Haus der Geschichte Österreich

Haus der Geschichte Österreich

Geschichte bewegt.

„Geschichte geht uns alle an, sie ist Teil unserer Gegenwart und Zukunft. Wir setzen bewusst auf Themen, die einen aktuellen Bezug haben. So machen wir Geschichte in ihrer Vielfalt lebendig.“ (Monika Sommer, Direktorin des hdgö)

Seit November 2018 hat österreichische Zeitgeschichte ein neues Zuhause: das Haus der Geschichte Österreich (hdgö) in der Neuen Burg am Heldenplatz. Mit Themenführungen und Workshops tauchen Besucherinnen und Besucher jeden Alters in unterschiedliche Aspekte österreichischer Geschichte ein. Aktuelle Ereignisse und gesellschaftliche Entwicklungen werden besonders herausgegriffen.

Das vielfältige Programm macht Lust, Geschichte und ihre Verbindung zur Gegenwart immer wieder neu zu entdecken. Die breit angelegte Hauptausstellung „Aufbruch ins Ungewisse – Österreich seit 1918“ gibt besondere Einblicke in das letzte Jahrhundert. Wechselnde Ausstellungen auf dem „Alma Rosé Plateau“, Spezialpräsentationen „im Foyer“ des hdgö und spannende Veranstaltungen sorgen für abwechslungsreiche Besuchserlebnisse.

In kürzester Zeit hat sich das hdgö als Diskussionsort etabliert. Und dieses abwechslungsreiche Angebot stößt auf starke Resonanz: Durchschnittlich 8.500 Menschen besuchen monatlich das hdgö. Eine eigene Web-Plattform macht es allen Interessierten möglich, Geschichte mitzuschreiben und eigene Erlebnisse oder Bilder zu teilen.


Fotos: Hertha Hurnaus