Insider Tipps Wien von Hannah Pachernegg

22 Insidertipps von Hannah Pachernegg

Physiotherapeutin und Pilates-Trainerin

Als ich vor etwa 10 Jahren nach Wien gezogen bin, war nicht klar, wie lange ich hier bleiben würde. Mit jedem Tag habe ich Wien aber mehr kennen und lieben gelernt und mittlerweile kann ich mir nicht mehr vorstellen von hier wegzugehen. Dass mir hin und wieder die Nähe zu den Bergen fehlt, macht die Stadt mit ihrem Angebot an unterschiedlichsten kulturellen, sportlichen und kulinarischen Möglichkeiten schnell wieder wett.

Die unglaubliche Vielfalt an Restaurants, Bars, Cafés und Shops sowie Menschen, Nationen und Kulturen lassen den Alltag hier nie langweilig werden. Jeder Bezirk hat seinen eigenen Charakter und doch ist es eine große, gemeinsame Stadt, die vor allem durch das einzigartig gute Öffi-Netz hervorragend vernetzt ist. Jeden Tag lässt sich entscheiden, ob man wieder einmal etwas Neues entdecken oder sich doch in das alteingesessene, gemütliche Beisl um die Ecke zurückziehen möchte. Und dass dort ab und an auch einmal ordentlich geschimpft und gesudert wird, macht den Wiener Charme doch erst so richtig aus. Und ich bin sicher: auch die „Wiener Grantler“ lieben ihre Stadt!

22 Insidertipps von Hannah Pachernegg für Wien

Fürsprecher:in aus Wien

Meine Geheimtipps für Wien

  • Botanical Garden
    Versteckte Cocktailbar unter dem Café Stein, in dem die Barkeeper gerne auch neue Cocktails nach persönlichen Vorlieben kreieren.
  • Donaukanal
    Im Sommer. Hier wimmelt es im Sommer nur so von gut gelaunten Menschen, die in und vor den Lokalen die warmen Sommerabende mit dem ein oder anderen Bier genießen. Und von irgendwo schallt immer Musik heran, die das Ambiente perfekt macht, vor allem wenn hinter den Brücken langsam die Sonne untergeht.
  • Figar
    Das Original in der Kirchengasse überzeugt mich am meisten. Von Frühstück (Frühstücksburger!) über Mittag- bis Abendessen ist alles überaus gelungen.
  • Ganz Wien
    Egal ob Kaffee, Spritzwein oder Gin – im Ganz Wien lässt sich herrlich der ganze Tag verbringen. Und zum Tanzen braucht man nur ein paar Stufen in den Keller hinuntergehen, in dem regelmäßig Parties stattfinden.
  • Gasthaus Rebhuhn
    Perfektes Schnitzel am Fuße der Berggasse. Unbedingt reservieren, eigentlich immer voll!!
  • Goldfisch
    Guter Fisch von netter Frau. Zum Mitnehmen oder vor Ort genießen.
  • Hotel am Brillantengrund
    In dem Hotel befindet sich ein philippinisches Restaurant, in dem die Mama authentische Küche kocht. Im Sommer ist der entzückende Innenhof sehr empfehlenswert!
  • La Mercerie
    Kleines, französisches Bistro mit den besten Croissants der Stadt. Perfekt für ein schnelles Frühstück oder einen gemütlichen Kaffee am Nachmittag.
  • Lakkana
    Das Lokal mit angeschlossenem Thai Supermarkt wirkt zwar wie eine Firmenkantine, das Essen ist aber großartig und das Ambiente dann doch irgendwie charmant. Auch Take-Away möglich.
  • Luv the shop
    Zwei Mal in Wien (2. und 6. Bezirk) tolle Mode von unterschiedlichen Labels, die man nicht überall bekommt.
  • Miznon
    In diesem kleinen israelischen Lokal wuselt es zu jeder Tages- und Nachtzeit. Bestellt werden Pita, ganzer Karfiol und andere Köstlichkeiten an der Bar, und wenn das Essen abholbereit ist, wird der Name durch das gesamte Lokal gegrölt bis man sich wieder an die Bar durchgekämpft und seine Bestellung abgeholt hat.
  • Mädchen und Buben
    Entzückendes Kindergeschäft im Servitenviertel.
  • Romawiese
    Super Badeplätzchen ohne Eintritt an der alten Donau.
  • Rosa Karl
    Sehr cooler, stylischer Friseursalon. Hannah schmeißt den Laden ganz alleine und macht das wirklich großartig!
  • Schilling
    Klassisches Wiener Wirtshaus mit köstlichen österreichischen Speisen und einem der besten Schnitzel der Stadt.
  • Sibel’s
    Köstliche türkische Spezialitäten in entspannter Atmosphäre.
  • Stadthallenbad
    Breite Bahnen mit sportlichen Schwimmern, die nicht die ganze Breite blockieren.
  • Tanzcafé Jenseits
    Das Interieur erinnert an die ursprüngliche Nutzung des Lokals, die Musik ist meistens ein Mix aus 50er- und 60er-Knallern, die man nicht jeden Abend zu hören bekommt. Wer Lust auf Tanzen hat, wird nicht enttäuscht werden.
  • Thai Isaan
    Bestes Pad Thai in Wien!
  • The Pelican
    Köstlicher Kaffee in sehr entspannter Atmosphäre. Viele Leute kommen hier zum Lernen, Arbeiten, Lesen o.ä. her, weswegen es meistens herrlich ruhig ist.
  • Türkenschanzpark
    Sowohl im Winter als auch im Sommer eine herrliche Oase für Spaziergänge und kleinere Laufrunden.
  • Zum roten Bären
    Wirtshaus mit großem Hipster-Faktor, aber dennoch bodenständiger Küche. Lädt zum Sitzenbleiben und Spritzwein trinken bis zur Sperrstunde ein!

Das könnte Ihnen auch gefallen

20 Insidertipps von Ina Lins für Wien

20 Insidertipps von Ina Lins Kulturmanagerin, Strategic Partnerships „Mei Wien ist ne

Wien

Wiener Secession – Wien Vereinigung bildender KünstlerInnen

Vereinigung Bildender KünstlerInnen Die Wiener Secession ist ein Ausstellungshaus für

Wien

17 Insidertipps von Ali Rabbani für Wien

17 Insidertipps von Ali Rabbani Creative Director, Costumer, Stylist Für mich ist Wien

Wien

19 Insidertipps von Elli Schindler für Wien

19 Insidertipps von Elli Schindler Kulturmanagement & Fotoproduktion Ich mag Wien!

Wien

Hinterlassen Sie einen Kommentar

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert