Michael Beck

Gründer von BecksCocoa

München ist für mich Heimat und Inspirationsquelle zugleich. Vor 20 Jahren habe ich im Westend BecksCocoa gegründet; mittlerweile sitze ich mit meinem cocoa.experiment im belebten Glockenbachviertel. Was ich an München besonders wertschätze, ist die große Vielfalt. Hier findet wirklich jeder etwas, das ihm Freude bereitet.

Um Inspiration für meine BecksCocoa Kakaokreationen zu sammeln, verschlägt es mich und meinen Hund Fritz an die unterschiedlichsten Orte. Zurück im cocoa.experiment setze ich dann meine Eindrücke in Kakao um. Die Sorte As i went out walking mit Lavendel ist das beste Beispiel dafür, wie sich Erinnerungen in Kakaokompositionen konservieren lassen. Steckt man die Nase in die heiße Tasse Kakao und der liebliche Duft strömt einem entgegen, so ist alles für einen Moment vergessen, und man befindet sich mitten in einem Lavendelfeld.

Zurücklehnen und die kleinen Glücksmomente genießen: dafür steht BecksCocoa. Und München hilft mir dabei immer wieder.

Meine Empfehlungen

  • Aubinger Lohe links der BahnEin kleines Stück Primärwald leicht außerhalb der Stadt mit Bach, einem kleinen Weiher und keiner Menschenseele. Ein toller Rückzugsort, um mich an meine früheste Kindheit zu erinnern und um loszulassen.
  • Bluesverschwörung in der KongressbarMehr Veranstaltung als Location, im Schnitt alle vier Wochen donnerstags. Bluesmusik und Bluestanz bei sehr guten Cocktails mit unglaublich aufmerksamen Barkeepern.
  • Botanischer Garten, FarnschluchtRomantisch angelegter schmaler Weg mit kleinem Bach, der auch im heißesten Sommer mit angenehmem, dunklem Schatten lockt und eine wundervolle Fotolocation mit unterschiedlichsten Grüntönen bietet.
  • Botanischer Garten, Kräuter- und GiftgartenDas ist der am meisten unterschätzte Teil des Botanischen Gartens. Hier lerne ich jedes Mal wieder Neues über die Pflanzen.
  • Gabriel LichtspieleEin familiengeführtes, sehr liebevoll gemachtes Kino, wo tatsächlich mein Hund Fritz mit in die Vorstellung darf.
  • HubertusbrunnenAusgerüstet mit Picknicktasche und etwas Sprudelndem auf die Stufen setzen und geradeaus auf Schloß Nymphenburg schauen.
  • Langwieder SeeTäglich, Sommer wie Winter, um 6 Uhr in der Früh, da das Wasser wunderbar frisch und keine Menschenseele weit und breit ist. Hier schwimme ich genüsslich meine Runden, während sich mein Hund Fritz austoben kann.
  • Metzgerei ProbstFür die besten Weißwürste der Stadt.
  • Restaurant + Weinhandel BroedingWenn ich mir keine Gedanken ums Essen machen will.
  • Restaurant Der DantlerZum Mittagessen ein Gedicht: keine Karte, sehr angenehme Inhaber und selbst zu Mittag ein Glas Wein zum Essen dazu. Was für eine Wertschätzung an mich und für mich selbst.
  • Restaurant FraunhoferEine Wirtschaft, die die Zeiten gut überstanden hat. Gerne einfach nur auf ein Bier und die Leut' schauen.