, die Pasta und vor allem die Fischgerichte. Mein Favorit: die gegrillten Calamari mit Gemüse.
  • Restaurant RaabeWörthsee – Direkt am Wörthsee mit einer der Sonne voll ausgesetzten Terrasse (Sonnenschirme vorhanden). Beim Raabe kann man sehr gut Kuchen essen, wenn man z.B. von einem Wörthseespaziergang einkehrt.
  • SchokoSphäre Breitbrung – Eine winzig kleine Chocolaterie mit toller Sonnenterrasse. Innen gibt es 3-4 kleine Tische. Es gibt Frühstück mit frischen Eiern und guten Kaffee und natürlich Pralinen und Schokoladen aller Art, die alle selbst hergestellt werden. Ein Traum von Sünde. Am besten geht dann man hin, wenn die guten Vorsätze noch in der Zukunft liegen.
  • Spaziergang um den WörthseeEin schöner Spaziergang um den Wörthsee – ca. 2,5 Stunden – ist sehr abwechslungsreich und auch gut zu bewältigen. Die Szenerie wechselt sich stark ab, von parkähnlichen Spazierwegen, über Waldpfade oder Holzbrücken durch den Wald. Eine Pause kann man beim Il Kiosko in Steinebach einlegen und sich dort direkt an den See legen oder setzen.
  • Spaziergang von Breitbrunn Richtung StegenDas ist ein toller wilder Spaziergang direkt am Ammerseeufer entlang. Der Weg ist sehr abwechslungsreich, wechselt von Stränden zu kleinen Wurzelpfaden und höhergelegenen Waldwegen. Man hat auf der einen Seite immer den See. Auf der anderen Seite läuft man an uralten Bootshäusern vorbei, Pferdekoppeln, Wiesen und Grundstücken mit teils prachtvollen Villen oder modernen neuen Häusern.
  • Strandbad WörthseeGleich neben dem See gibt es ein kleines Strandbad. Sehr entspanntes Sitzen direkt am Wasser wo man auch Ruder- oder Tretboote mieten kann.
  • StumbaumHerrsching – Stumbaum ist ein winziger Fischladen, mit Räucherei, direkt an der Herrschinger Promenade gelegen. Tagsüber kann man hier kleine Fischgerichte mit frischem Kartoffelsalat oder grünem Salat essen. Einfach und gut. Für mich langt eine Semmel mit frischem geräucherten Lachs und etwas Salat und dazu ein frisches Glas Luganer 0,1.