Hochschule für Musik Freiburg

Hochschule für Musik Freiburg

Hochtalentierte Jugendliche aus aller Welt kommen an die Hochschule für Musik Freiburg, um hier für ihr Leben zu studieren: Musiklehrer, Musikpädagogen, Orchestermusiker, Sänger, Kirchenmusiker, Komponisten, Pianisten, Filmmusiker.

In der Schwarzwaldstraße 141 dringt musikalische Energie aus allen Räumen. Am frühen Abend, um 18 Uhr, wird es öffentlich. Da beginnen die ersten „Vortragsabende“, das sind Vorspiele der einzelnen Klassen, nicht selten drei oder vier zur selben Zeit, sodass man hin und her gehen kann, um die jungen Musiker zu hören.

Neben klassischen Programmen gibt es Jazz und Funk, auch im Jazzhaus Freiburg, Orgelkonzerte, auch in Kirchen, Produktionen der Opernschule, auch am Theater Freiburg,
Gregorianische Choräle, auch im Augustinermuseum, Big Band, auch Open Air, in der Stadt und Umgebung.

Für die Studierenden ist es nie genug. Sie wollen spielen und zeigen, wie weit sie es in ihrem Studium schon gebracht haben. Das ergibt über 430 öffentliche Veranstaltungen
jedes Jahr, kleine Musikfeste allabendlich. Manchmal legen die jungen Musikerinnen und Musiker dabei auch ihre Prüfungen ab. Dann gibt es Aufgeregtheit und viel Jubel zum Schluss. Das bei freiem Eintritt oder zum Kinopreis.

Übrigens, in der Musikhochschule ist jeden Abend Tag der offenen Tür. Und so nebenbei ist sie der größte Konzertveranstalter in der Region.