Silvia Olp

Vice President aed e.V

LUST AUF GUT gefällt mir einfach besser als „Geiz ist geil“. Und was Thomas Feicht mit der Republic of Culture deutschlandweit auf die Beine gestellt hat, macht Lust auf Gut. Und GUTes ist reichlich in Stuttgart zu spüren.

Seit mehr als 13 Jahren gibt es den aed Stuttgart e.V. (Verein zur Förderung von Architektur, Engineering und Design) – mittlerweile mit mehr als 400 Mitgliedern. In Ausstellungen, Exkursionen und Vortragsveranstaltungen zeigt der aed, welche Gestaltungskraft diese Region hat und möchte die breite Öffentlichkeit für das Thema gute Gestaltung begeistern. Außerdem ist aed neuland, ein Nachwuchswettbewerb für junge Gestalter, ein unverzichtbarer Bestandteil der aed-Aktivitäten geworden.

Das Magazin LUST AUF GUT ist ein weiteres Medium, um gute Qualität sichtbar zu machen. Es freut mich sehr, dass Lisa Zech mit dem Studio LZ dieses „Kultur-Engagement LUST AUF GUT“ ab 2018 für Stuttgart in die Hand genommen hat. Gerne empfehle ich beispielhaft gute Arbeit, Dienstleistungen und Produkte aus  der Architektur- und Designstadt Stuttgart.

Meine Empfehlungen

  • Studio LZErst aed neuland-Gewinnerin in 2013, dann in 2016 den ersten kleinen Grafik-Job für Phoenix Design, in 2017 den ganz großen Job: 30 Jahre Phoenix Design – Gesamtkonzept und Magazin „First Now Next“, eine echte Herausforderung für Lisa Zech und mich. Final: es war die richtige Entscheidung. Leidenschaftlich dabei und äußerst kundenorientiert. Lisa, vielen Dank, ich kann Dich nur wärmstens weiterempfehlen.
  • aed StuttgartDer aed ist eine von Stuttgarter Architekten, Ingenieuren und Designern gegründete, auf ehrenamtlichem Engagement beruhende gemeinnützige Initiative. Sie bietet eine Plattform, die die Zusammenarbeit zwischen Architekten, Ingenieuren und Designern fördern und die breite Öffentlichkeit mit dem Gestaltungsschaffen herausragender Persönlichkeiten vertraut machen will. Der aed e.V. wurde mit dem German Brand Award 2017 für herausragende Kulturarbeit ausgezeichnet.
  • Bella Italia WeineWas Maria am Mittag und a Abend in ihrer Küche zaubert, erinnert wirklich an Ferien im Süden – von den Abruzzen bis Sardinien, von den Marken bis in die Toskana. Und wunderbar begleitet durch die Weinangebot dieser Regionen. Außergewöhnlich macht dieses charmante Restaurant im Stuttgarter Westen das grandiose und humorvolle Interieur Design. Ich denke, Peter Ippolito wollte sich sein eigenes Italien in Stuttgart schaffen, seine „Cantina Italiana“ mit Donna Maria.
  • bering*kopal Kommunikation„Wer klug ist, wird im Gespräch weniger an das denken, worüber er spricht, als an den, mit dem er spricht.“ Dieser Satz ist zwar von Schopenhauer, aber er steht auch für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Agentur bering*kopal. Mehrfach hat mich Heike Bering begleitet in Sachen Public Relations, und ich kann die hohe Kompetenz, den außergewöhnlich guten Schreibstil und das hervorragende Netzwerk zu Redaktionen und Institutionen nur bewundern. Wir bleiben dran.
  • Buchhandlung Rita LimacherOhne Rita kann ich nicht leben und unsere koreanischen Geschäftspartner auch nicht. Sie ist eine Einrichtung in Deutschland – nicht nur in Stuttgart. Ihre sensationelle Auswahl an Fachbüchern, ihr Wissen um aktuelle Projekte, ihre persönlichen Verbindungen zu vielen Architekten und Designern – all dies macht sie zu einer außergewöhnlichen Person mit einem ganz besonderen Buchladen am Kleinen Schlossplatz.
  • Burkhardt Leitner Modular SpacesEine Augenweide in der Olgastraße 138: der neue Showroom von Burkhardt Leitner Modular Spaces. Ausstellungen und Messeauftritte leicht gemacht mit „System“. Geehrt wurde der Neubeginn dieser Traditionsmarke in 2017 mit dem German Brand Award, die neuen Innovationen mit dem iF Design und dem Red Dot Design Award. Wiederverwendbarkeit und damit verbundene Ressourcenschonung, Modularität und selbsterklärende Funktionen – das steht hinter der Idee im Systemgedanken. Der aed-Beirat genießt seine jährlichen Sitzungen in diesen Räumen. Dankeschön auch hierfür.
  • Das 87 RestaurantBad Cannstatt, bekannt vor allem durch den Cannstatter Wasen und die Mineralbäder. Jetzt kommt das 87, König-Karl-Straße 87, dazu. Großartige Eventlocation, klasse Ambiente. Im 87 folgt man dem Credo „Homemade with love“. Das Fleisch hat Gourmetniveau und stammt ausschließlich von regionalen Züchtern. Als einziges Restaurant in Stuttgart besitzt es einen eigenen Räucherofen (Smoker). Und wer handgemachte Biere trinkt, ist ebenso richtig im 87.
  • Der BlumenladenEintauchen in eine andere Welt. Nirgendwo in Stuttgart, eigentlich nirgendwo auf der Welt, habe ich eine solche Vielfalt an außergewöhnlichen Pflanzen und Blumen je gesehen. Mit viel Liebe zum Detail ist „Der Blumenladen“ gestaltet. Mit viel Können werden Sträuße arrangiert und mit dem Wissen um das Besondere Objekte gesammelt, um die anspruchsvollen Kunden immer wieder aufs Neue begeistern zu können.
  • Design Center Baden-WürttembergDas Design Center Baden-Württemberg ist eine der ältesten Einrichtungen ihrer Art und zugleich das einzige staatliche Designzentrum in Deutschland. Die Direktorin Christiane Nikolaus schafft es in Stuttgart und Umland, das Thema Design als Wirtschaftsfaktor in Ausstellungen, Kongressen, Wettbewerben voranzubringen. Gelungen: die aktuelle Publikation „Innovationstreiber Baden-Württemberg“. Empfohlen: ein Besuch der Design-Bibliothek im Haus der Wirtschaft, Sitz des Design Centers.
  • Designfunktion Stuttgartdesignfunktion kommt im Sommer 2018 nach Stuttgart. Wie wir die Arbeit und das Leben von morgen gestalten werden, darüber lässt trefflich reden: besser ist planen und umsetzen. An mehr als 15 Standorten zwischen Berlin und München beraten sie Bauherren, sind Partner von Architekten. Sie haben Lösungen für Büro- und Arbeitswelten, Bildung und Kultur, Gesundheit und Hotellerie bis hin zum ganz privaten Wohnen. Ein weiteres Design-Highlight für Stuttgart.
  • Die LandfrauEinst waren wir Kolleginnen, Marketing und PR unser gemeinsames Thema, aber ihre Leidenschaft für Kochen, gute Rezepte und schön gedeckte Tische hat Birgit Neußer in die Tat umgesetzt. „Die Landfrau“ heißt ihr Unternehmen. Sie schreibt, sie kocht, sie gestaltet, sie verwöhnt mit besten „Hausrezepten“, gibt Kochkurse und vertreibt Selbstgemachtes über ihre Website. Meine Leidenschaft: Dukkah, ein super leckerer Sesam Dip – mit Olivenöl und frischem Brot, fertig.
  • Dr. Dr. Antje BleßmannIm Herzen der Stadt, eine moderne, großzügige und schöne Praxis, ist Pflicht, wenn man einen Designer zum Mann hat und tolle Fotografen Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe. Als Freunde die mit ihren Bildern die Räume mit Kraft versorgen. Professionalität mit Herz, ganz wichtig für Antje Bleßmann. Ganz wichtig für jede Frau. Eine engagierte Ärztin und Mutter von zwei Kindern.
  • Einrichtungshaus Sarah MaierIn Sarahs grandiosem Showroom, einer historischen Backsteinhalle mit hochwertigen Designermöbeln und einmaligem Ambiente, hat man das Gefühl, in einer der großen Design-Metropolen Europas zu sein. Und jeden Donnerstag von 12 bis 14 Uhr gibt es einen Lunch vom Feinsten – einfach mal hingehen. Neben aed-Designtalks, Hochzeiten, Kochevents u.v.m. bleibt auch noch Zeit für persönliche Einrichtungsberatung – ob Privathäuser, Arztpraxen, Chefbüros: immer individuell.
  • Haargalerie Ilona BeinhoffEin Friseurbesuch hier ist Auszeit vom Alltag. Duftender Kaffee oder Tee, entspannende Musik oder auch mal kraftvoll. Individuelle Beratung, hochwertige Pflegeprodukte und Menschen, die sich Zeit nehmen. Haare schneiden ist für Ilona Beinhoff mehr als Handwerkskunst. Der Schnitt, die Farbe, sie sollen das Wesen eines Menschen unterstreichen. Fachliches und modisches Wissen, Einfühlungsvermögen, Erfahrung und Kreativität wird in der Haargalerie in Perfektion ausgeübt.
  • Haus des DokumentarfilmsEine in Europa einzigartige Medienplattform: das Haus des Dokumentarfilms in Stuttgart im Teckareal. Eingebunden auch die Landesfilmsammlung Baden-Württemberg mit ca. 8000 historischen Filmdokumenten von Stadtarchiven, Wirtschaftsunternehmen u.v.m. Dokville, der weltweite Branchentreff der Dokumentarfilmer, bringt jeden Sommer Filmschaffende, ProduzentInnen sowie Entscheider aus Sendern und Fördergremien zusammen.
  • Karl Schlecht StiftungEines der ersten Förderprojekte der Vorstandsfrau Dr. Katrin Schlecht war der aed neuland-Nachwuchswettbewerb für junge Gestalter bis 28 Jahre im Jahr 2013. Vier Wettbewerbe konnte der aed mit Hilfe der Stiftung ausschreiben und eine Gewinner-Ausstellung auf Wanderschaft bringen. Die Karl Schlecht Stiftung fördert ganzheitliche, werteorientierte Persönlichkeitsentwicklung von jungen Menschen. Großartig, dass wir in unserer Region so herausragende Förderer haben.
  • Konditorei KönigxSeit mehr als 20 Jahren komme ich ins Königx im Bohnenviertel – heute in der Wagnerstraße. Und noch immer gibt es meine Birnen-Sahne-Torte aus der hauseigenen Konditorei, wunderbare Brezeln und echtes Brot von richtigen Bäckern mit besten Zutaten. Und nichts ist schöner als bei einer Zeitung dort zu frühstücken, in einem mit Herzblut gestalteten wunderschönen Kaffeehaus. Liebe Waltraud Glaser: Bitte immer schön dranbleiben. Das Königx ist ein Juwel für die Besucher.
  • Max Leitner PhotographyNun kenne ich ihn seit seinem vierten Lebensjahr. Gebe zu, hatte ihn etwas aus den Augen verloren. Was ich aber in den letzten Monaten an Fotografie und Aktivitäten von diesem jungen Mann miterleben durfte – sensationell. Für mich einer der besten und mutigsten Fotografen von heute, nicht nur in Stuttgart. 2016 hat Max seinen Bachelor of Fine Arts im Art Institute of Chicago abgeschlossen. Heute BFF Junior Mitglied und nicht mehr zu bremsen. Steile Karriere steht ihm bevor.
  • Nimbus GroupAnders. Das Unternehmen Nimbus Group ist anders als andere Unternehmen. Seit mehr als 25 Jahren. Man erkennt das Anders-Sein an vielen Details. Zum Beispiel an der Firmenkantine, in der sich jeden Morgen alle 160 Mitarbeiter zum gemeinsamen Frühstück treffen. Der Lagerarbeiter neben dem Controller. Der Designer neben dem Lichtplaner. Und ihre Lichtlösungen sind immer in der Zukunft. Großartiges Unternehmen.
  • Phoenix DesignLogik, Moral, Magie haben sie in ihrem Logo stehen. Ausdruck von ihrer Haltung in Sachen gute Gestaltung. Andreas Haug und Tom Schönherr prägen seit 30 Jahren die Marke Phoenix Design. Mit mehr als 750 Designauszeichnungen zählen sie weltweit zu den erfolgreichsten Designstudios. Mit Sitz in München und Shanghai sind sie für die Herausforderung der Zukunft gut aufgestellt. Produktdesign und die Gestaltung digitaler Interfaces gehen heute gleichermaßen Hand in Hand.
  • PLOT Magazin & PLOT OnlinePLOT ist ein Muss für alle Gestalter, die Räume inszenieren, sie in Szene setzen. Die PLOTTER sind Sabine Marinescu und Janina Poesch, und sie tragen mit ihren Medien fantastische Inszenierungen und Erlebnisräume wie Dauer- und Wechselausstellungen, Bühnenbilder, Markenräume, Set-Designs, Events und Installationen in die Welt hinaus – seit 2008 und sind aus Stuttgart nicht mehr wegzudenken.
  • Projekt LivingDas Römerkastell: grundsätzlich eien Besuch wert, doch jetzt erst recht. Projekt Living bietet eine ganzheitliche Beratung und Betreuung im Bereich des exklusiven Ausbaugewerbes. Ein außergewöhnlich gut gestalteter und großzügiger Showroom im alten Gemäuer des Römerkastells, wo selbst die Ringe, um die Pferde anzubieten, ein Teil des Interieur Design sind. Projekt Living – ein starker Verbund von Handwerk und großen Marken.
  • René Müller FotografRené Müllers Fotos sind sinnlich und emotional. Und bei Portraits von großer Tiefe – er sieht den Menschen hinter dem Menschen, ihm geht es nicht um „schön“, sondern um „gut“.
  • sabine mescher visuelle kommunikationSie ist mehr als nur visuelle Kommunikation. Seit ich Sabine Mescher kenne – fast 20 Jahre – kreist ihr Denken um gute Gestaltung. Ob als Grafikdesignerin für ihre Kunden, ob als Glaskünstlerin der „Leergutfigurinen“ oder als Designerin eines eigenen Modelabels. Heute widmet sie sich voll und ganz der visuellen Kommunikation mit Anspruch auf höchste Qualität. Mehrere Designauszeichnung unterstreichen dieses Versprechen.
  • smow StuttgartMeine Lieblingsmarken finde ich dort: Nils Holger Moormann, E15, Hay, nimbus, Artimide, u.v.m. Und ein ganz charmantes und kompetentes Team um Jörg Oetinger. Einrichtungsberatung mit Herz. Und was nicht da ist, wird umgehend bestellt – kein Problem, wenn es dann doch nicht so ist wie man es sich vorstellt – einfache Rückgabe. Klar, der aed war schon mit spannenden Referenten bei smow im Gerberviertel – es ging um die Architektur der Sportstadien weltweit, made in Stuttgart.
  • Stadtpalais Museum StuttgartIn der ehemaligen Residenz König Wilhelms II. von Württemberg wird erneut Geschichte geschrieben – und vor allem erzählt: im Wilhelmspalais am Charlottenplatz. Das Stuttgart die geheime Design-Hauptstadt Deutschlands ist, zeigt sich nun auch durch die starke Integration an Designthemen in die permanente Ausstellung dieses „Stadtmuseums“. Neben der ständigen Ausstellung sind Sonderausstellungen sowie das Stadtlabor, die Werkstatt zum Bauen und Experimentieren ein Angebot des neuen Museums.
  • Verlag av editionEin mutiger Verlag in Zeiten von Web und Social Media. Dr. Petra Kiedaisch glaubt an das Buch, jetzt erst recht. Architektur und Design in all ihren Ausprägungen werden in diesem Verlag herausgegeben. Mein Lieblingsbuch: Officina Humana, grandios gestaltet von Projekttriangle im Auftrag des Arbeiter Samariter Bundes. Ziel: Büros so zu gestalten, dass sie den Erfordernissen des Arbeitens ebenso genügen wie den Bedürfnissen des Menschen, mit Texten von Jan Teunen u.a.
  • vitra. by storeSGebe zu, am Vitra Campus in Weil am Rhein kann ich nie vorbeifahren. Ein magischer Ort für mich, Inspiration pur. Und riesig gefreut habe ich mich über die Eröffnung des weltweit größten vitra. by storeS-Shop in Stuttgart vor drei Jahren. Das denkmalgeschützten LOBA-Haus (Architekten Stohrer und Gutbrod) ist die ideale Heimat für diese großartige Marke und ein Hingucker bei der Einfahrt in die Innenstadt. War nicht immer so.
  • épicerie fineEin Drei-Sterne-Mittagstisch (meine Sterne) vom Feinsten. Gleichzeitig bester Wein und Käse für das Abendessen und immer spannende Tischgespräche mit alten Bekannten oder neuen épicerie-Entdeckern. Unverhofft kommt oft. Vielen Dank, liebe Hebeners, für Ihr Engagement.