Nare Jalil

Inhaberin Café & Bar Katscheli

Ich lebe nun seit 24 Jahren in Wien. Klar, Wien ist wunderschön, voller Geschichte und historischer Architektur. An Kulturprogrammen mangelt es auch nicht. Was aber Wien für mich ganz besonders macht, ist, dass diese Stadt und ihre Bewohner mich nach wie vor überraschen. Die „grantigen“ Menschen erweisen sich als unglaublich nette Nachbarn, Freunde und Passanten. Die verlassenen, vergessenen Ecken als bezaubernde Oasen und die „nicht hippen“ Lokale als totaler Geheimtip. Ich lebe sehr gerne in dieser Stadt!

Meine Empfehlungen

  • Adria WienIn meiner Freizeit folge ich immer der Sonne. Und voilà: man findet mich hier! Makava an der Bar bestellen. Freies Plätzchen suchen. Hinsetzen. Augen zu. Augen auf. Egal. Der Kurzurlaub kann beginnen. Eines der freundlichsten Plätzchen Wiens. Am besten den Kurzurlaub in der Nebensaison genießen! Und ach ja: wir müssen kämpfen, dass dieser Ort bestehen bleibt! Hände Weg von der Adria Wien!
  • Atelier StossimhimmelAtelier für zeitgenössischen Schmuck. Wunderschön sinnliche, extravagante, elegante, moderne Designs. Acht Künstlerinnen lassen ihrem Können freien Lauf. Alle Schmuckstücke werden von Hand im Atelier angefertigt. Lena Grabhers Ringe - wunderschön! Und wenn man möchte, gibt es die Möglichkeit, eigene Eheringe oder Schmuckstücke gemeinsam mit den Meisterinnen zu kreieren.
  • Brauerei Ten.FiftyIn der Anker Brotfabrik. Super Craft Bier! Der Meisterbrauer Simon Latzinger erklärt Euch alles! Unbedingt Wiener Weizen probieren.
  • Cine CenterEin kleines, feines Kino mitten im ersten Bezirk. Sehr persönlich und eine gute Auswahl qualitativer Filme. Popcorn wird immer frisch aus der Maschine zubereitet, und es gibt tatsächlich eine echte eingruppige Siebträger-Kaffeemaschine. Sehr empfehlenswert!
  • Help MobileEin Verein, der als Mobilfunkanbieter agiert und soziale Projekte unterstützt. Kompetent, ohne Kostenfallen. Alle Freiminuten gelten auch EU-weit. GIS-befreite Haushalte zahlen keine Grundgebühr. Und überhaupt ... so viele Vorteile! Kann ich nur empfehlen.
  • Juri Troy ArchitectsArchitektur vom Feinsten. Juri Troy hört zu, zeichnet in sein Notizbuch, eins zwei drei ... und plötzlich hat man einen Raum, wie man es wollte, aber nicht in Worte fassen konnte. Fast wie Zauberei. Danke an dieser Stelle fürs Katscheli!
  • Karmelitermarkt am SonntagDer Karmelitermarkt am Sonntag ist magisch! Ausprobieren lohnt sich. Der Markt ist bekanntlich sonntags geschlossen. Deshalb empfehle ich, Jause und Getränke mitzunehmen, ein Plätzchen zum Sitzen findet sich immer. Und Ohmmm ...
  • Lo-impulsLust auf Gut? Bei Lo-impuls wird alles gut! Und bleibt alles gut. Diese Gesundheitspraxis ist, wo ich Zuhause bin. Nach einer Behandlung bei David Lengheim ist wieder alles gut! Tuina, Meridian und eine Prise Feng Shui ...
  • OA Dr. Michael RöschFacharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. In diesem Fachbereich der Medizin kenne ich mich leider aus. Nach einer langen Odyssee auf der Suche nach einem netten, kompetenten Arzt, bin ich bei Dr. Rösch fündig geworden. Sehr fein. Ich bin auf gutem Weg, meine „Ärztephobie“ zu verlieren!
  • Speisen ohne GrenzenLust auf feines Essen aus Somalia, Afghanistan oder Syrien? Ein Verein, der Gaumen belebt und geflüchteten Menschen bei der Arbeitsmarkt-Integration hilft. Jeden Tag wird frisch und traditionell von Flüchtlingen gekocht und geliefert. Aus ökologischen Gründen wird erst ab 6 Portionen geliefert, mit Fahrrad. Unbedingt ausprobieren!
  • Taya Washoku DeliAuthentisches japanisches Deli. Schmeckt fantastisch und wird immer frisch gekocht. Dass dieses kleine Lokal nicht gestürmt wird, ist mir ein Rätsel. Für Augarten Picknicker gibt es auch Mehrweg-Bentoboxen to go! Und die Besitzer sind bezaubernd!