Vanessa Erstmann

Unternehmens-Chronistin / PR & Marketing für den Jazz Club Hannover

Als gebürtige Hannoveranerin, die obendrein auch noch seit vielen Jahren über das Image der Leinestadt forscht und hier auf vielfältige Weise kulturpolitisch aktiv ist, weiß ich sowohl um die offensichtlichen als auch um viele der versteckten Schönheiten Hannovers! Und doch gibt es auch in der eigenen Stadt immer wieder so viel neues GUTES zu entdecken, das LUST macht, es weiterzuempfehlen und mit anderen begeisterungsfähigen Menschen zu teilen.

Hannover ist für mich nicht nur Heimat und Wohlfühlort, sondern auch wichtiges Forum für ein buntes und spannendes Netzwerk. Und überhaupt, den Hannoveranern wird ja gern ein besonderes Talent in Sachen Netzwerkpflege nachgesagt – umso schöner, dass wir nun mit LUST AUF GUT endlich auch ein derart hochwertiges Medium hierfür haben! Lasst uns mit viel LUST sehr GUT einander kennenlernen und unterstützen! Ich freue mich darauf!

Meine Empfehlungen

  • Jazz Club Hannover e. V.Der international als „orange club“ bekannte Jazzkeller auf dem Lindener Berg ist seit über 50 Jahren ein musikalischer Hot Spot der Stadt. Ob traditioneller Swing oder angesagter Funk Jazz, hier erklingen die verschiedensten Facetten des Jazz. Und wenn die Stars der Jazzszene auf die Bühne des kleinen Kult-Clubs treten, dann trennen sie nur wenige Zentimeter von dem Publikum. Jazz hautnah!
  • Baires VinothekDas Baires verfügt über so exquisite Wein- und Gin-Sorten, dass der kleine Laden in der Lister Voßstraße regelmäßig ausgebucht ist, wenn zu den beliebten Tasting-Events eingeladen wird. In heißen Sommernächten wird gern das eine oder andere Glas vor die Tür getragen und zwischen der – für den Stadtteil typischen – Gründerzeitarchitektur über das Leben philosophiert.
  • Bukowski’sEin Name, der zu einem umfangreichen Angebot an Spirituosen verpflichtet! Unzählige Flaschen exquisiter Tropfen schmücken die Wände dieser stilvollen Cocktail-Bar in der Nähe des Hauptbahnhofs. Zu Whiskey, Rum oder einem Glas der über siebzig Gin-Sorten wird appetitliches Bar Food serviert. Das hätte auch dem namensgebenden Kultschriftsteller gefallen!
  • Cumberlandsche GalerieZugegeben, von der Gemäldegalerie des alten Herzogs von Cumberland blieb nach den Luftangriffen der Alliierten nur noch das Treppenhaus übrig – aber gerade das macht heute den besonderen, morbiden Charme des opulenten Überbleibsels aus. Die dreiläufige Treppe dient inzwischen bei Theaterinszenierungen als Kulisse und Sitzplatz zugleich. Darüber hinaus werden die historischen Treppenstufen jeden Freitagabend Schauplatz der Clubnacht „Calamari Moon“.
  • Holländische Kakao-StubeHannovers älteste Konditorei serviert seit 1895 die köstlichste heiße Schokolade ganz Deutschlands und kreiert göttliche Torten, Pralinen und Baumkuchen nach alten Rezepturen und ohne Konservierungsstoffe. Ein Paradies für Schokoladenliebhaber mitten im Zentrum der Leinestadt!
  • Lichtspiele im Anzeiger-HochhausKinogenuss außerhalb des cineastischen Mainstreams! Wo einst fleißige Reporter ihre Artikel für den Hannoverschen Anzeiger zu Papier brachten, wird heute der hohen Filmkunst gehuldigt. Ein Highlight des Ende der 1920er Jahre fertiggestellten Backstein-Hochhauses mit Kuppel ist die liebevoll restaurierte Schalterhalle im Art-déco-Stil der goldenen Zwanziger Jahre – Gatsby lässt grüßen!
  • Loretta’sNostalgischer Charme am Maschpark: In dem Mitte der 1930er Jahre errichteten kleinen Milchhäuschen werden heute mediterrane Köstlichkeiten und edle Tropfen aus der Vinothek statt Molkereiprodukten serviert. Geblieben ist die ganz eigene gemütliche Atmosphäre, die im Winter bei Kerzenschein in den historischen Bau und im Sommer bei lauer Maschseeluft auf die Terrasse lockt. Das Frühstücksangebot für Langschläfer am Wochenende ist längst kein Geheimtipp mehr!
  • Louis Finest Burger & SteaksAuch Hannover hat der Burger-Hype längst fest im Griff – da wird die Wahl zwischen all den verlockenden Burger-Bars schnell zur Qual. Mein Favorit ist das „Live Style Boutique Restaurant“ Louis in der Schillerstraße. Hier lassen Dry Aged Beef Burger, feinste, nach Pariser Rezept in der Elysée-Bäckerei gebackene Buns und knusprige Süßkartoffelpommes das Wasser im Munde zusammenlaufen.
  • Parfümerie LiebeDer wohlriechendste Ort in ganz Hannover befindet sich im Herzen der Stadt. Mitten im Zentrum lässt die familiengeführte Parfümerie Liebe die Hannoveraner seit über 145 Jahren gut duften. Neben einem großen Repertoire an exquisiten Düften widmet sich das Traditionsgeschäft mit Cremes, Make-Up und Mode gleich rundum der Schönheit ihrer Kundinnen und Kunden – und das mit viel Liebe.
  • Rotonda Bistro OriglioItalienische Köstlichkeiten in stylischem Design und lockerer Atmosphäre bietet das Bistro neben dem gleichnamigen beliebten Restaurant in der Kröpcke-Passage. An diesem neuen Hotspot der Stadt herrscht immer reges Treiben. Wer lieber schweigend genießt, beobachtet bei Piadine und Antipasti Speziale die Flanierenden auf Hannovers exklusivster Geschäftsstraße, der Luisenstraße.
  • TeestübchenZwischen ausgewählten Elementen aus dem Interieur der königlichen Eisenbahndirektion und geblümten Sitzpolstern entfaltet sich eine ganz eigene nostalgische Atmosphäre. Dazu der Duft und Geschmack von mindestens hundert aromatischen Teesorten und warmem, selbstgebackenem Kuchen, und die Zeit bleibt für einen langen Genussmoment stehen.
  • Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und ZeichenkunstEin Museum, das bereits von außen einem Kunstwerk gleicht: Wunderschön gelegen, in einem prächtigen Palais, das 1780 mitten im Georgengarten errichtet wurde, bietet das Museum seinen Besuchern die Crème de la Crème der spitzen Feder.