Tara’dos – Design by Jin

Tara’dos – Design by Jin

Vor fünf Jahren begann ich, Jin Japing – Designerin für Wanddesign, Fitnesscoach und Ernährungswissenschaftlerin, mich für Tapetendesign zu interessieren und besuchte viele Messen, um dieses neue Gebiet für mich als ursprünglich ausgebildete Mode- und Grafikdesignerin zu erkunden. Wohnraum, bzw. Lebensraum interessierte mich schon mit 20, und ich hatte immer schon ein wahres Händchen dafür, die vorherrschenden und vor allem unterschiedlichen Energien im Raum mit Wandmalereien, Acrylgemälden und dem meist neuen Arrangement von Möbeln und Accessoires zu synchronisieren.

In manchen Häusern und Wohnungen ging es manchmal neben der Anschaffung von neuen Details, wie Bezugsstoffen, Teppichböden oder die Gestaltung von Fensterfronten, Bädern, Heizungsverkleidungen, Türen, vor allem um Aufräumarbeiten von Vorhandenem, um eine tolle neue Energie in das Ambiente zu bringen. Dazu gehörte auch meistens die neue Anordnung von bereits vorhandenen Gemälden oder Fotografien. Danach waren die Bewohner wie ausgewechselt und fühlten sich zum ersten Mal wieder richtig wohl in ihren vier Wänden. Meine damalige Ausbildung (1989) zum Feng Shui Meister bestätigte mich ebenso als Talent in Sachen Energieverwaltung für Lebensräume, innerlich wie äußerlich. Mit äußerlich ist der äußere Lebensraum gemeint, wie Gärten und Anlagen. Die Gestaltung dessen liebe ich ebenfalls, denn auch die Natur wünscht den optimalen Energiefluss. Pflanzen können sich untereinander heilen, wenn sie entsprechend zueinander ausgewählt wurden. Frei fließende und harmonische Energien heilen auch den Menschen.

Mittlerweile sind einige Jahre vergangen, und ich habe mehr und mehr dazu gelernt, um einige Träume wahr werden zu lassen. Dadurch gehört für mich auch eine spezielle Art der Lebensweise dazu. Der Yoga, mehrere Bereiche der Fitness im Allgemeinen, und die natürliche Ernährung auf der Basis der Fünf-Elemente-Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin sind neben meiner künstlerischen Tätigkeit ebenfalls seit 25 Jahren zum Lebensinhalt geworden.

Meine Leidenschaft für das Wanddesign zeichnete sich schon früh ab. Mit fünf Jahren malte ich meine ersten Bilder. Später hegte ich lange den Wunsch, Wandgemälde zu vervielfältigen. Damals war das entweder unmöglich oder weitaus komplizierter als heute. Deshalb begeistern mich auch nach wie vor nicht nur meine eigenen Wanddesigns, sondern auch die Vielfalt an entwickelten Materialien der Branche, die sich durch eine hohe Qualität auszeichnen und mir heute für meine Designs als Basismaterial dienen.

Ich entwickle meine außergewöhnlichen Design-Muster mit einem hohen ästhetischen Anspruch, die natürlich auch manchmal einen Hauch lichtvoller Feng-Shui Energie versprühen. Angefangen beim zeichnerischen Entwurf, Fotografien aus der Natur, über hingebungsvolle Geduldarbeit an den Details und meinen Vorstellungen sowie der Farbgebung, durch eine Vielzahl von technischen Bearbeitungsschritten, führt mein künstlerisches Schaffen über 20 bis 30 Stunden oder mehr letztendlich zu einem einzigartigen Design-Muster, welches auf den verschiedensten Materialien Verwendung finden kann.

Heutzutage schlägt mein Herz vor allem für Tapeten-Designs, die eine besondere Ästhetik haben und vielfältig verwendbar sind. Damit meine ich, sie sind nicht typisch nur für Bäder, Wohnräume, Hotels, Clubs oder Büros. Sie können sogar, dank exklusiver Materialien, auch auf Türen, Wandschränken oder Kommoden Anwendung finden.

Ich bin davon überzeugt, dass gutes Wand-Design eine gewisse Eigenständigkeit in Verbindung mit dem Interieur anstreben sollte. Mit jedem Design lassen sich visuelle Highlights setzen. Dabei sollte man keinesfalls Einschränkungen in Bezug auf Design oder Preis hinnehmen. Denn gutes Design setzt Signale, bestimmt die Kultur des Menschen, des Unternehmens oder des Produkts und beeinflusst somit unser Image. Mein Anspruch ist, außergewöhnliches Design als Statement für einen ästhetischen und innovativen Lifestyle zu kreieren.


Bildlegende:
– Jinya, Designerin
– Logo von Tara’dos, entstanden aus dem Symbol „Lichtkristall“ mit Namen Tara’dos, der dann der Name für die Wanddesign-Marke wurde
– Schlafzimmer mit dem Wanddesign „Atlantis“, in verschiedenen Farbkombinationen erhältlich
– Badezimmer mit dem Wanddesign „Hadare“, demnächst wieder im Shop erhältlich
– Ägyptische Wandmalerei mit der Göttin „Hathor“ sowie mit „Cons, das Kind“ und „Horus, der Knabe“
– Gestaltung einer alten Tür in einem Altbau-Yogaraum mit Buddhistischen Symbolen
– Blick auf eine Wandmalerei mit afrikanischen Gazellen
– Schmaler Pfad, Gartengestaltung mit Kieswegen nach Feng Shui-Kriterien