Michelle Wegener und Jan Edward Karczewski

corpus|et|animus

Wir sind im Sommer 2019 in den letzten Zügen unseres Masterstudiums in Kiel auf der Suche nach einem Ort zum Arbeiten und vor allem Leben hierher gezogen. Nach einer Reise in den äußersten Süden und dem Weg von Basel über Innsbruck und Konstanz nach Salzburg stand fest, dass nichts für uns dabei ist. Erst bei dem darauffolgenden Besuch in Freiburg und nach einer Tour durch den Schwarzwald war uns klar, wo wir leben und arbeiten wollen. Nun freuen wir uns, nach und nach immer mehr schöne Orte zu entdecken und wundervolle Menschen kennenzulernen.

Meine Empfehlungen

  • Blockhaus Boulderhalle FreiburgDas Blockhaus bietet uns an Wochenenden und in einem Teil unserer freien Zeit einen Ausgleich zu unserer Arbeit und die Möglichkeit, die Gedanken auf etwas anderes zu richten und gemeinsam Sport zu treiben, der nichts mit unserer Arbeit zu tun hat. Auf zwei Ebenen bietet das Blockhaus Anfängern, Profis und allen dazwischen dutzende Routen, die geklettert werden können. Wenn die Arme schwer sind und an der Wand nichts mehr geht, lässt es sich beim unverschämt leckeren Duft hausgemachter Flammkuchen wunderbar noch eine Runde kickern.
  • Café Ambrosia CoffeeDas Ambrosia Coffee in Freiburg Littenweiler bietet seinen Kunden vor allem Kaffee, den wir beide nicht trinken, weshalb wir dazu nicht viel sagen können (außer, dass sehr viele Menschen regelmäßig dort genüsslich ihren Kaffee schlürfen und dabei sehr zufrieden aussehen). Aber das Gebäck im Ambrosia ist auf jeden Fall hervorragend und wird von netten Menschen serviert.
  • Das HerzogenhornFür einen wunderbaren Blick auf die umliegende Landschaft im Sonnenuntergang und den Feldberg - am besten mit Kamera im Gepäck!
  • Doris Martinez van Bebber – Gyrotonic©Doris verfolgt einen wunderbaren und sehr ganzheitlichen Ansatz. Mit unglaublich viel Erfahrung und Intuition betreut sie Menschen und versucht, ihnen zu Bewegung ohne Einschränkungen und Schmerz zu verhelfen. Ihre Arbeit ist geprägt durch verschiede Einflüsse wie Tanz, Yoga und Gyrotonic©. In ihrem liebevoll und mit Blick für jedes Detail eingerichteten Studio schafft sie eine sehr persönliche Atmosphäre, in der es sich fokussiert und entspannt an seinem Körper und Bewegungspotenzial arbeiten lässt.
  • Klein ImmobiliengruppeFamilie Klein lernten wir zufällig kennen und waren sofort befreundet. Das Unternehmen, in dem die ganze Familie anpackt und deren Mitarbeiter Teil derselben zu sein scheinen, steht uns seitdem in allen Angelegenheiten und Fragen rund um Immobilien, Bauen und Renovieren zur Seite und macht Ihren Job ausgesprochen gut! Dank der jahrzehntelangen Erfahrung und dem verblüffenden Ideenreichtum scheint kein Problem unlösbar und keine Idee unmöglich.
  • Marc Wilhelm – Fuchsrot MediaMarc ist seit unseren ersten Stunden in Freiburg einer unserer wichtigsten Berater und Helfer. Ihm und seinem Wissen, das so viele für uns wichtige Bereiche umfasst, verdanken wir einen sehr großen Teil unserer CI, Videos, diverse Gestaltungen von Flyern, Visitenkarten und Plakaten. Vor allem aber, dass wir Vorstellungen, Ideen und Visionen, die wir nur versuchen können zu beschreiben, dank Marc tatsächlich umsetzen können. Wir sind sehr froh und dankbar, ihn an unserer Seite zu wissen und so oft und flexibel auf seine Hilfe und seinen Rat zurückgreifen zu können und zu dürfen!
  • Matthias Wölfel – FeineichAuf Matthias und seine Möbel sind wir zufällig bei der Suche nach schönen und nachhaltigen Möbeln, die wir uns in der Gründungsphase auch leisten können, gestoßen. Die Möbel von Matthias haben uns sofort begeistert! Sowohl im Blick auf das Design als auch das, wofür sie stehen: Qualität und das Streben nach Perfektion, Nachhaltigkeit und Regionalität, Schlichtheit und individuelle Lösungen. In all dem und auch in Matthias Denk- und Arbeitsweise sowie seiner Philosophie konnten wir uns sofort wiederfinden, sodass wir sehr schnell eine sehr wertschätzende und wertvolle Partnerschaft aufgebaut haben.
  • Restaurant BistronautenWeinheim – Zwar nicht in Freiburg (leider), aber doch nicht allzu weit entfernt, betreibt Max Stoll das Restaurant Bistronauten. In der offenen Küche des Weinheimer Restaurants wird ausschließlich Regionales und Saisonales von kleinen Betrieben aus der Region zubereitet. Täglich stehen drei Hauptgerichte, einmal Fleisch, einmal Fisch, einmal vegetarisch auf der Tafel, dazu stehen eine Suppe, ein Salat, ein Dessert und Käse zur Auswahl. Auf jeder unserer Fahrten in Richtung Norden versuchen wir, einen Besuch bei Max einzuplanen und hoffen auf einen Tresenplatz in seinem quasi durchgehend ausgebuchten Restaurant.
  • Restaurant Chada ThaiKöstliche und authentische thailändische Küche in schöner Atmosphäre. Gerade im Sommer ist die Terrasse ein wunderbarer Ort zum Essen, Trinken und Reden. Besonders die veganen Gerichte mit vegetarischer Ente in verschiedenen Variationen sind sehr zu empfehlen!
  • Restaurant LindenmatteDie Lindenmatte hat uns sehr überrascht. Von außen lässt dieses Restaurant eher gutbürgerliche Küche vermuten, doch in der schlicht eingerichteten Gaststube gibt es wirklich leckere und köstlich gewürzte afghanische Spezialitäten. Wem das zu exotisch ist, dem bietet die Speisekarte auch klassischere Gerichte sowohl mit Fleisch als auch in vegetarisch und vegan. Die Lindenmatte verfügt außerdem über einen kleinen, biergartenähnlichen und grünen Außenbereich.
  • Schön & GutAuf Frau Schenke bin ich auf der Suche nach einem Verlobungsring für Michelle gestoßen. Das eigentlich lange geplante Vorhaben wollte nun doch sehr kurzfristig umgesetzt werden. Frau Schenke nahm nicht nur diese Herausforderung an, sondern entwarf gemeinsam mit mir einen Ring, der meine Vorstellung von einem „so soll er auf jeden Fall nicht aussehen“ zu einem „das ist er!“ führte. Wer also auf der Suche nach ganz individuellen und von Meisterhand gefertigten Schmuckstücken ist, wird bei Schön & Gut garantiert fündig!