Landesverband Berliner Galerien (lvbg)

Kompetenz und Qualität für die Kunst.

Der Landesverband Berliner Galerien (lvbg) vertritt die Galerien in Berlin und Region und setzt sich auf kultur- und wirtschaftspolitischer Ebene für die nachhaltige Entwicklung des Standortfaktors Kunst in Berlin ein. Er ist in zahlreichen Gremien der Kulturpolitik präsent und pflegt die Netzwerkbildung mit weiteren Partnern der Kunst.

Der lvbg informiert regelmäßig über das aktuelle Programm der Galerien und Ausstellungshäuser in Berlin und Region und bietet vielfältige Plattformen für Mitglieder und Interessierte an, z. B. geführte Galerierundgänge und Fachseminare.

lvbg-Mitglieder zeichnen sich durch professionelle Galerietätigkeit im Sinne der durch die europäische Galerienvereinigung F.E.A.G.A. formulierten Standesrichtlinien aus. Sie gewährleisten die kontinuierliche Vermittlungsarbeit der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts und fördern die von ihnen vertretenen Künstlerinnen und Künstler durch Ausstellungen, Publikationen sowie die Teilnahme an nationalen und internationalen Kunstmessen.

VBKI-Preisverleihung 2020

Zum VBKI: Der 1879 gegründete VBKI ist ein wichtiges Forum und bedeutendes Netzwerk der Berliner Wirtschaft und Gesellschaft. Der Verein ist vielfältig engagiert, auch und gerade in der Kulturförderung. Gemeinsam mit dem lvbg hat er den mit 10.000 Euro dotierten VBKI-Preis BERLINER GALERIEN ins Leben gerufen, der 2020 zum vierten Mal verliehen wurde.

Im Jahr 2020 waren erstmalig alle Auszeichnungen mit einem Preisgeld verbunden. Ziel des vom Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) und vom Landesverband Berliner Galerien (lvbg) 2017 gegründeten und von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe großzügig unterstützten Preises ist es, auf die bedeutende Rolle der Galerien für den Kunststandort Berlin aufmerksam zu machen.

Landesverband Berliner Galerien (lvbg)
v .l. n. r.: Tanja Mühlhans, Anne Schwarz, Tanja Wagner, Werner Tammen, Thomas Schulte, Jennifer Chert, Bernd Wieczorek, Florian Lüdde, Daniel Völzke, Noah Klink, Andreas Herrmann, Nana Poll. Fotocredit: Holger Biermann.

VBKI-Preisverleihung 2021

Zur VBKI Preisverleihung 2021 wurde ein mit 2.500 Euro dotierter Sonderpreis DIGITALE GALERIEFORMATE verliehen. Für den Sonderpreis konnten sich Berliner Galerien mit einem digitalen Geschäftsmodell, Vertriebskonzept oder Format der digitalen Vermittlungsarbeit bewerben, das 2020/2021 realisiert wurde. Der Sonderpreis wird gestiftet durch die Fachspedition AGS Froesch.

Landesverband Berliner Galerien (lvbg)
v. l. n. r. Nana Poll, Lotta Antonsson, Prof. Monika Grütters, Tom Woo, Dorothée Nilsson, Su Yu Hsin, Lydia Ahrens, Alexander Levy, Barbara Thumm, Dr. Kay Lindemann, Werner Tammen. Fotocredit: Holger Bierman

VBKI-Preisverleihung 2022

Die Begründer des VBKI-Preises BERLINER GALERIEN verstehen ihre Initiative als Förderung des Kunstmarktstandorts Berlin. Bewerben können sich Berliner Galerien mit mindestens drei und maximal fünfzehn Jahren Geschäftsbetrieb, die als sogenannte Erstgalerie am Markt aktiv sind und somit die Infrastruktur des Berliner Primärmarktes, das heißt den Handel mit Kunstwerken direkt aus den Ateliers, garantieren.

Landesverband Berliner Galerien (lvbg)
v. l. n. r. : Sebastian Stumpf (Künstler), Jurymitglied Marcus Woeller, Galerist und VBKI-Preisträger 2022 Thomas Fischer (Galerie Thomas Fischer), Caroline Wong (Künstlerin), Galeristin Heike Tosun (Galerie Soy Capitán), Galerist Werner Tammen (Vorstand lvbg), Galeristin Anne Schwanz (Galerie Office Impart), Galeristin Johanna Neuschäffer (Galerie Office Impart), Anna Ehrenstein (Künstlerin), VBKI-Geschäftsführerin Claudia Große-Leege, Michael Biel (Berliner Staatssekretär für Wirtschaft, Energie und Betrieb), Galeristin Nana Poll (Vorstand lvbg) und Galerist Andreas Herrmann (Vorstand lvbg). Fotocredit: Holger Biermann.

Preisverleihung Galleries for Future 2022

Mehr denn je erfordern Klimaschutz und Nachhaltigkeit ein flächendeckendes Umdenken aller Branchen. An erfolgreichen Ideen und Konzepten für grünes Wirtschaften mangelt es allerdings nicht – nicht zuletzt im Kunsthandel. Der neue Wettbewerb „Galleries for Future“ der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Kooperation mit dem Landesverband Berliner Galerien (LVBG) konzentrierte sich daher auf Konzepte von Berliner Galeristinnen und Galeristen, die beschreiben, wie Nachhaltigkeit und die Bespielung innovativer Geschäftsfelder, wie z. B. Online Sales, NFT´s, Online-Viewing Rooms und Virtual Reality gelingen können. Dabei soll der Dreiklang aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten rund um ihr Unternehmen mit einbezogen werden.

Landesverband Berliner Galerien (lvbg)
Gewinner:innen des Galleries for Future Wettbewerbes mit der Wettbewerbsjury und Staatssekretär Michael Biel, ©Projekt Zukunft/Christoph Soeder.

AArtist in Residence-Programm

Das AArtist in Residence-Programm wurde 2015 gemeinsam von Frank-Walter Steinmeier, dem damaligen Außenminister und Werner Tammen, dem Vorsitzenden des Landesverbandes Berliner Galerien (lvbg) ins Leben gerufen. Es ist das erste Residenzprogramm für Künstlerinnen und Künstler in einem deutschen Bundesministerium und in dieser Form weltweit einzigartig. Jedes Jahr gibt eine Jury – bestehend aus unabhängigen Experten – drei Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit, im vielleicht höchsten Atelier Berlins zu arbeiten und auszustellen: Das Dachstudio und die umlaufenden Terrassen auf dem Auswärtigen Amt werden so zu einer Plattform, auf der sich Kunst und Außenpolitik begegnen.

Das Programm ist Teil der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, die neben den politischen und wirtschaftlichen Beziehungen die „dritte Säule“ der deutschen Außenpolitik bildet. Die Residenz richtet sich vor allem an Künstlerinnen und Künstler, die von einer Berliner Galerie vertreten werden, aus dem Ausland stammen oder sich in ihrer Arbeit intensiv mit globalen Themen auseinandersetzen. Während des Aufenthalts werden öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen sowie Atelierbesuche und moderierte Artist Talks angeboten. Der Arbeitsaufenthalt wird außerdem mit einem Stipendium unterstützt.

KUNSTKALENDER Galerien + Institutionen

Seit bald 30 Jahren gibt der Landesverband Berliner Galerien den KUNSTKALENDER Galerien + Institutionen mit Informationen über die aktuellen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in den Galerien und Institutionen der Kunstmetropole Berlin heraus. Online bietet der KUNSTKALENDER die Möglichkeit, sich tagesaktuell über Ausstellungen und Veranstaltungen zu informieren. Die Printausgabe, die zwei Mal jährlich zum GALLERY WEEKEND BERLIN und zur BERLIN ART WEEK erscheint, fasst alle Ausstellungen im handlichen Taschenformat zusammen. Der KUNSTKALENDER Galerien + Institutionen ist Ihr Weg zum Original!

Landesverband Berliner Galerien (lvbg)
Grafik: Slawek Michalt

Landesverband Berliner Galerien (lvbg)

Kalckreuthstraße 15
10777 Berlin
Telefon: +49 30 310 197 14
lvbg@berliner-galerien.de
www.berliner-galerien.de

instagram
Erschienen in LUST AUF GUT Magazin:

LUST AUF GUT Magazin Berlin Nr. 224

Berlin Nr. 224

Sie bieten ebenfalls Gutes in Ihrer Region?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Ihnen auch gefallen

GRANA ANTICO® - Urgetreide in der modernen Küche

Brotbackmischungen aus Urgetreide für den täglichen Gebrauch Das Urgetreide Einkorn i

Berlin

YELLOW YES! – Berlin Eine Design-Aktion

Respekt, Chapeau und einfach mal Danke Mit der Design-Aktion »YELLOW YES!« möchte Wh

Berlin

10 Insidertipps von Ella della Rovere für Berlin

10 Insidertipps von Ella della Rovere Malerei Von der Medizin zur Malerei Während mein

Berlin

8 Insidertipps von Edda Müller und Florian Profitlich für Berlin

8 Insidertipps von Edda Müller und Florian Profitlich Inhaber Gutshof Kraatz Alte Apfe

Berlin

*“ zeigt erforderliche Felder an

Hidden

Erhalten Sie eine persönliche Antwort ganz unverbindlich direkt vom Gutmacher.

WICHTIG: Sie erhalten die Antwort per E-Mail direkt von Landesverband Berliner Galerien (lvbg), nicht von uns.

Füllen Sie nachstehendes Anfrageformular aus, wir leiten es direkt an den Gutmacher Landesverband Berliner Galerien (lvbg) weiter und Sie erhalten in Kürze eine Antwort


* zeigt erforderliche Felder an

Name*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.