Stefan Weil

Geschäftsführer Atelier Markgraph

Ist einer von vier Geschäftsführern des Atelier Markgraph. Markgraph ist ein Atelier für Kommunikation im Raum. Die interdisziplinäre Arbeitsweise vereint Architektur, Design, Film, Interaktion, Grafik und Redaktion zu Marken- und Themenräumen: Ausstellungen, Messestände, Showrooms, Markenwelten, Inszenierungen. Stefan Weil ist Gestalter. Sein Schwerpunkt als GF ist Kommunikation und Kreation.

Warum bin ich FürSprecher?
Die Idee, dass es ein Forum für die gute Sache und die guten Sachen gibt, ist eben einfach gut. So gut, dass ich nicht nur dabei sein möchte, sondern auch eine aktive Rolle übernehme. Engagement für die gute Sache und die guten Sachen. Gut so.

Meine Empfehlungen

  • Cream MusicDas Musikhaus Cream ist der beste Instrumentenhändler der Stadt. Seit Generationen von der Hummelfamilie geführt, ist das Kompetenz in Sachen Musik. Alleine, wer dort alles anlässlich seiner Gigs in Frankfurt schon einkaufte, spricht für die besonders gute Qualität des Angebotes und der Beratung.
  • feine velosFahrräder in Sachsenhausen. Seit ich ein 65 cm hohes Stadtrad aus der Eigenmarke der Sachsenhäuser fahre, weiss ich was ich davon habe. Täglich vom Römer nach Hausen braucht es gute Qualität. Mit Brooks Sattel und Ledergriffen verfeinert und regelmässig inspiziert von der hauseigenen Fachwerkstatt, die genau so gut ist wie die Beratungsqualität.
  • HiFi-ProfisDamit das Vinyl (siehe unten) auch entsprechenden Audiogenuss entfaltet, gibt es die Hifi-Profis. Das ist ein herausragendes Unternehmen und wichtiges Bindeglied des leider immer seltener werdenden lokalen Einzelhändlers. Und die Größe zu besitzen, einen CD-Player an einem Samstagvormittag im Service lieber zu reparieren, anstatt ein Neugerät zu verkaufen, ist ganz groß. Mir jüngst passiert. Das nenne ich Kundenservice. Besser geht es nicht.
  • Il Jin ChoiEiner der besten Artists in dem etwas inflationär geratenen Metier Street Art ist Il Jin Choi. Eine ganze Wohnung mit Post-Its zu verzieren, Brandwände mit abstrakten Reliefs und jüngst seine den Prozess dokumentierenden Arbeiten auf Papier ... Il Jin wird uns sicher noch weiter überraschen.
  • KobbergerDas markenübergreifende Frankfurter Traditionshaus in Sachen Körperpflege, Duft und Make-Up. Der lokale Familienbetrieb ist definitiv die bessere Einkaufsentscheidung als das türkissfarbene Filialmonstrum.
  • Markus GardianEr ist der Booker unserer schönen Stadt. Ob die Konzerte in der Brotfabrik, im Gibson, im Mousonturm, Zoom oder in der Dreikönigskirche. Die besten Acts werden von Markus Gardian gebucht. Immer wieder bemerkenswert, wen Markus nach Frankfurt mobilisiert. Das ist ein ganz wichtiger Beitrag für das Kulturangebot der Stadt.
  • Markus Nikolai OpticDie richtigen Brillen hat der Optiker und Musiker Markus Nikolai parat. Ein Optiker hat die bessere Ausbildung für Sehhilfenmessung als der Augenarzt. Markus und sein Team haben darüber hinaus die Qualität, den richtigen Stil zu definieren. So, dass Träger und Brille eine Einheit werden. Und mit seinem Label Perlon leistet Markus auch einen einen guten Beitrag zur Musik.
  • ShowmanshipEine verwinkelte kleine Burg mitten in Alt-Sachsenhausen. In deren Herz ist eine feine Bar für organische Weine implantiert. Das vormals dunkel Holz wurde in zartes Rosé getaucht, fein selektierte Lampen von Kai Linke und Kerzenlicht ergänzen das Ambiente und schaffen die räumliche Atmosphäre zum Genuss besonderer Weine, die man tagsüber bei Cool Climate auf der Berliner Straße einkaufen kann.
  • Simon HornDas Entwicklungslevel dieses Ausnahmekochs und Talentes für Gastlichkeit ist beeindruckend und spektral: Die „Nordbar“ in einem Bunker war der Beginn, es folgte das im Souterrain gelegene „Blumen“ mit der Patina an Wänden, schmeckt und passt gut ins Nordend, darauf folgend das exquisite Privatrestaurant „Seven Swans“ bereichert das Mainufer und die Gaumenfreude, und aktuell die/das „Margarete“ macht ein demokratischen Spagat von dem hausgemachten Müsli für 2,50 zu einem opulenten 79 Euro-Menue, und alles stimmt dabei. Das „NM57“ schafft den Spagat von After Work für Jederfrau und -mann zu erlesenen Privat- und Arthappenings für Wenige als Mehr.
  • Tactile Records + GoSu Records + Chords and WeaponsGleich drei Schallplattenläden für elektronische Musik – das unterstreicht die Renaissance des ,schwarzen Goldes’ abermals und die vielfältigen Spielarten elektronischer Musik. Von ruhigen, kontemplativen Klängen bis zu knalligem Experimentalnoise findet der Hörer und Sammler alles. Frankfurt ist weiterhin eine der treibenden Städte für diese Musikgenres, das beweist auch bald das weltweit einzige Museum für elektronische Musik, das MOMEM.
  • Tarun SakarTarun Sakar ist ein sehr guter sensibler Zahnarzt. Sein Gespür für Interior Design und gute Drucksachen zahlt auf das Wohlbefinden der Patienten ein. Atmosphäre ist ein oft noch unterschätzter Aspekt als ergänzendes Heilmittel.