Lothar Schmid

Grafikdesigner

Ein junger, russischer Revolutionär schwärmte von München und seinem Bier: Lenin lebte von 1900 an für zwei Jahre in Schwabing. Zwar wohnte er in ärmlichen Verhältnissen zur Untermiete, doch das Hofbräuhaus und die Biergärten machten die karge Wohnsituation wett:„Die Münchner verstehen es, sich öffentlich auf den Straßen zu amüsieren“. schrieb er seiner Mutter in einem Brief.Und vom Hofbräuhaus, „das durch sein ausgezeichnetes Bier berühmt ist“, war er so begeistert, dass er dort oft mit seiner Frau zu sehen war.Und hier die passende Tour dazu rund um den Viktualienmarkt.

Meine Empfehlungen