Lena-Louise Zimmermann

Marketing, Kommunikation, Werbung

Die gebürtige und treue Stuttgarterin lebt und liebt ihre Stadt. Deshalb übernahm sie 2014 im Christian Weisser Design Studio die Projektleitung des LUST AUF GUT Stuttgart und übergab nun im Jahr 2017 würdig an Lisa Zech, Studio LZ.

Lena-Louise Zimmermann ist in der Werbe- und Kreativbranche tätig, außerdem sieht man sie regelmäßig auf der Bühne des Staatstheater Stuttgart.

Foto: © Darius Ramazani, 2017

Meine Empfehlungen

  • Studio LZDas Stuttgarter LUST AUF GUT ist bei Lisa Zech/Studio LZ als neue RoC-Botschaft in guten Händen.
  • Atelier WollnitzGerhard Wollnitz: Designer, Brillenträger, gutaussehend, sportlich, kreativ und vielseitig begabt, innovativ und Schwabe. Was will man mehr. Danke für Deine Ideen und Hilfe beim Wohnungsumbau.
  • Bauernhof Eppinger HofladenDort gibt’s die purste Milch in der Region. Außerdem frische Eier, Joghurt, Käse, Nudeln etc.
  • Biergarten + Café + Bar Flora & FaunaObwohl es ein Biergarten ist, finde ich es dort im Winter schöner. Einfach nach einem Spaziergang durch den kalten Park sich an die Heizung am Fenster setzen. Die Küche ist echt ganz gut.
  • Biergarten auf der KarlshöheDie Aussicht macht's so toll, am besten abends.
  • Bäckerei VoßBeste Brezeln, bestes Rührei-Brötchen und liebste Verkäuferinnen. Tradition in Stuttgart.
  • Bärenseen und BärenschlößleEigentlich direkt vor der Türe die Auszeit genießen. Vom Stuttgarter Westen ist es ein Katzensprung, und doch fühlt man sich als wäre man im Kurzurlaub. Eine kleine Runde um die Bärenseen mit Stopp im Bärenschlößle ist pure Erholung zwischendurch. Egal bei welcher Jahreszeit. Im Sommer ein Bier und eine Rote draußen in der Sonne genießen oder im Winter im warmen Schlößle einen Glühwein schlürfen. Der Herbst ist auch ganz besonders schön und bunt um den See herum. Das ist Gold wert in Stuttgart, da es sonst kaum Seen gibt.
  • Cactus StuttgartDas Cactus Tattoo Studio am Feuersee ist das älteste und traditionsreichste Tattoo-Studio Stuttgarts und seit einigen Jahren im Besitz von Danny, dem ich mich anvertraue und der mir schon die ein oder andere Erinnerung unter die Haut gedonnert hat.
  • Café + Bar Die ApothekeIn der Apotheke am Eugensplatz gibt’s die beste Medizin: Tagsüber gutes Essen und abends ein Glas Wein, Tapas und Literatur-Geschichte. Vicco von Bülow also Loriot soll im dritten Stock des Hauses viele Jahre gelebt haben. Herrlich.
  • Collegium WirtembergAn der Weinbar am Rotenberg sich ein Glas Wein aussuchen, auf der Sonnenterasse mit Blick über das Neckartal das selbst mitgebrachte Picknick auspacken und das Leben genießen.
  • Eva Knöpfle OsteopathieDiese Frau hat mir meinen Rücken gerettet und meine Nerven auch. Eva Knöpfle hat sich in der Osteopathie selbstständig gemacht und hat ihre Praxis in der Liststraße. Ihre Zauber-Hände sind wärmstens zu empfehlen.
  • Feinkost ab RampeDort könnt’ ich jeden Tag essen und einkaufen gehen. Im neuen Degerlocher Laden gibt’s samstags Austern und Crevetten zum Frühstück. So lecker.
  • Garnisonsschützenhaus und DornhaldenfriedhofEinfach ein magischer Ort für einen Spaziergang, und es geistert viel Geschichte in der Luft herum ...
  • Grabkapelle auf dem Württemberg und Rotenberg„Die Liebe höret nimmer auf.“
  • Hafen StuttgartJa, wir haben einen Hafen! Kaum ein Stuttgarter oder ein Neigschmeckter hat den Stuttgarter Hafen auf dem Schirm, wenn er an die Stadt denkt. Der Hafen Stuttgart ist eines der größten Logistikzentren und wichtigster trimodaler Verkehrsknotenpunkt in der Region Stuttgart. Aber nebenbei auch eine ganz besondere Location zwischen Industrie, Neckar, Schiffen, Schrottplätzen und Zollamt.
  • Im Wizemann mit Restaurant happenEine coole neue Konzert- und Eventlocation und das leckere happen um zu happen.
  • Kifu-KindertreffAuch Stuttgart hat hungrige Kinder! Die Kinderfreundliche Umwelt ist ein Kindertreff für Kinder bis 12 Jahren. Ohne Anmeldung und Kosten bekommen dort Kinder aus armen Verhältnissen täglich ein Essen und können dort ihre Freizeit verbringen. Hut ab vor den ehrenamtlichen Menschen, die das wuppen. Man kann übrigens spenden.
  • Kühnertová Manufaktur & ShowroomAm liebsten würde ich dieser kreativen Frau jedes einzelne Kleidungsstück und jeden Schal abkaufen.
  • Lâm’s Asia-MarktOriginal asiatische Produkte in Stuttgart-Wangen.
  • Magazin und Manufactum WarenhausMöbel und besondere Geschenke zum Umfallen.
  • MarkthalleMan bekommt dort einfach alles, was das Herz begehrt. Ich kann dort Stunden verbringen. Schon als Kind war ich mit meinen Eltern dort regelmäßig einkaufen und schlendern.
  • Mineralbad CannstattDas Mineralbad Cannstatt am Kursaal ist das ruhigste und sauberste Mineralbad in Stuttgart. Dort kann man einfach nur entspannen.
  • Mittelmeer FrischeAm Anfang der Neckarstraße hat Ahmet Yilmaz seinen kleinen türkischen Fisch-, Gemüse- und Obstwarenladen. Er ist absolut unschlagbar in der Frische seiner Produkte und hat eine riesige Auswahl an Oliven, Antipasti und meinem Lieblings-Chili-Schafskäse.
  • Patisserie Tarte und TörtchenIch bin eigentlich nicht so die Süße, aber dem, was dort geboten wird, kann ich nicht widerstehen. Eigentlich gehe ich dort aber gerne wegen dem Frühstück hin. Vor allem im Sommer, wenn man draußen sitzen kann.
  • Promed - Praxis für PhysiotherapieEin super freundliches, hilfsbereites und professionelles Team, die einen schnell wieder auf die Beine bringen.
  • Restaurant Do’s Vietnam Street FoodEinfach, echt und zum Reinlegen! Tübingerstraße 15. Zu empfehlen: Bún Tom oder Phò Chay.
  • Restaurant El TaurinoDas ist mein absoluter Lieblings-Spanier in Stuttgart. Nicht nur das Lokal, auch der Besitzer ... Ramon Gonzalez und seine Frau vereinen familiären südländischen Flair und köstliche frische und traditionelle spanische Küche wie keine anderen. Außerdem gibt der Cheffe gerne mal eine Gesangseinlage. Olé!
  • Restaurant Tokio DiningEchtes japanisches Essen im Wohngebiet zwischen SWR und Leuze. Die Räumlichkeiten sind total gemütlich, und im Sommer sitzt man hinterm Haus auf einem kleinen Balkon.
  • Restaurant Waldheim HeslachWunderschöne Kulisse und die besten Bärlauch-Maultaschen!
  • Staatstheater StuttgartMeine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Mein zweites Zuhause. Irgendwie auch Heimat. Wenn ich am Künstlereingang am Pförtner vorbeilaufe und in das alte Haus komme, rieche ich diesen unbeschreiblichen Geruch, der mich seit meiner Kindheit begleitet – als meine Mama noch als Solistin auf dieser Bühne tanzte und ich als kleiner Zwerg auf dem Schoß meines Vaters im Publikum oder auch in der Garderobe oder im Ballettsaal spielend auf dem Boden viel Zeit verbrachte und gar nicht kapierte, was da eigentlich abgeht. Mich hat dieses Theater nie losgelassen. Seit über 15 Jahren darf ich als Statistin mit kleinen und großen Nebenrollen dort auch auf der Bühne stehen. Auch wenn es nicht meine Hauptberufung ist, ist es mir furchtbar wichtig und macht mir Spaß. Meine Mutter steht übrigens immer noch auf derselben Bühne.
  • Stellwerk am WestbahnhofDort hat Prof. Kurt Weidemann gearbeitet und gelebt und ich durfte ihn dabei einige Jahre begleiten. Im Stellwerk bin ich täglich ein- und ausgegangen und habe dort sehr viel für mein Leben mitnehmen dürfen. Das Häuschen oben an den Gleisen ist ein einziges Kunstwerk. Ich bin dafür, dass das Stellwerk zu einem Weidemann-Museum wird. Auch nach meiner „Arbeitszeit“ bei Kurt, standen die Türen und Kurts Ohren immer für mich offen. Bis er uns 2011 leider verließ. Ich vermisse ihn.
  • Theaterhaus Stuttgart und Gauthier DanceRespekt gegenüber Werner Schretzmeier, Eric Gauthier und deren Team. Neben dem Opernhaus ist das Theaterhaus durch die langjährige Zusammenarbeit zwischen meinem Vater, dem Filmer Dieter Zimmermann, und der Kleinen Tierschau in meiner Kindheit auch ein zweites Zuhause gewesen – allerdings damals in Stuttgart-Wangen.
  • Villa Berg ParkIm Frühling die Krokuswiesen, im Herbst die bunten Bäume, inmitten des Parks die verlassene Villa Berg. Ich mag die Stimmung an solchen düsteren und verwahrlosten Orten, hoffe aber, dass die Stadt das Gebäude wiederaufbaut und für uns Stuttgarter etwas Kulturelles einrichtet.

  • Weingut Gold„Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken.“ (Goethe)