Rasmus Schöll

Verleger und Inhaber der Aegis Buchhandlungen

Geboren und aufgewachsen in Ulm – über Hamburg und viele Umwege wieder in Ulm gelandet und ganz glücklich hier. Aus Liebe zum Buch, „... weil lesen wie denken ist, wie beten, wie mit einem guten Freund reden, wie seine Ideen darstellen, wie den Ideen der anderen lauschen, wie Musik hören (doch, doch!), wie eine Landschaft betrachten, wie am Strand spazieren gehen“ (Roberto Bolano).

Meine Empfehlungen

  • Bar StiegeEin geschlossener Treppenabgang mit öffentlicher Toilette in der Stadtmauer, eine Art Riesenmülleimer … Das war einmal, Petra Schmitt hat an diesem Ort die Stiege geschaffen, wer kennt sie nicht?! Die Stiege ist so viel mehr als einfach nur eine Bar, sie ist Kunstort und Ausdruck urbaner Lebensmöglichkeit in Ulm.
  • BermudaWer in Ulm Hochpronzentiges mit Stil kaufen will, muss nicht weit reisen, um alles aus der Welt der Spirituosen zu bekommen. Bermuda ist der Laden in Ulm und mächtig drum herum für feinste Alkoholika. Wer Boris kennt, weiß: harte Schale weicher Kern!
  • Damn Burger Nicht nur ein Werbespruch, der beste Burger in Ulm – ist ein Damn Burger. Drinjak Admin hat Flair mit seinem Burgerladen und seinen Foodtrucks gebracht.
  • FAM Friseur Tja, es mangelt in Ulm ja nicht an Friseursalons – dementsprechend gilt, wer die Wahl hat, hat die Qual … Nur wer schon mal bei Rojhan Tangüner und seinem Team am Petrusplatz war, hat dieses Problem nicht mehr. Hier ist der Friseurberuf noch ein Kunsthandwerk – mit Leidenschaft und Präzision bekommt man keine 08 / 15 Haarschnitte, sondern einen Haarschnitt von Welt!
  • Fischerins Kleid Es gibt sie noch, die wunderbar und innovativ geführten Bekleidungsgschäfte. Im Fischerviertel führt Annemarie Brückner eines dieser Kleinode – Kleidung, die schön ist, aber auch fair und umweltfreundlich produziert.
  • Florian Arnold Kein Ort – aber eine ganze Welt. Einer der umtriebigsten Kulturschaffenden in Ulm überhaupt. Autor und Zeichner, ihn zu entdecken, heißt neue Orte, neue Welten zu entdecken.
  • Gutes von hier Nicht nur „Gutes von hier“, sondern gut gemacht ist der Laden in der Herrenkellergasse, hier findet man handgefertigte Produkte aus der Region – es geht um Liebe und Leidenschaft für die Sache.
  • Kaffee Fred Es gehört schon Mumm dazu, mitten in der Coronakrise ein Café zu eröffnen – kein Problem für Ekaterine Goosmann. Seit diesem Jahr gibt es nicht nur ein Schmuckstück an Café in der Pfluggasse – sondern eben auch kurz „Eka“, die mit ihrer Energie und ihrem Esprit aus Leidenschaft Kaffee macht, aber auch mit geballter Kompetenz als Kaffeesommelière, Kaffeeröstmeisterin und Barista das dunkle, heiße Gold in Tassen gießt, das für manche die Welt bedeutet – oder zumindest den Morgen rettet.
  • KonsumgutEinen Hauch von Berlin hat Petra Depfenhart mit ihrem Laden Konsumgut nach Ulm gebracht. Man findet hier neben Kleider auch Möbel und Wohnaccessoires aus der Mitte des 20. Jahrhunderts. Gratis gibts den Flair der Haupstadt dazu. Wer hier nicht fündig wird, der wird es nie.
  • Lemke hören Wenn man nicht gut hört, ist das kein Problem, denn es gibt ja Lemke in Neu-Ulm. Nicht nur ein besonderes und außergewöhnlich begabtes Team machen das „neue Hören“ zum Genuss, sondern mit innovativer Technik wird hier tatsächlich das passende Hörgerät gefunden.
  • Olga Bar Charles Bukowski wäre in Ulm gar nicht so unglücklich gewesen – nein, Ulm ist nicht New York, aber es gibt sie eben doch, die richtigen Bars – stehender Rauch, Stimmengewirr, die Bar, oder besser gesagt an der Bar sitzen und Gespräche bis tief in den Morgen hinein. All das ist die Olga Bar.
  • Optik Mersmann Ja, mit dem Sehen ist es so eine Sache, und manchmal sollte es dann auch sehr gut aussehen – und genau hierfür ist Optik Mersmann einer der besten Optiker in Ulm.
  • Rosie Bar Ziemlich sicher hätte Charles Bukowski zwei Lieblingsbars in Ulm gehabt – die Rosie Bar in der Frauenstraße ist nicht nur ein Trostspender für den einsamen Wanderer in der Nacht, sondern wie die Olga Bar Treffpunkt der Kreativen und Menschen jeglicher Couleur und jeden Alters.
  • Schmück dich & Callas Es müssen ja nicht immer Blumen sein, aber in der Hafengasse bekommt man Blumen fürs Leben und liebevoll ausgesuchte Schmuckstücke von überall.
  • SoundcircusJa, Vinyl lebt und lebt auch in Ulm und zwar im Soundcircus. Wer mal seine Filterblase in der Suppe des heute gängigen Einerlei verlassen will, wer nicht nur akustisch was auf die Ohren will, sondern auch haptisch in die Hände, ist hier genau richtig.