Henrike Höhn

Gründerin und Inhaberin von GENUSSWANDEL®

Meine Leidenschaft für das GUTE teile ich gerne mit anderen Menschen. Es sind die Begeisterung und die Hingabe einzelner Menschen, ihre brillanten Ideen und genialen Umsetzungen, die mich immer wieder faszinieren, und die GUTES entstehen lassen. Berlin und Potsdam bieten diesbezüglich eine überragende Fülle an Kunst, Kultur, Kreativität und Kulinarik.

Mein ganzheitliches GENUSSWANDEL® - Konzept verknüpft diese Themenbereiche mit dem Bereich der Gesundheit. Ich berate meine Klienten bei ihren gesundheitlichen Themen und begleite sie auf dem Weg der Veränderung zu einem gesünderen Leben. Ich wecke bei ihnen die Lust auf genussvolle und ökologische Lebensmittel und einen entspannten, nachhaltigen Lebensstil. Mein GESPRÄCHSSALON und KÜNSTLERISCHE INTERVENTIONEN bieten zusätzlich eine Plattform der persönlichen Entfaltung.

Meine Empfehlungen

  • Museum BarberiniHochkarätiges, internationales Ausstellungsprogramm, das immer einen Besuch lohnt.
  • Bio-BaumblüteWas für ein Genuss im Grünen zwischen blühenden Kirschbäumen zu sitzen und den Tag genüsslich vorüberziehen zu lassen. Der Biohof Werder mit seiner Bio Kirschblütenplantage am Obst-Panorama-Weg zwischen Glindow und Plessow ist jedes Jahr einen Besuch wert.
  • Döberitzer Heide – GallowaysDiese robuste Rinderrasse stammt ursprünglich aus dem Südwesten Englands und eignet sich hervorragend für die ganzjährige Freilandhaltung. Seit einigen Jahren sorgen die Galloways in der Döberitzer Heide für Naturschutz und Landschaftspflege und ihr Biofleisch wird direkt ab Hofladen verkauft.
  • Foerster Stauden1910 gründete Karl Foerster das Unternehmen für winterharte Stauden, die besonders vielfältig und robust sind und sich auch in Balkonkästen seit Jahrzehnten wunderbar behaupten.
  • Mobile HühnerArtgerecht können die Hühner im Hühnermobil auf dem Biohof Werder leben. Scharrend und entdeckend können sie sich auf der Kirschbaumplantage bewegen und im Hühnermobil Schutz suchen und jederzeit umziehen. Die Eier sind zwar etwas teurer, dafür dürfen aber auch einige Brüder der Hennen dort weiterleben. So ein Leben wünscht man sich für jedes Huhn.
  • Offene GärtenZweimal im Jahr locken Gartenbesitzer in Brandenburg und Berlin interessierte Gartenfreunde in ihre privaten Paradiese. Beeindruckende Landhaus- oder Staudengärten, üppige naturnahe Gärten oder romantische Rosengärten, Bauerngärten oder kleine Innenhofgärten, in jedem Fall lässt sich ein Stück typische Gartenkultur entdecken.
  • Schloss GolmErbaut wurde das Herrenhaus mit dem romantischen Garten am Zernsee 1912 von der Schauspielerin Niuta von Bottlenberg und ihrem Lebensgefährten und in den 1920er-Jahren zur einer Nobelherberge umgebaut. Nach wechselvoller Geschichte wird das Schlösschen jetzt von der Enkelin geführt und ist ein entspannendes Hideaway.
  • Tag der offenen AteliersExklusive Einblicke in das künstlerische Schaffen und der Austausch mit Künstlern kann die Sichtweise erweitern und macht Lust auf eine Tagesstour quer durch die Potsdamer Ateliers.
  • Villa JacobsWas gibt es Schöneres als ein Picknick im herrlichen Park der Villa Jacobs am Hochufer des Jungfernsees? Zwei Mal im Jahr gibt es diese schöne Möglichkeit anlässlich des Weinfestes und dazu den köstlichen Rotwein vom Weinberg des Parks.
  • Villa SchöningenSchöne Verbindung von Kunstgenuss und herrlichen Ausblicken auf Schloss Glienicke und den Jungfernsee. Bei schönem Wetter lohnt eine Kaffeepause auf der Terrasse mit Blick in den Park.
  • Wasserbüffel WatchingAus Italien vor allem für die ursprüngliche Produktion von Mozzarella bekannt, ist der Wasserbüffel aufgrund seines Einsatzes in der Landschaftspflege auch auf den Feuchtwiesen Nähe Potsdam heimisch. Auf den Tiefwerder Wiesen kann man einen Blick auf diese imposanten Tiere werfen, die für eine Verbesserung der Vegetationsstruktur sorgen.