Veit Watzal

Stellvertretender Geschäftsführer Jumi Käse

Das Beste an Wien ... ist der Schnellzug nach Berlin! Das ist natürlich ein kompletter Schwachsinn, Wien ist auf jeden Fall die beste Stadt der Welt. Ich habe zwar noch nie woanders gelebt, aber warum auch? Wien bietet die perfekte Mischung aus dem großen kulturellen und gastronomischen Angebot einer Weltstadt und der Beschaulichkeit und Lebensqualität eines kleinen Kaffs. Man kann jeden Tag etwas Neues und Tolles erleben, aber es gibt auch so viele grüne Oasen und Parks, in denen man dem Stress des Alltags entfliehen kann. Wien ist groß genug, um mehrere Leben zu benötigen, um alles gesehen zu haben, aber man kommt mit dem Fahrrad von jedem Punkt der Stadt innerhalb von einer Stunde zu jedem beliebigen anderen Punkt. Wien ist die Stadt, in der ich meine Kinder großziehen und mit meiner Familie alt werden möchte.

Meine Empfehlungen

  • Bio und Spezialitätenmarkt Lange GasseEin wunderbarer kleiner Markt. Jeden Samstag von 9-15 Uhr. Es gibt super Kaffee von Michael Prem, Sauerteigbrot vom Öfferl, super Gemüse vom Biomartin und vom Biohof Rapf Biofisch, Erdäpfelraritäten vom Biohof Loidolt, und wir von Jumi machen Raclette und Käse.
  • BrunnenmarktWiens schönster Markt, eine wunderbare Mischung aus einem Bauernmarkt und türkischen, syrischen und Balkan Ständen. Es gibt quasi alles zu kaufen, was diese Welt zu bieten hat und auch ein paar nette Cafés und Lokale und einen Park, wo man seine Einkäufe bei einem Picknick verspeisen kann.
  • Café EuropaMein liebstes Abendlokal, immer was los und man trifft immer nette Leute. Hat einfach eine super Atmosphäre und lädt zum Verweilen ein.
  • Der WienerwaldDer Wienerwald ist einer der wichtigsten Gründe, warum Wien so lebenswert ist, wie es ist. Es ist ein wirklich großartiger Wald, in dem man sich schon mal verirren kann, endlose Wanderwege und Wiesen, die sich fürs Spazieren, Wandern und zum Picknicken anbieten.
  • DonaukanalDer Donaukanal hat sich erst in den letzten Jahren gastronomisch entwickelt, das dafür rasant. Kaum noch eine Ecke, wo kein Lokal ist, aber er ist im Sommer der Platz „to be“. Verläuft mitten durch die Stadt, daher sehr gut zu erreichen, man hat aber trotzdem das Gefühl, dem Lärm und der Hektik der Großstadt zu entfliehen.
  • Jumi KäseWiens erster und einziger Käseladen mit Discokugel. Feinster Schweizer Rohmilchkäse von der coolen „Jumi-Gäng“, von der ich auch ein Teil bin.
  • KaffeefabrikTobias Radinger war einer der ersten, die Kaffee selbst geröstet haben und ist nach wie vor einer der Besten. Der Nachteil ist, dass man danach keinen 08/15 Kaffee mehr trinken kann.
  • SchwemmeTom und sein Team machen die mit Abstand besten Burger und andere feine Sachen und verwenden dafür unseren Jumi Käse. Die Bier- und Weinauswahl ist auch sensationell. Ein Nachteil ist, dass es recht klein ist und daher eine Reservierung empfohlen.
  • Wien MuseumDas Wien Museum ist für mich eines der nettesten Museen, eher klein und kaum Dauerausstellungen, dafür geben sie sich bei den temporären Ausstellungen umso mehr Mühe. Absoluter Tipp für jeden Wiener und alle, die Wien besuchen.
  • Wilde EheManuel und Benjamin haben im 18. Bezirk ein wunderbares Lokal geschaffen, in dem man sowohl unglaublich gut essen, als auch bei ein, zwei, drei Bier an der Bar abhängen kann.