Ruth Sellack Schmuck Objekte

Ruth Sellack Schmuck Objekte

Erlesene Godschmiedekunst im Herzen Stuttgarts

Seit 1991 begeistert Ruth Sellack Liebhaber des Besonderen mit ihren Schmuckobjekten. Die Schmuckdesignerin und Goldschmiedemeisterin entwirft und schmiedet edle Unikate in eigener Manufaktur. Die Goldschmiedewerkstatt befindet sich im hinteren Teil des architektonisch interessanten Ladengeschäfts. Allen Kollektionen gemeinsam ist die klare Formensprache – jedes Detail wirkt dabei als ganz charakteristische Besonderheit.

Manufaktur und Marke in einem

Anders als ein klassischer Juwelier, der überwiegend mit Schmuckkollektionen anderer Hersteller handelt, ist Ruth Sellack Manufaktur und Marke in einem. Sie selbst ist für das charakteristische Design verantwortlich. Ruth Sellack verbindet Formen und Farben auf ihre ganz eigene Weise zu Ringen, Hals- und Ohrschmuck.

Sehr wertig, sehr edel

Auf den ersten Blick ist der Schmuck von Ruth Sellack minimalistisch und geprägt von einer klaren Formensprache. Bei näherer Betrachtung entdeckt man besondere Details. Die Kunst dabei: ein ausgewogenes Verhältnis von Schlichtheit und Opulenz, von Klassik und Trend. Das Ambiente der Manufaktur spiegelt dieses Zusammenspiel mit schlichter Eleganz wider. Ein markantes Raumobjekt bildet eine Art Separée und dient als Raumtrenner zur Werkstatt. Dahinter herrscht Perfektion im Handwerk: nach eigenen Entwürfen werden Schmuckstücke und erlesene Unikate in traditioneller Handarbeit angefertigt. Gearbeitet wird ausschließlich mit edlen Materialien und ausgesuchten Farbedelsteinen, Diamanten und Perlen. Hier entstehen Schmuckstücke für Liebhaber des Besonderen, Begleiter für das ganze Leben. Sehr wertig, sehr edel und dennoch mit einem gewissen Understatement.

Ausgezeichnet mit dem German Design Award

Kein Wunder also, dass Ruth Sellack mit einem Designpreis prämiert wurde. Für den Ring „Gorden“ in Weißgold mit Diamant und kleinen Brillanten erhielt Ruth Sellack vom German Design Council den German Design Award Special 2019, und zwar in der Kategorie Excellent Product Design. Name und Gestaltung des Ringes waren inspiriert vom Gordischen Knoten aus der griechischen Mythologie.