E-WERK Freiburg

E-WERK Freiburg

Tanz, Theater, Musik, Kunst & Interkultur

Das E-WERK ist ein soziokulturelles Zentrum und bietet ein Programm in vier Sparten sowie interdisziplinäre Projekte mit rund 50.000 Besucher*innen im Jahr. Es gibt zahlreiche Produktionen und Aufführungen freier Theater- und Tanzensembles, Rock/Pop-Konzerte, Weltmusik, aber auch Aufführungen klassischer und neuer Musik sowie Ausstellungen im Bereich Gegenwartskunst und ausgewählte Gastspiele. Schwerpunkte sind kulturelle Bildung und Interkultur.

Im E-WERK sind rund 30 Ateliers Bildender Künstler*innen und zwei Schulen beheimatet: „bewegungs-art“ für neuen Tanz und die „Freiburger Schauspielschule“, zudem das Musiktheater „Die Schönen“ sowie Unterrichts- und Proberäume der „Jazz und Rock Schulen“. Im Rahmen des „Freiburg Festival“ und des „Jazzfestival“ treten international bekannte Gruppen auf.

Der Fokus liegt auf der Produktion und Präsentation zeitgenössischer Kunst und Kultur, aber auch auf der Künstlerischen Forschung, die in der Spielstätte SÜDUFER verortet ist. Das SÜDUFER bietet professionellen Künstler*innen und Gruppen eine Plattform, um neue Formen auszuprobieren und ihren Stil erproben zu können. Das E-WERK beherbergt zudem das etwas andere Restaurant „Fluxus“, das die Liebe zum Detail mit dem Sinn fürs Wesentliche in Einklang bringt.