Maja Petersen

Geschäftsführerin filmkorte & Festivalmanagerin der Flensburger Kurzfilmtage

In Flensburg geboren und aufgewachsen, wollte ich nach der Schule auch mal was anderes sehen. Nach mehrjährigen Stationen in Niedersachsen, NRW und Sachsen habe ich verstanden: es lässt sich einfach nirgendwo schöner leben als hier und bin – wie so viele Nordlichter - wieder zurückgekommen. Jetzt lebe ich schon seit 17 Jahren mit meiner Familie in Grundhof in Angeln, genieße das ausgeprägte Miteinander und kulturelle Engagement hier im Dorf, aber auch die Nähe zu Flensburg, zu Kappeln, zur Ostsee, zur Nordsee, die Hügel, den duftenden Raps im Frühling, den Wind, die Wolken ...

Meine Empfehlungen

  • 51 Stufen KinoIm Deutschen Haus – Lieblingsprogrammkino mit Charme und richtig guten Filmen.
  • Flensburger Hofkultur Konzerte, Lesungen, Filme – nordische Sommerabende in den malerischen Innenhöfen der Flensburger Innenstadt immer im Juli/ August.
  • Fröruper Berge Berge? Im Norden? Eine traumhafte Gegend mit naturbelassenem Wald, Moor, Heide Schafen und - immerhin: Hügeln.
  • Kulturveranstaltungen in AngelnJam Session in Dollerup, Kultursommer in Nübelfeld, Konzerte im Café Kommodig, Lesungen in Lutzhöft ... Perlen!
  • Na de HukHabernis, direkt an der Außenförde - Ausgangspunkt für unvergessliche Spaziergänge! Winderatter See, Geltinger Birk, Langballigautal, Kollunder Wald, Noore und Moore … unglaublich vielfältig und so schön!
  • Strand PottlochZwischen Gelting und Kappeln – Seit meiner Kindheit mein Favorit. Klingt nicht schön, ist es aber!
  • Strand WesterholzNach einem Arbeitstag vom Steg aus in die Förde steigen und um die Bojen schwimmen, anschließend Picknick am Strand ... Was für ein Privileg! Hier kann man sich den Strand nach der Windrichtung aussuchen – und hat sogar die Wahl zwischen Ostsee und Nordsee.