Heiko Volz

Medien & Marketing

Viel verbindet mich mit Stuttgart. Aktuell als Pressesprecher der Neckar-Personen-Schiffahrt Berta Epple und Neckar-Käpt’n-Darsteller. Oder zuvor als langjähriger Autor und Synchronstimme der SWR-Figuren Äffle & Pferdle, Moderator der Sendung „Wir in Stuttgart“ bei Regio TV oder Verlagsleiter des Stadtmagazins PRINZ Stuttgart.

Als Neckar-Käpt’n sieht man die Welt vom Wasser aus. Aus einer anderen Perspektive. Große Dinge werden klein. Kleinode bleiben großartig. Deshalb ist meine Liste auch etwas anders. Es sind kleine, versteckte Dinge die Stuttgart ausmachen und die jeder offenen Auges entdecken kann. Ich schicke Sie gerne auf eine Schatzsuche. Dazu ein paar Tipps.

Meine Empfehlungen

  • Alte TunnelIn Sachen Tunnel lag Stuttgart schon immer sehr weit vorne. Die ersten entstanden Mitte des 19. Jahrhundert. Stuttgart besitzt sogar den ältesten Autotunnel der Welt.
  • BesenManchmal hängen Nachbarn Besen vor die Türen. Wer das sieht, sollte gleich nachschauen was hinter der Türe steckt. Im Idealfall bringt man Hunger und Durst mit.
  • Blicke auf die StadtStuttgart besitzt dank der Kessellage, die uns im Hochsommer ordentlich zum Schwitzen bringt, unzählige schöne Aussichtsplätze mit Blicken auf die Stadt.
  • EidechsenWie mediterran Stuttgart ist, erkennt man daran, wieviele Eidechsen in Stuttgart herumwuseln. Ich habe ständig welche im Garten und auf dem Balkon. Und manchmal im Wohnzimmer.
  • Historische HäuserDavon gibt es einige. Das älteste Haus steht wohl in Bad Cannstatt und stammt aus dem 14. Jahrhundert.
  • KächeleIn ganz Stuttgart hängen die Kacheln des nach einer Romanfigur Harry Gelb benannten Künstler-Duos. Wer dahintersteckt? Ein Geheimnis. Schon welche gefunden? 150 Meter von meinem Zuhause hängt schon eine.
  • MammutbäumeVon klein nicht die Rede. Mit einer Höhe von fast 60 Metern überragen sie Stuttgarts Häuser. 1864 brachte der Hofgärtner diese im Auftrag von König Wilhelm I. aus Nordamerika mit. Damals noch Samen, hier gezogen, blicken wir heute auf die Auswüchse. Ich blicke von meinem Balkon direkt auf zwei prächtige Exemplare bei den Nachbarn.
  • NeckarViel zu wenige Stuttgarter kennen die Schönheit unserer Neckarlandschaften.
  • Rot- und SchwarzwildIn Stuttgart? Nicht in der Stadtmitte. Da trifft man auf Hasen. Aber nur wenige Kilometer stadtauswärts.
  • StolpersteineMahnmale für deportierte Stuttgarter. Auch diese gehören leider zu Stuttgart und seiner Geschichte.
  • StäffeleStuttgart, die Stadt der Stäffele. Wer braucht da noch Fitnessstudios. Insgesamt soll es an die 600 Stäffele in Stuttgart geben, rund 50 davon haben einen Namen. Die längsten bestehen aus um die 400 Stufen.
  • WaldDer Wald ist Stuttgarts größte Naherholungsfläche und bedeckt mit 5.000 Hektar grob ein Viertel der Stadt.
  • WasserfallEin Wasserfall in einer deutschen Großstadt? Ja, in Stuttgart gibt es das, krass, gell!
  • WeinbergeStuttgart – zwischen Wald und Reben. In welcher Stadt gibt es so viel Weinberge? Die Stadt Stuttgart besitzt sogar ein eigenes Weingut.