Manuela vom Wege

Architektin, Regierungsbaumeisterin und Taschenmacherin

Nach Stationen in Karlsruhe, Dresden, Dortmund und München bin ich vor 8 Jahren mit meiner Familie in Augsburg gelandet. Sehr schätze ich nun diese liebenswerte Stadt der kurzen Wege mit ihren offenen Bewohnern. Zahlreiche Kulturen leben in Augsburg Tür an Tür, ohne sich gegenseitig zu bevormunden. Die Stadt hat alles, was eine Großstadt braucht und trotzdem vielerorts das gemütliche Flair einer kleineren Stadt. Die Freude, Neues aus Nichtmehrgebrauchtem entstehen zu lassen, führte mich zu meinem Hobby, Taschen aus alten Zelten zu fertigen – passend zur textilen Geschichte meiner neuen Heimat.

Meine Empfehlungen

  • Archäopark VogelherdNiederstotzingen – Das Mitmach-Outdoormuseum iegt zwar ein Stück von Augsburg entfernt, ist aber einen Familienausflug wert. Verschiedene Erlebnisstationen laden dazu ein, das steinzeitliche Leben zu entdecken und auszuprobieren, so kann man die Kleidung der Steinzeitmenschen testen, sich im Speerwerfen üben und auf dem Weg zur Vogelherdhöhle, in welcher u.a. ein Elfenbeinmammut gefunden wurde, viel über die Zeit und deren Begleiter kennenlernen.
  • BeathofDie Brüder Dominik und Valentin Scherer betreiben unter anderem in der Grundschule Leitershofen eine Musikschule mit besonderem Format: nicht trockenes Notenabspielen sondern der Spaß am Musizieren steht im Vordergrund, welchen die beiden und ihr Dozententeam hervorragend an die Jugend vermitteln. Kreativität, Teamgeist und Offenheit werden vorgelebt und weitergegeben.
  • Burgkirche OberwittelsbachAichach – Ein magischer Ort im Aichacher Land ist die Burgkirche Oberwittelsbach. Auf der Gründungsburg der Wittelsbacher erbaut, liegt sie geheimnisvoll im Wald. Die einzigartige Sanierung des schadhaften Gewölbes wurde dieses Jahr mit dem Bayerischen Denkmalpflegepreis in Gold ausgezeichnet.
  • Bücherinsel PferseeEin kleiner aber sehr feiner Buchladen an der Augsburger Straße mit einer guten Auswahl an zeitgenössischer Literatur, sehr guter Beratung und einem sehr schnellen Bestellservice.
  • Caffé il VicoloDer krönende Abschluss nach dem Mittagessen, ein paar Schritte vom Stadtmarkt entfernt – ein Espresso im Vicolo, für mich die italienischste Bar in Augsburg.
  • Herz Jesu KircheEin wunderbarer Stadtbaustein, der in der gesamten Stadt mit seinem weithin sichtbaren besonderen Kirchturm Pfersees Mitte immer einen Ort gibt. Hinter der neuromanischen Fassade verbirgt sich einer der schönsten Jugendstilsakralbauten Deutschlands. Die ornamental gestaltete Apsis leuchtet golden in den sonst eher schlichten Kirchenraum.
  • Kaufhaus KonradEgal ob Wasserkocher, Geburtstagsgeschenk für den Kindergeburtstag oder ein neues T-Shirt: bei Kaufhaus Konrad in Pfersee Mitte gibt es (fast) alles, was man im Alltag braucht. Das in der vierten Generation liebevoll geführte Familienkaufhaus ist uns stets eine gute Anlaufstation und eine gute Alternative zum Online-Handel.
  • La BoulangerieOb frische Croissants, Pain au Chocolat oder knuspriges Baguette – ein Frühstückseinkauf bei der Boulangerie in Pfersee macht das Wochenende zu einem Kurzurlaub in Frankreich! Der Inhaber Martial Boulogne bereichert Augsburg mit echt französischen Backwaren.
  • Schloss BlumenthalAichach – Romantisches Gelände einer ehemaligen Schlossanlage mit einem wunderschönen Biergarten – toll für Familienfeiern oder einfach einen Ausflug am Wochenende; am ersten Wochenende im Dezember bringt uns der familiäre Adventszauber in Weihnachtsstimmung mit nachhaltigen Geschenkideen, Lagerfeuer und Mitmachstationen für die Kinder.
  • SiebenbrunnVersteckt mitten im Siebentischwald liegt das ehemalige Dörfchen Siebenbrunn. Nur noch wenige Häuser sind erhalten, da hier das Trinkwasser für Augsburg entsteht und die Bebauung seit den 1830er Jahren zugunsten des Trinkwasserschutzes rückgebaut wurde; nach einem schönen Waldspaziergang ist jedoch der idyllische Biergarten Waldgaststädte Jägerhaus eine schöne Anlaufstation.
  • Wandern von Wellenburg zum Gasthaus Traube in AnhausenKurzurlaub in den westlichen Wäldern, sehr gerne wandern wir mit der Familie von Wellenburg nach Anhausen einmal quer durch den Wald – da riecht es so gut, und hinter dem Wald landet man richtig auf dem Land im süßen Örtchen Anhausen. Bei der Einkehr im Gasthof Traube kann man sich stärken mit dem besten Schnitzel der Region.
  • WertachstrandIm Sommer ein Highlight des Tages, nach Arbeit oder Schule ist ein kurzer Besuch am Wertachstrand eine erfrischende Abkühlung, so mitten in der Stadt ...
  • ZeltschuleDie Münchnerin Jacqueline Flory sammelt Spenden, um diese in die Bildung syrischer Flüchtlingskinder durch den Aufbau und Betrieb von provisorischen Schulen in den Flüchtlingslagern im Libanon zu ermöglichen. Ein tolles unterstützenswertes Projekt, das Kindern in Not Perspektiven eröffnet.