Michael Münz

Journalist, Veranstalter, DJ und Moderator

Bonn hat manchmal eine lange Leitung. Dafür aber kurze Wege. So liegt alles Gute nah beieinander.

Meine Empfehlungen

  • About BonnEin Podcast, der mir die Stadt über beeindruckende Menschen und deren bewegende Geschichte näher bringt. Auch wenn ich gerade mal nicht in Bonn bin.
  • AltstadtBonn ist nicht nur Beethoven. Und die Altstadt nicht nur Kirschblüte. Hier spürt man die Ideen, die später in Galerien, in Concept-Stores und an Hauswänden gleichermaßen zu bewundern sind.
  • Bonner NachtlebenGibt es wirklich. Weil engagierte Menschen die Clubs mit einem Programm bespielen, das so vielfältig ist wie die Vorlieben der Feiernden: Von Deutschrap über Queer bis Techno und Global ist alles dabei. Und in Pandemie-Zeiten werden die Raves eben ins Netz verlegt - so feiert die Stadt trotzdem zusammen.
  • Café C'est la vieIst man noch in Bonn oder schon in der Bretagne? Kaum steht man bei französischen Radioklängen vor der Vitrine des Cafés auf der Kölnstraße, verschwimmen die Grenzen. Erst recht, wenn man eines der Kuchenkunstwerke probiert - dann vergisst man für einen Moment komplett das Hier und Jetzt.
  • Fabrik 45Eine Galerie. Ein Marktplatz. Eine Bühne. Die Fabrik 45 ist wandlungsfähig. Und bleibt in jeder Form ein heller Austauschort für die Kreativen der Stadt an der Schnittstelle von Sub- zu Hochkultur.
  • KreuzbergHier schweift der Blick über die westlichen Stadtteile, das Messdorfer Feld bis hin zum Kölner Dom. Idyllisch. Ruhig. Es sei denn, es liegt ausnahmsweise Schnee - denn dann scheint halb Bonn hier auf dem Schlitten zu sitzen.
  • Kulturmeile EndenichSo etwas wie der Broadway von Bonn: Programmkino, Theater, Kneipen, Tanzstudio und Konzertsaal dicht an dicht - mit breit gestreutem Angebot von Kultur bis Karneval. Zu allen fünf Jahreszeiten zu empfehlen.
  • Mirrorball BonnIch erschließe mir Städte gern über Plattenläden. Was man von Roger und Ravin bei Kaffee und zwischen Gebrauchtem und Neuem über Bonn erfährt? Dass die Stadt voller Menschen zu sein scheint, die wissen, was läuft.
  • MuseumsmeileOb 3 oder 80 Jahre alt: Die Museen an der B9 decken Wissensdurst und Neugier aller Bonner Generationen ab. Das Museum König mit seinen tierischen Exponaten fasziniert Kinder, das Haus der Geschichte hält Erinnerung wach. Und nur eine Kreuzung weiter zeigen Bundeskunsthalle und Kunstmuseum wechselnde Ausstellungen aus 100 000 Jahren Kulturgeschichte.
  • RheinHier fließt nicht nur viel Wasser runter. Hier schweift der Blick übers Siebengebirge - eine Weite mitten in der Stadt, die gerade bei Sonnenaufgang vergessen lässt, dass man sich in urbanen Strukturen befindet.
  • Socialbar BonnSeit 2010 stellen die digitalen Vorreiter Bonns hier ihre Ideen vor. Mit über 50 Ausgaben und 150 Referent*innen hat die Veranstaltungsreihe die Stadt in vielerlei Hinsicht vernetzt. Und ganz offensichtlich versiegen bei den Bonner*innen weder Antrieb noch Ideen - auch nicht in Pandemie-Zeiten, wo man sich eben im virtuellen Raum trifft.