Günter A. Buchwald, Stummfilmmusiker

Günter A. Buchwald, Stummfilmmusiker

Der möglichst richtige Ton zum Bild, die möglichst richtige Melodie zur Aktion, die  möglichst richtige Musik zum stummen Film. Das Stumme zum Sprechen bringen. Das Wichtige hervorheben, den Film bisweilen an die Hand nehmen und zum Schauen geleiten. Auch einfach Musik sein als Gegenpol, als ergänzender Kontrapunkt zum Filmgeschehen. Partner, Mentor, Diener, aber nie Sklave.
Seit 40 Jahren – regelmäßig im Kommunalen Kino Freiburg. Von der Heimat in die ganze Welt. Als Klavierimprovisator, manchmal gleichzeitig als Violinist, als Organist, als Dirigent und immer öfter als Komponist.
Solist, Duopartner, Ensembleleiter („Silent Movie Music Company“), Dirigent von großen Orchestern – Philharmonisches Orchester Freiburg, Bristol Ensemble, Tokyo Metropolitan Orchestra, Filarmonica Banatul Rumänien, Philharmonisches Staatsorchester Halle, musikalischer Leiter des Slapstickfestivals Bristol (UK). Partner von Giora Feidman, Markus Stockhausen, Rick Wakeman (YES) Arditti-Streichquartett.

Und jetzt: das Projekt CASANOVA. 160 Minuten – eine Rekonstruktion der Cinémathèque Française Paris – opulentes, zum Teil farbiges Filmtheater aus dem Jahr 1927 mit Ivan Mosjoukine als Casanova. Farbige Musik für großes Orchester, Cembalo und Mandoline. Uraufführung am 21. und 22. Juni 2019 im größten Filmtheater der Stadt Freiburg: Theater Freiburg. Es wird spielen das Philharmonische Orchester Freiburg unter Leitung des Komponisten – zum ersten Mal mit einer Pause zwischen den Akten. Wie in der richtigen Oper. Live-Recording für eine spätere DVD.