Stefanie von Carlsburg

Leiterin Unternehmenskommunikation Hamburger Sparkasse

Wenn ich auf Reisen gefragt werde, woher ich komme und sage „aus Hamburg“, dann ernte ich meist begeisterte Ausrufe wie „oh wie toll“, „Hamburg ist eine super Stadt“. Ich lächle dann immer - meist grade raus, manchmal in mich rein. Und denke: „Ja, isso“!
Wir Hamburger sind vielleicht etwas wortkarger als die Rheinländer, aber dafür auch direkter und ehrlicher. Das spiegelt sich auch in der Stadt wieder. Wenig Schnörkel, viel klare Linien. Ich bin hier geboren und groß geworden. Und habe erlebt, wie sich die Stadt in den vergangenen Jahren verändert hat. Als ich mit 13 Jahren Klavierunterricht hatte, musste mein Lehrer immer zu uns kommen. Er war Student und wohnte damals im Karoviertel. Aber meine Mutter hatte Angst, mich da alleine mit der Bahn hinfahren zu lassen. Heute ist es super hip - und teuer - dort zu wohnen. Es hat sich halt viel getan in unserer schönen Stadt.

Meine Empfehlungen

  • BallettaDie junge sympathische Inhaberin verkauft seit zwei Jahren am Poelchaukamp selbstdesignte und in Italien hergestellte Schuhe. Das beste: man kann sich die Farben aussuchen und sein persönliches Modell bestellen. Nicht ganz billig, aber dafür extra bequem und super schick.
  • Botanic DistrictIn der Hegestraße haben die Macher der „Küchenfreunde“ ihr neuestes Projekt gestartet. Der Name sagt es schon: dunkelblaue Wände, Sitzbänke in Türkis und viele Pflanzen, sehr geschmackvoll eingerichtete Bar, in der extravagante Cocktails gemixt werden. Auch das Essen ist lecker: am liebsten mag ich die Burger und die hausgemachte Currywurst.
  • Erste Liebe BarWenn ich mittags in der Stadt bin, gehe ich gern in diese Bar auf der Fleetinsel. Es gibt eine Minikarte, sehr lecker und günstig. Auch für einen After Work Drink perfekt. Im Sommer unbedingt draußen sitzen.
  • Frau HediEine geniale musikalische Alternative zur klassischen Hafenrundfahrt ist Frau Hedi-Party auf dem Wasser bis früh in den Morgen. Landungsbrücke 10.
  • GagaWer es lieber mit festem Boden unter den Füßen mag und gerne tanzen geht, dem empfehle ich diesen Club am Spielbudenplatz. Unterschiedliche Special Events, große Tanzfläche und nette Bar.
  • Henny‘sWenn die Sonne scheint, die bestbesuchte Terrasse am Mühlenkamp. Sehr empfehlenswert ist hier jegliche Form von Sushi.
  • KaufrauschEine Mischung aus Café und Mini-Kaufhaus in der Isestraße. Leckerster Milchkaffee trifft auf selbstgemachte Rote Beete Mus mit Avocados und Kresse auf krossem Kürbiskernbrot. Hier habe ich auch schon den ein oder anderen Bikini geschossen. Ab 16 Uhr kommt auch die Sonne rum und man kann draußen sitzen.
  • Mojo ClubEin Klassiker und immer wieder gut. Schon der Schleuseneingang ist den Besuch wert. Wechselnde Events, sehr entspannte Atmosphäre.
  • My pefect SundayDirekt nebenan findet man hier neben ausgefallener Nachtwäsche und schönster Bettwäsche auch selten zu bekommende, toll duftende Seifen und Shampoos aus Schweden oder Sizilien (Ortigia oder Björk & Berries). Die mega nette Inhaberin berät einen mit viel Herz.
  • Poetry Slam HamburgHamburg ist die Hochburg dieser Form der Wortakrobatik. Ob im Thalia Theater oder im Übel&Gefährlich treten die besten Poeten dieses Landes regelmäßig auf. Einfach Poetry Slam Hamburg googeln und hingehen.
  • Ti BreizhHier bekommt man süße und herzhafte bretonische Crêpes und Galettes in einem der ältesten Häuser in der Deichstrasse. Die Stimmung ist immer gut, der französische Akzent des Gastroteams charmant. Im Sommer draußen mit Sitzplätzen auf dem Ponton am Fleet. Die kleine angeschlossene Boutique verkauft die tollsten gestreiften T-Shirts und Seemannspullis.