Maike Körber

Senior Manager Product & Communications

Zugegeben: Als nicht-gebürtige Hannoveranerin kam ich vor sechs Jahren mit Skepsis in die niedersächsische Hauptstadt. Und ja, der erste Eindruck am Pferdeturm lässt sich kaum noch als Industrie-Schick schönreden. Aber das, was sich nach der Hans-Böckler-Allee auftut, hat mir gezeigt: Hannover ist absolut lebenswert und heute meine Wohlfühl-Heimat.

Einen großen Teil daran tragen die Menschen, die ich hier in Hannover kennengelernt habe. Als Vorstandsmitglied und Sprecherin der Junioren im Presse Club Hannover sowie Veranstalterin des Texter-Stammtisches habe ich erlebt, wie viele tolle und engagierte Menschen hier versammelt sind, die gemeinsam etwas erreichen wollen. Das möchte ich nicht mehr missen!

Meine Empfehlungen

  • 11A am KüchengartenSuper leckeres Essen, beste Qualität, absolut faire Preise. Und das Personal immer mit einem lockeren Spruch auf den Lippen. Hier wird Authentizität großgeschrieben – definitiv mein Hannoveraner Lieblingsrestaurant!
  • Die lange Nacht der TheaterEin kompletter Überblick über das Theaterangebot Hannovers in nur einer Nacht: Von aufwendigen Bühnenbildern im Schauspielhaus über minimalistische Eindrücke und Impro-Vorstellungen in der Hinterbühne bis hin zur gemütlichen Kellercomedy in der marlene Bar & Bühne – bei der langen Nacht der Theater kriegt man alles zu sehen. Bei schönem Wetter macht es besonders viel Spaß mit dem Rad von einem Veranstaltungsort zum nächsten zu touren.
  • Francesca & Fratelli auf der LimmerSo gekonnt formen die wenigsten Pizzabäcker aus dem Teigklumpen eine Scheibe, die sie dann mit Schwung in den Holzofen befördern. Ob zum Mitnehmen oder bei einem Glas Rotwein in der dazugehörigen Weinbar gegenüber – die Pizza bei Francesca ist absolut empfehlenswert!
  • FurnikatLust auf Vintageklassiker kombiniert mit modernem Design? Dann empfehle ich das Furnikat in der Stephanusstraße im Herzen Lindens. Hier habe ich schon den ein oder anderen Schatz gefunden. Das Stöbern lohnt sich!
  • Presse Club HannoverSeit 25 Jahren fördern Medienschaffende im Presse Club Hannover den Meinungsaustausch mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft. Neu hinzugekommen ist Hannovers Texter-Stammtisch, der einmal im Quartal Journalisten, Redakteure, PRler und Texter aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammenbringt.
  • Rias Baixas IINachdem ich drei Jahre in Spanien gelebt habe, kann ich nur sagen: Hier fühlt man sich wirklich wie im Land der Tortilla und des Jamón: Lange Tische, helles Licht, laute Stimmen und eine ausgelassene Atmosphäre. Und das wichtigste: Die Tapas schmecken tatsächlich wie in den Cervezerías Madrids.
  • Ricklinger KiesteicheIm Sommer der beste Ort, um die lauen Nächte lang werden zu lassen! Auf der Picknickdecke mit Käse, Wein, Oliven und Gitarrenmusik sieht man die Sonne hinter den Teichen verschwinden.
  • Sports & SpaDas Fitnessstudio meiner Wahl. Seit zwei Jahren gibt es neben Geräten und einem ordentlichen Kursangebot einen Crossfit-Bereich. Außerdem hat das Studio im Podbi Park gleich zwei Saunen für Frauen und im Sommer besonders klasse: die Dachterrasse über den Dächern der List.
  • StubenwechselDas Wohnzimmer direkt vor der Haustür: Am Ende der Limmerstraße genießt man mit Liebe gemixte Drinks auf der Couch. Am Wochenende gibt es hier außerdem immer wieder Events mit Live-DJs. Und hinter der Theke wird appelliert: „Niemand schaut auf sein Leben zurück und erinnert sich an die Nächte, in denen er viel Schlaf bekommen hat“.
  • Yildrim KioskWer sonntags frisches Obst oder Gemüse sucht, veganen Kuchen, gefüllte Oliven, selbstgekochte Suppe oder Börek – bei Mehmet seid ihr an der richtigen Adresse. Hier gibt es nicht nur das gewöhnliche Kiosksortiment, sondern außerdem jede Menge Spezialitäten, die ich auch am Sonntag noch frisch genießen kann. Für mich der beste Kiosk der Stadt.