Insider Tipps Wiesbaden von Sabine Fischer

10 Insidertipps von Sabine Fischer

Stylistin und Interior-Designerin

Mein Credo „Immer aus der Fülle schöpfen!“ oder besser noch „Darf’s auch etwas mehr sein?“ führt mich an die schönsten Orte zu den GUTEN Dingen und den begabten Machern.

Als Stylistin bin ich immer unterwegs, um die neuesten Trends in Mode und Interior für meine aktuellen Foto-und Filmproduktionen aufzuspüren. Als Interior-Designerin finde ich für die Räume meiner Kunden das komplette Innenleben, das genau zu seinen Bewohnern passt und in dem sie sich geborgen fühlen. Mit all’ den kleinen und großen Dingen, mit Möbeln, Leuchten, Textilien, Farben und Kunst, die einfach glücklich machen.

Was liegt näher, als mit meiner Heimat-Stadt anzufangen: Wiesbaden. Die Schöne, die es sich malerisch zwischen Taunuskamm und Rheinebene bequem gemacht hat. Und mit dem Schönen ist das GUTE eng verbunden.

10 Insidertipps Wiesbaden von Sabine Fischer

Fürsprecher:in aus Wiesbaden

Meine Geheimtipps für Wiesbaden

  • Galerie Rother
    „Was machen wir nur mit der weißen Wand?“ Wie wär’s denn mit einer neuen Farbe und Kunst vom Feinsten? Hier wird man fündig, ob als leidenschaftlicher Sammler oder Absolute Beginner. Wenn man sich nun so gar nicht entscheiden kann, gibt es nach hervorragender Beratung auch Kunst auf Zeit. 
  • Hermsen Goldschmiede
    Nach dem Besuch in der Galerie findet man fast gegenüber noch so ein Sahnestückchen: Die Goldschmiede von Barbara und Werner Hermsen. Die Gestaltung der Schaufenster von Barbara Hermsen ist schon Kunst an sich, und im Inneren der Goldschmiede verbirgt sich eine Fülle von kleinen, zarten und großen, opulenten Schmuckstücken. Hier findet jeder „Seins“, auch gerne auf den Leib geschmiedet.
  • Casa Nova
    Wer kennt nicht das kleine, aber feine Möbel-Geschäft auf der Taunusstraße? Hier findet man Alles, was das Herz eines Einrichtungs-Fans höher schlagen lässt. Neben den netten Wohn-Accessoires zum Mitnehmen gibt es nicht nur das Design von VITRA und HAY sondern auch die Neuheiten von der Messe. Neu hinzugekommen ist das Küchenstudio. Denn ohne schicke Küche wär’ die Wohnung (und das Leben) halb so schön.
  • Schuh-Tilker
    Immer noch der beste Schuhmacher in der Gegend – wie ich finde. Sei es der genüsslich von einem Hundewelpen abgenagte Absatz der Prada-Stiefelette oder der ausgeleierte Lieblings-Gürtel; nichts ist unmöglich. Alles wird perfekt restauriert, als wäre nichts gewesen.
  • Bailly Diehl
    Es gibt diese Tage, an denen das Wetter schlecht ist oder alles ist gerade nicht so, wie es sein sollte. Dann schnell zur Wilhelmstraße, zu Bailly Diehl. Schon die Auslage im Schaufenster scheint zu rufen: „Mach’ Dir nichts draus, das Leben ist schön!“ Drinnen sind nicht nur die modischen Highlights verlockend, sondern auch der absolut freundliche und unaufdringliche Service. Und hier finden nicht nur Frauen ihr neues Outfit mit allem Drum und Dran sondern auch für Männer gibt’s Cooles in der eigenen Lounge.
  • L42 Taubenberger
    Eyewear meets interior! Weit weg vom Üblichen ist dieser Optiker. Und mit der neuen Brille kann sich der frische Blick an der Einrichtung erfreuen. Apropos „freuen“: Auch der Service ist zum Freuen! Gut gelaunt und sehr kompetent ist die Beratung; so geduldig, bis die richtige Brille aus der großen Auswahl an exklusiven Marken und Styles auf der Nase sitzt.
  • 99Grad Designagentur
    Fehlen mal komplett die zündenden Ideen, für eine neue Marke, eine Webpräsenz oder eine Werbekampagne? Oder für etwas ganz Neues? Hier gibt’s die guten Ideen reichlich. Je ungewöhnlicher die Aufgabe, desto besser. Tanja Mann und Martin Löwen-Mörsdorf mit Team fahren auf.
  • Roger Richter Photography
    Im Studio oder on Location: Als Fotograf setzt Roger Richter alles gekonnt und modern in Szene. Seien es Ärzte und Anwälte, Politiker und Promis, Glücksschweine und Rassepferde, klasse Frauen und Männer, Superhelden und Supermodels, Fahrräder und Elefanten, Sekt oder Selters, Kaffee und Kekse, Villen und Hütten, Stoffe aus denen die Träume sind … 
  • Fasan Restaurant
    Kann man Leidenschaft schmecken? Bestimmt, denn mit Hingabe kochen die Brüder Zadran nach afghanischer Tradition für ihre Gäste. Ich könnte es nicht besser beschreiben, als sie selbst: „Genuss mit jedem Biss. Denn das Einzige, was wir mehr lieben als unsere Kunden, ist Essen kochen.“ Genau das schmeckt man, sei es im Restaurant oder als perfekt aufeinander abgestimmtes Catering.
  • Tutti Frutti
    Das, was sich nach Sommer, Sonne und Eis anhört, ist der beste Ort für eine ebensolche Pizza. Verarbeitet werden nur beste, handverlesene Zutaten aus der Region. Nomen est Omen: Diese Location ist jetzt schon kultig!

Das könnte Ihnen auch gefallen

15 Insidertipps von Nadine Tannreuther für Wiesbaden

15 Insidertipps von Nadine Tannreuther Kreativdirektorin Im Ursprung Designerin, setzt

Wiesbaden

4 Insidertipps von Holger Krapp für Wiesbaden

4 Insidertipps von Holger Krapp Inhaber der Druckerei indexdigital Ich habe mir Wiesbad

Wiesbaden

11 Insidertipps von Christina Jonczyk-Seeliger für Wiesbaden

11 Insidertipps von Christina Jonczyk-Seeliger Dipl.-Designerin Wiesbaden ist für mich

Wiesbaden

9 Insidertipps von Karsten Thormaelen für Wiesbaden

9 Insidertipps von Karsten Thormaelen Fotograf Je länger man an ein und demselben Ort

Wiesbaden

Hinterlassen Sie einen Kommentar

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert