Mairi Kroll

Geschäftsführerin der Kestner Gesellschaft

Verheiratet, ein Kind. Geboren in Nocton Hall, Großbritannien. Viel schottisches Blut in den Adern. Ich liebe Malts und Highlands, Wind und Wetter.

Seit mehr als drei Jahrzehnten in der Kestner Gesellschaft tätig, seit über zehn Jahren dort als Geschäftsführerin. Mit Freude engagiert, um die zeitgenössische Kunst der Allgemeinheit näherzubringen. Viele Highlights habe ich bei der Arbeit erlebt: Andy Warhol war zu Gast, Bruno Ganz habe ich mein Büro als seine Garderobe zur Verfügung gestellt, die Tournee unserer Joseph Beuys-Ausstellung habe ich nach St. Petersburg begleitet. Der Architekturwettbewerb, der Umzug in die Goseriede, die Eröffnung des neuen Hauses mit der Rebecca Horn-Installation, alles unvergessene Momente.

Mir gefällt das viele Grün in Hannover und die unendlich vielen Joggingstrecken, die ich abgelaufen bin, nicht nur durch die Eilenriede und um den Maschsee, sondern auch an den Ricklinger Teichen, am Ihme- und Leineufer, an der Herrenhäuser Gracht und den beiden Ufern des Mittellandkanals.

Meine Empfehlungen

  • BerggartenRiechen: den Duft im Sommer im Berggarten genießen. Hinter dem Mausoleum auf der Bank sitzen und die Bienen über der Heide beobachten.
  • Dets LaufshopShoppen: Dets Laufshop in der Lavesstraße. Fachkundige Beratung, egal ob es um neue Joggingschuhe geht oder um die korrekte Bekleidung, wenn man auch mal bei Minusgraden durch die Eilenriede joggen möchte.
  • Kestner Gesellschaft Erleben: die vielen verschiedenen Veranstaltungen in der Kestner Gesellschaft wie z. B. Ladies’ Night, Gespräche mit Künstlerinnen und Künstlern, dialogische Führungen oder Führungen mit dem anderen Blick, bei denen es immer ein Highlight zu erleben gibt.
  • Kunstverein HannoverFühlen: Ein angenehmes Gefühl erlebe ich, wenn ich alleine durch eine der Ausstellungen bei den Kolleginnen und Kollegen im Kunstverein (z. B. Claudia Piepenbrock) bummele.
  • La Trattoria Pastamanufaktur Schmecken: die frische Pasta von La Trattoria Pastamanufaktur in der Altstadt.
  • Markthalle HannoverHören: das angenehme Gemurmel beim Betreten der Markthalle, wenn ich dort bei Angelo Masala Wurst aus Umbrien kaufe.
  • Restaurant TitusGenießen: ein sündhaft leckeres Menü bei Dieter Grubert im Restaurant Titus mit überraschenden Kombinationen von verschiedensten Zutaten.
  • Sprengel Museum HannoverFühlen: Ein angenehmes Gefühl erlebe ich, wenn ich alleine durch eine der Ausstellungen bei den Kolleginnen und Kollegen im Sprengel Museum (z. B. die Skulpturen von Henri Laurens oder Aristide Maillol) bummele.
  • Steinhuder MeerHören: die Geräusche der kleinen Wellen am Bug, wenn ich im Sommer in Steinhude am Meer mit dem Laser segle.