Albert Grimm Einrichtungen

Albert Grimm Einrichtungen

Stil sei Dank

Das Haus Grimm blickt auf eine über 100-jährige Tradition zurück, hat sich während dieser Zeit immer den jeweiligen Herausforderungen gestellt und wurde dabei stets seinem hohen Qualitätsanspruch gerecht. Hier wurden nicht nur Möbel gehandelt, sondern auch für ganz Deutschland in Handarbeit gebaut. Diesen Geist des Kreativen, des Schöpferischen und des Pulsierenden spürt man heute noch. Er wird in die vierte Generation und heutige Zeit mit Lars von Wichert transformiert. Mit dem Haus Albert Grimm besteht ein festes Fundament. Es wäre wahrscheinlich betriebswirtschaftlich gesehen schlauer gewesen, neu zu bauen, aber das wäre für Lars und seine Frau Julia nie infrage gekommen. Dafür ist zu viel Historie in dem Gemäuer, die man sieht und spürt, und die Atmosphäre zu authentisch. Die beiden fühlen sich dieser Geschichte verpflichtet. Sie möchten alte Werte erhalten und neue zusätzlich schaffen – für die Mitarbeiter und zukünftige Generationen. Diese Einstellung und der Glaube an das neue Konzept haben wohl auch die frühere Inhaberin Gisela Banzhaf-Nolle überzeugt. Somit konnte die Übergabe fair und wirtschaftlich vernünftig für beide Seiten geregelt werden.

Mit diesem „Deal“ hat Lars von Wichert sich auf den Weg gemacht und somit auch gleichzeitig sein Ziel definiert. Er hat mit dem „Neuen Grimm“ etwas angefangen, das nach seiner Aussage nie zu Ende gehen wird. Das ist wahrscheinlich auch der spezielle Reiz, sein persönlicher Antrieb und sein Spannungsfeld. Ganz nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel.„Wir haben einen zeitgemäßen Rahmen geschaffen, mit einer neuen Innenarchitektur und neuem Farbkonzept. Ein eigenständiges und inspirierendes Einrichtungshaus für schöne Möbel und Accessoires.“ Neben den etablierten Weltmarken werden aber auch interessante Newcomer präsentiert, die für eine echte Überraschung sorgen. Man kann in diesem Haus mit allen Sinnen auf Erkundungstour gehen. Hier riecht es nach Leder, man fühlt edle Stoffe, sitzt himmlisch zur Probe und sieht, was ausgeprägter Sinn für Trends, Geschmack und Leidenschaft optisch hervorbringen können. Kunden können sich ab 2022 auch im neuen Online-Shop inspirieren lassen, informieren und Ideen einholen. Sozusagen als verlängerter Schauraum des Hauses. Bei all dem Schönen und Edlen ist es Lars besonders wichtig, das Bewusstsein der Menschen in puncto Nachhaltigkeit zu schärfen. Und was kann es Nachhaltigeres geben, als Möbel in einer Qualität zu verkaufen, die ein Leben lang halten und zeitlos im Design sind? Neben dieser Möbel-Grund-DNA soll dieses Haus auch zukünftig ein Haus der offenen Türen und der Begegnung werden.