Mohammed Jarboui

Ingenieur und Lichtdesigner

Wien. Oh, Wien. Wie ich dich liebe und dich manchmal im selben Atemzug auch verfluche. Aber auch nur, weil man als Wiener das Keppeln im Blut hat. Ein einzigartiges Plätzchen an der Donau, das man auf langen Reisen sehr vermisst. Wien hat einfach alles und dann auch wieder nichts.

Meine Empfehlungen

  • Café DiglasWenn man sich nur für eine Mehlspeise entscheiden könnte. Mein heutiger Favorit: Die Bananenschnitte.
  • Club XSchlecht, wenn man etwas Privates weiter empfehlen möchte. Aber dieser exklusive Klub ist mein letzter Zufluchtsort im Wiener Nachtleben. Versucht es, einen Schlüssel aufzutreiben und zu old school hiphop für einige Stunden im Untergrund zu verschwinden.
  • enVie. Green Fur CoutureAus Mamas (alten) Pelzen werden maßgeschneiderte Traumjacken gefertigt. Vom Bomber Heidl bis zum Cashmere Mantel mit dezenten Nerzfutter. Extrem chices Understatement im kontrastreichen Brighettonau.
  • GartenbaukinoKinokultur im denkmalgeschützen Retrokostüm. Ausgewählte Filme und Klassiker für Cineasten. Die Chance, „Lawrence of Arabia“ auf einer Kinoleinwand in einer 70mm-Version zu sehen, werde ich nie vergessen.
  • Hotel TyrolEin farbenfrohes, wohldurchdachtes Boutique Hotel am Fuße der Mariahilferstraße. Eine private Kunstsammlung der Hausherrin findet sich auf allen Stockwerken wieder.
  • MAKDesign, Architektur und ein Brötchen im Salon Plafond genießen. Alles Zutaten für einen traumhaften Nachmittag.
  • Restaurant Chalet MoellerEin spezieller Koch interpretiert aus regionalen Zutaten kreative Schmankerl neu. Für mich mein verlängertes Wohnzimmer im Wienerwald.
  • Restaurant Karma FoodEin leerer Bauch arbeitet nicht gerne. Ein zu voller ist nicht kreativ genug. Bei Simone und Adi wird dank gesunder Curries mein Bärenhunger gestillt. Karma Food wird seinem Namen mehr als gerecht.
  • Restaurant MarrakechThé à la mente gefällig? Eine herrliche Teekanne inmitten Wiens zwischen saudischen Touristen und begrabenen Habsburgern genießen.
  • Restaurant Tommy's Sandwich ClubWenn die Arbeit mal wieder bis in die späten Abendstunden geht, hole ich mir bei Tommys das beste Shawarma in Wien. Authentisches libanesisches Streetfood.
  • SchuhmannIm Palais Ferstel bekommt man eine feine Auswahl an Lederschuhen, die von britischen oder italienischen Händen gefertigt wurden. Erstklassige Beratung und Auswahl mit Liebe zum Detail.
  • SophienalpeEin All-Timer mit meinem Oldtimer. Die Anreise ist zur jeder Jahreszeit ein Naturschauspiel mit Blick über Wien.