Insider Tipps Wien von Daniel Sanwald

18 Insidertipps von Daniel Sanwald

RoC-Botschafter

Es gehört nicht nur einfach viel mehr geschmust (wie die Wiener immer wieder gerne betonen), sondern auch viel mehr gelobt! Gerade in einer Stadt, die voll des Schönen und Guten ist, ist das ehrlich ausgesprochene Lob wichtig, um sich des Glücks dieses Umstandes immer wieder bewußt zu werden. Dem Schönen und Guten weiteres hinzuzufügen, ist Teil meiner täglichen Arbeit. Und so freut es mich umso mehr, als Botschafter der Republic of Culture für Wien nun auch das Loben zu professionalisieren.

18 Insidertipps von Daniel Sanwald für Wien

Fürsprecher:in aus Wien

Meine Geheimtipps für Wien

  • Calle Libre
    Neben den vielen Flächen, welche in Wien legal bemalt werden dürfen, ist es mir eine besondere Freude, dieses tolle Streetart-Festival und deren Graffiti-Kunst zum jetzt schon sechsten Mal bewundern zu dürfen. Calle Libre stellt Graffiti auf eine besondere Stufe und hat mit der breiten Auswahl an Künstlern schon manchen großen Namen nach Wien geholt. Ich habe das Glück, gleich ums Eck eines der haushohen Kunstwerke zu wohnen und jeden Tag daran vorbei zu gehen und freue mich jedes Mal.
  • Das MuTh
    Über zehn Jahre lang wurde am Augartenspitz gegen den Bau des Konzertsaals für die Wiener Sängerknaben gestreikt. Gebaut von archipel Architekten und glanzvoll eröffnet wurde das Haus für Musik und Theater dann doch. Und es hat sich durchwegs gelohnt. Das Haus ist aus der Kulturlandschaft Wiens nicht mehr wegzudenken und bietet mit seinem Programm, gerade auch für die kleinen Besucher, eine echte Bereicherung.
  • Michaela Schwarz-Weismann
    Die Künstlerin bewegt sich mit ihren Arbeiten im politisch-feministischen Spannungsfeld und thematisiert in ihren Bildern aktuelle Fragen in ästhetischer Weise.
  • MQ Libelle
    Einer der Orte in Wien, welcher das Prädikat „wertvoll“ zurecht verdient hat, ist das MuseumsQuartier. Die Höfe bilden einen eigenen Raum in der Stadt, welcher nun mit der MQ Libelle eine neue Verbindung zwischen beiden Welten bekommen hat – inklusive Traumblick über die Dächer.
  • Studio Daniel Sanwald
    Auch Wien hat LUST AUF GUT!
  • Wiener Secession
    Die Wiener Secession beeindruckt mich, weil ihre Intention zur damaligen Zeit visionär war und auch heute noch ist. Sie wurde als Forum gegen das Establishment und als Boden für junge Künstler geschaffen.
  • BodenArchitektur
    Chriss Seiler ist besonders feinfühlig, wenn es um den Boden, auf dem man wandelt, geht. Mit viel Feingefühl und unglaublichem Know-How gelingt es ihr, den perfekten Fußboden für variierende menschliche und räumliche Ansprüche zu finden. Leistungen von A-Z inklusive.
  • Crazy Hollmann
    Wien, Paris, Triest, Sri Lanka, die Turracher Höhe. Die Hollmanns machen das, was sie wollen, und das ist gut so – vor allem für Reisende, die Urlaub in und mit grandiosem Stil machen wollen.
  • Glein
    Kleidung, Accessoires, Möbel: schlicht, zeitlos, lässig. Unglaublich schön!
  • Hektar Nektar
    Dieses Projekt ist auf jeden Fall löblich und unterstützenswert, weil die Uhren selten so laut tickten, wie zurzeit. Von Bienen für Menschen, von Menschen für Bienen. Was für ein schönes und gelebtes Motto.
  • me in wien
    Diese zwei Frauen entwerfen so coole Kleidung für Kinder, dass es beinahe schon eine Frechheit ist. Gut, dass sie mittlerweile auch etwas für größer Gewachsene schneidern.
  • mods
    „modern design solutions“ ist der ideale Partner für individuelle Design- und vor allem Lichtlösungen.
  • Querbeet
    Einem Kuriositätenkabinett gleich, findet man hier Kräuter und Naturprodukte aus allen Teilen der Welt, für die man sonst sehr weit reisen müsste.
  • RA(MS
    Die Kanzlei Markowski Schellmann berät, unterstützt und klärt in allen Fragen um die Organisation von Immobilien.
  • Restaurant Mochi
    Japanische Küche in ihren unterschiedlichen Facetten an unterschiedlichen Standorten in Wien – aber immer in höchster Qualität.
  • Schusterjunge Letterpress
    Von der besonderen Visitenkarte bis zum aufwendigen Kunstdruck wird hier die Druckkunst auf allerhöchstem Niveau betrieben.
  • TheCookingSpoon
    Was für eine tolle Idee, aus alten, ausgedienten Weinfässern schöne, nachhaltige Kochlöffel zu produzieren, deren feines Aroma beim Kochen ins Gericht übergeht. Für ganz besondere Feinschmecker!

Das könnte Ihnen auch gefallen

30 Insidertipps von Alin Sanwald für Wien

30 Insidertipps von Alin Sanwald RoC-Botschafterin Ich lebe seit über 20 Jahren in Wie

Wien

10 Insidertipps von Veit Watzal für Wien

10 Insidertipps von Veit Watzal Stellvertretender Geschäftsführer Jumi Käse Das Best

Wien

14 Insidertipps von Rainer Mutsch für Wien

14 Insidertipps von Rainer Mutsch Industrial Designer Nach Zwischenstationen in Kopenha

Wien

Figurentheater Lilarum – Wien Wiens größtes Kindertheater

Mit 40 gründete Traude Kossatz ihr Figurentheater LILARUM als Wanderbühne. Heute, 40

Wien

Hinterlassen Sie einen Kommentar

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert