Insider Tipps Wien von Lars van Roosendaal

20 Insidertipps von Lars van Roosendaal

Illustrator & Künstler

Übersichtlich und trotzdem kosmopolitisch verbindet Wien für mich das Gemütliche mit dem Pulsierenden. Es ist seit knapp 20 Jahren meine Wahlheimatstadt. Meine Nachbarn sind fast alle „Zuagroaste“ wie ich. Die meisten kenne ich persönlich. Wien überrascht mich auch nach 20 Jahren. Die Stadt hat sich über die Dekaden herausgeputzt und zelebriert 100 Jahre nach Strauss weiterhin die Eventkultur. Am Rathausplatz findet fast immer eine Veranstaltung statt, vom Wiener Eistraum über das Freiluftkino bis zum Pride Village. Als Niederländer geht mir ab und zu das bei uns allgegenwärtige Wasser ab, allerdings finde ich auf der Donauinsel eine von Menschenhand geschaffene Landschaft, die mich an meine Heimat erinnert ob der Deiche, der flachen Ebene und der Erholungsmöglichkeiten. Fahre ich vom 14. Bezirk, wo ich mit meinem Mann wohne, stadteinwärts, bin ich in zehn Minuten in der Innenstadt und spaziere entlang barocker Architektur zu den Jugendstiljuwelen beim Naschmarkt. Zehn Minuten stadtauswärts und ich wandere im dichtesten Wiener Wald. Welche Stadt bietet so einen Reichtum? Als Künstler lasse ich mich von der Geschichte und der Gegenwart dieser Stadt inspirieren, von den Menschen, die diese Stadt ausmachen. Gemeinsam sind wir Wien!

20 Insidertipps von Lars van Roosendaal für Wien

Fürsprecher:in aus Wien

Meine Geheimtipps für Wien

  • Ana Znidar – CREATIVE WRITING
    Meine längste Freundschaft in Wien ist mit Ana Znidar. In ihren Schreibworkshops vermittelt sie die Kunst des guten, lebendigen Schreibens auf allerhöchstem Niveau, eine Kunst, die von ihren Teilnehmern gleich umgesetzt wird und so von Inspiration zur Publikation führt.
  • Aufschlag Volleyball
    Seit vielen Jahren bin ich Mitglied beim Sportverein Aufschlag Wien. Hier sind alle willkommen – unabhängig von sexueller Orientierung und Identität, Alter, ethnischer Zugehörigkeit und körperlichen Voraussetzungen. Beim jährlichen Vienna Beach-Trophy Turnier und beim Vienna Valentines Turnier werden die sportliche Leidenschaft und das Gemeinsame gefeiert.
  • Bernhard Koller: Sportwissenschafter, Kinesiologe & Gesundheitscoach
    Mein liebster Freund ist erneut zurück aus Graz nach Wien gezogen und war über die Jahre mein Personal Trainer und Gesundheitsberater. Bernhard bietet spannende Workshops, wie zum Beispiel Neuro Mobility, an, die einen tollen Zugang zur Gesundheit aufzeigen.
  • BlumenRaumGestaltung
    In diesem ausgefallenen Laden gibt es die feinsten Blumen und Dekorationen für zuhause und für alle denkbaren Veranstaltungen. Die lässige Beratung bringt maßgeschneiderte und coole florale Ausstattungen.
  • Brunnenmarkt
    Nicht der Nasch- sondern der Brunnenmarkt ist mein Favorit, wenn es um frisches Obst und andere Lebensmittel geht. Auch die kleinen Geschäfte hinter den Marktständen sind einen Besuch wert. Der Brunnenmarkt ist mit rund 160 Marktständen der größte ständige Straßenmarkt Europas und bildet für mich wunderschön die kulturelle Vielfalt meiner Stadt ab.
  • Cafe Savoy
    Ein traditionelles Wiener Kaffeehaus und Schwulenbar am Naschmarkt, wo in der Früh amerikanische und japanische Touristen einander die Klinke in die Hand geben und am späteren Nachmittag die LGBTIQ-Stammkundschaft die Terrasse nutzt, um das Treiben auf der Wienzeile zu kommentieren. Beeindruckend sind die beiden großen Spiegel, die, nach denen im Schloss Versailles, die größten Spiegel Europas sind!
  • Das Bündnis
    Der Verein für Menschenrechte & Zivilcourage – gegen Diskriminierung & Extremismus, geleitet von Hikmet Kayahan, bündelt und vernetzt zivilgesellschaftliches Engagement.
  • Hard On
    Der Fetisch-Club in Wien. Die LMC: Leather and Motorbike Club ermöglicht Männern, sich in ungezwungener Atmosphäre zu treffen und verschiedene Fetische auszuleben. Ob Rubber, BDSM oder Naked: dadurch, dass alle Besucher im Club Vereinsmitglied sein müssen, ist Vertrauen und Vertrautheit ein prägender Faktor.
  • Julia Lohninger Illustratorin
    An die 60 ehrenamtliche Mitwirkende haben an meinem Projekt „Wie(n) verzaubert – der Stadtmärchenpark“ mitgearbeitet. Einer dieser tollen Menschen ist Julia, die pragmatisch meine Träume und Ideen in die Praxis umgesetzt hat. Ihr ausführendes Talent hat sie dank ihrer Tätigkeit als Küchenplanerin, aber das wirklich Gute, was sie schafft, sind ihre bezaubernde Illustrationen.
  • Kaiserbründl
    Riesige Herrensauna im orientalischen Stil aus der Kaiserzeit. Abgesehen von der 130 Jahre alten, fabelhaft schönen Architektur bietet die Sauna Männern einen tollen Rahmen für Begegnungen aller Art. Ein sicheres Refugium und Treffpunkt mit hervorragender Küche.
  • LinhPhotography
    Fotografin Linh findet immer den richtigen Moment und fängt die schönsten Momente ein. Ihre offene Art sorgt für eine entspannte Atmosphäre und kreiert wunderschöne stimmige Fotos.
  • Merci Chérie Podcast
    Ein Eurovision Song Contest-Podcast aus Wien. Wechselnde Gäste, darunter auch aktuelle und frühere Teilnehmer_innen, geben überraschende, spannende und verblüffende Insights. Für ESC-Nerds ein Muss, für alle anderen aber auch verständlich, lustig und unterhaltend.
  • Musikszene in Wien
    Federspiel, Inana, AMIRO, Beat Poetry Club, Das wird super, Ingrid Diem, Chris Aguilar, Daniela Flickentanz, Julia Radschiner, Chris Emray, Babsea Schutting … Es gibt so viele talentierte Musiker in Wien mit garantiert qualitativ hochwertiger musikalischer Unterhaltung. Wenn ich einem Auftritt dieser wunderbaren Künstler beiwohne, spüre ich eine unglaubliche Bereicherung.
  • Orient Occident am Naschmarkt
    Unser Lieblingslokal am Naschmarkt. Ich genieße immer den türkischen Chai und das türkische Frühstück mit Dörr-Schinken. Im Inneren endlich komplett rauchfrei, was die Besucherfrequenz deutlich gesteigert hat.
  • Popchor Wien
    Montagabend moderne Popmusik singen, rein aus dem Gehör und ohne geschriebene Noten, ist einfach ein Genuss. Mit der leidenschaftlichen Gruppe und den Chorleitern macht es Spaß, an den Songs zu arbeiten.
  • R.O.P.P. – Republic of Patta Patta
    Ein relativ neues Lokal in Wien mit herrlichen Flammkuchen, freundlicher Bedienung und gemütlichen Sitznischen an den großen, hellen Fenstern.
  • rausgebrannt
    Produzieren die feinsten Lasercut-Kunstwerke der Stadt mit ausgefallenen Materialien. Unkonventionell und verlässlich für Einladungen, Auslagen, Ausstellungen und andere Sonderanlässe. Sie kreieren Ideen zum Angreifen.
  • Theatermuseum
    Das Theatermuseum besitzt eine Sammlung wunderschöner Puppen von Richard Teschners Figurentheater. Ich mag das Museum ob der Vielfalt der Themenwahl: beleuchtet werden zum Beispiel aktuell der Kosmos der Wiener Tanzmoderne, aber auch die Geschichte des Balletts an der Wiener Hof- bzw. Staatsoper.
  • Urban Sketchers Vienna
    Ein Mal in der Woche, am Mittwochabend, treffen einander die Urban Sketchers irgendwo in der Stadt und halten ihre Eindrücke der urbanen Umgebung, meistens mit Aquarellfarben, auf Papier fest. Ich liebe den Austausch und die unterschiedlichen Blickwinkel dieser bunten Truppe.
  • VIP Frisör
    Meine Haare lasse ich bei „meinem Türken“ schneiden. Bilal ist Perfektionist und lässt mich nicht aus dem Frisörsessel bis nicht jedes Haar genau kontrolliert und auf Hochglanz gestylt wurde.

Das könnte Ihnen auch gefallen

11 Insidertipps von Philipp Holzbauer für Wien

11 Insidertipps von Philipp Holzbauer Gründer Wunderteam Shoes Auch wenn mein Lebensmi

Wien

13 Insidertipps von Nina Eiber für Wien

13 Insidertipps von Nina Eiber Mode Designerin & Pelz “Upcyclerin“ — enVie M

Wien

10 Insidertipps von Katharina Reich für Wien

10 Insidertipps von Katharina Reich Produktdesignerin, interdisziplinäre Kunstschaffen

Wien

12 Insidertipps von Mohammed Jarboui für Wien

12 Insidertipps von Mohammed Jarboui Ingenieur und Lichtdesigner Wien. Oh, Wien. Wie ic

Wien

Hinterlassen Sie einen Kommentar

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert