der kleine salon

der kleine salon

Bio, fair gehandelt und recycelt stehen heutzutage nicht mehr im Widerspruch zu lässigem und anspruchsvollem Design.

Seit 2009 gehört der kleine salon in Wien zum Fixpunkt in der österreichischen Kindermodeszene. Damals gegründet, um kleine, aufstrebende Newcomerlabels nach Österreich zu bringen, steht der kleine salon heute weiterhin für ästhetisch anspruchsvolles Design, vor allem aber für nachhaltig produzierte bio- und Fair Trade-Ware für Kinder und seit 2016 auch für Erwachsene.

Anfang 2019 übernahmen Johanna Brigitte Mendes und João Alex Mendes die beiden Geschäfte: den kids concept store im schönen Majolikahaus von Otto Wagner im 6. Bezirk wie auch den family concept store im 2. Bezirk. Beide concept stores zeichnen sich durch eine Vielfalt an wundervollem Design für Kinder und Erwachsene aus, die von Kleidung und Spielsachen, über Accessoires und Interieur bis hin zu Körperprodukten reicht.

Zusätzlich führen sie einen internationalen Onlinehandel unter demselben Namen. Er aus Brasilien, sie aus Österreich, vereint die beiden ihre Affinität zu schlichtem wie auch verspieltem Design und ihre gesunde Einstellung zu einem nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen und Materialien. Beide empfinden in ihrem Beruf als Händler und Händlerin eine zusätzliche Verantwortung für fair produzierte und moralisch vertretbare Ware und dirigieren ihr Sortiment immer weiter in Richtung bio, fair gehandelt und/oder recycelt. Stets auf der Suche nach neuen, innovativen Designern entscheidet deshalb neben der Optik vor allem die Herkunft der Rohstoffe und die Arbeitsbedingungen bei der Produktion. Unter anderem findet man im der kleine salon Sonnenbrillen, die aus recyceltem Plastik aus dem Ozean produziert wurden.

Hervorzuheben sind beispielsweise auch Kooperationen mit seit jeher etablierten Wiener Betrieben wie den traditionsreichen Gebrüdern Thonet und der Hutmanufaktur Mühlbauer, die teilweise ihre Waren exklusiv bei der kleine salon anbieten.

Was die beiden am Standort Wien lieben, ist viel: die Schönheit und hohe Lebensqualität der Stadt, die historische Reichweite als Schmelztiegel der Kulturen, die lange Designergeschichte und die große Vielfalt und Einzigartigkeit von jungen, innovativen Selbstständigen, die etwas nachhaltig bewirken wollen und sich gegenseitig dabei unterstützen. Dabei motiviert sie der starke Zusammenhalt dieser kreativen Gemeinschaft jeden Tag aufs Neue und bestärkt sie darin, auf dem richtigen Weg zu sein.