Ralf Schuck

Leitender Sportwissenschaftler am RKU, Hochzeitsfotograf

In Ulm, um Ulm und um Ulm herum. Dieser Spruch beschreibt ziemlich treffend mein Arbeiten und mein Leben in meiner Wahlheimat, und das seit mittlerweile fast 20 Jahren. An Ulm schätze ich vor allem die kulturelle Vielfalt und das Flair, das diese kleine Großstadt ausstrahlt, und von der sich so manch andere Stadt sicher gerne ein Scheibchen abschneiden würde. Und jeder, der sich mit der schwäbischen Maulfaulheit und Bruddelei einmal angefreundet hat, wird die Ulmer ebenfalls ganz sicher lieben :-)

Meine Empfehlungen

  • Schindler Kommunikation + DesignAlleine die Idee, dieses wunderbare Magazin aufzulegen, ist eine Empfehlung wert. Ein ganz großes Dankeschön hierfür!
  • Altstadt mit Fischerviertel, Schiefem Haus und Donauufer Kleine Gassen, altes Fachwerk und etliche lokale Geschäfte. Hier ist Platz für Individuelles und Außergewöhnliches. Dort bin ich oft fotografisch unterwegs, die verwinkelten Gassen sind ein wahrer Hingucker.
  • Gleis 44 Im leerstehenden Industriegelände entstand Raum für Kultur, Konzerte, Workshops, Ausstellungen und vieles mehr. Vor allem im Sommer kann man hier eine richtig gute Zeit verbringen.
  • Judenhof mit BamBam, Damn Burger und Kleinlaut An warmen Abenden kann man hier unweit vom Trubel der Stadt gemütlich sitzen und sich kulinarisch mal was gönnen. Sollte man viel öfter machen!
  • Musikmarathon Jedes Jahr im März findet im Roxy und im Club Schilli der Musikmarathon statt. Unter der Leitung von „Bobbes“ und dem Verein „Einsatz – Musik für Menschen in Not e. V.“ spielen gut 20 Bands auf drei Bühnen, der gesamte Erlös wird wohltätigen Zwecken gespendet. Wer auf gute Konzertatmosphäre und abwechslungsreiche Musik aus ist, folgt dem Motto: Hingehen – Rocken – Helfen.
  • Neue Mitte Architektonisch eine wirklich spannende Gegend in Ulm, gerade der Kontrast des Neuen und Alten gefällt mir sehr gut. Die Ausstellungen im Stadthaus sind immer einen Besuch wert.
  • Roxy Ulm In Sachen Kultur ganz weit vorne in der Region: Ein junges und motiviertes Team kreiert Jahr für Jahr ein Programm, bei welchem sich jeder abgeholt fühlt. Mittlerweile auch im Sommer mit dem Biergarten ein echter Geheimtipp.
  • SSV Ulm mit Bad & 58 Ein sehr großes Angebot an Sportmöglichkeiten, und spätestens seit das 58 jetzt dort angesiedelt ist, ist das vereinseigene Bad unschlagbar gut.
  • Uhochdrei Neben LUST AUF GUT das einzige Magazin in Ulm, das ich überhaupt lese. Jung, dynamisch und regional, und immer mit richtig guten Fotos bebildert.
  • Ulmer Zelt Sechs Wochen lang kann man Kultur und Unterhaltung in Ulms grüner Lunge hautnah erleben. Das ist einmalig in der gesamten Region und im Sommer ein absoluter Pflichttermin.
  • Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm (RKU)Vor 18 Jahren der Anlass, um nach dem Studium aus Augsburg zurück in die Heimat zu ziehen, heute einer der wichtigsten Gründe für mich, in Ulm zu bleiben. Akutmedizin und Top-Rehabilitation unter einem Dach kombiniert, das gibt es so kein zweites Mal.