Nicole Landwehrs

Grafikdesignerin

Offenbach ist keine Liebe auf den ersten Blick. Den waschechten Offenbacher trifft man eher selten. In Offenbach trifft man sich in Süditalien zu Pasticcini, in Andalusien auf ein Glas Tinto de Verano, in Istanbul zum Gebet, in Thessaloniki auf einen Mokka. Offenbach ist culture clash und im Ranking der Starts-ups unter den top Five. Offenbach ist Kommen und Gehen. Eine Stadt, in der sich jeder ausprobieren darf.

Meine Empfehlungen

  • Die GenussverstärkerDas Leben ist zu kurz, um schlechten Whisky zu trinken. Hier bewegt man sich abseits des Mainstreams, manchmal auch im Zick-Zack, aber immer in guter Gesellschaft.
  • Fleischeslust Offenbach Der Name ist Programm. Leidenschaft, Wissenschaft und Gastronomie mit Wohlfühl-Ambiente und Steaks auf den Punkt. Gehobener Service, beste Qualität von glücklichen Tieren.
  • Getränke KleeEinfach und echt. Der Getränkefritze, dem durstige Offenbacher vertrauen. Die Auswahl ist regional, und Sonderwünsche werden für die nächste Bestellung mit ins Inventar aufgenommen. Dafür lieben wir ihn.
  • MarterieGalerie, Pop-up Shop und manchmal auch Bar. Art und Materie ist das Konzept der zwei Schwestern, die im ehemaligen Lolly Pop einen Raum für nationale und internationale Positionen schaffen und zum Flanieren und Philosophieren einladen.
  • Metzgerei NolleNeu-Isenburg - Ein Unternehmen mit Familientradition. Mutter, Vater und Kinder Nolle führen im Generationsaustausch das bodenständige Familienunternehmen, nach klassischem Handwerk, mit Liebe zum Produkt und aus Überzeugung.
  • Mili's CaféKaffee/ Street/ Kultur gibt es am Offenbacher Cornerspoint. Little Italy für alle, die kurz mal anhalten oder für immer bleiben wollen. Hausgemachte Limos und Törtchen oder besten Cappucchino bekommt man im kleinsten Café Offenbachs.
  • Märktchen am GoetheplatzNoch besser leben in Offenbach kann man jeden Donnerstag im Nordend. Der Erzeugermarkt bezieht Bioland- und Demeterprodukte aus Offenbach und drumherum und macht einfach glücklich.
  • OFOFDas OFOF ist mehr als nur ein Café. Als neuer Nachbar im Nordend findet man hier ein zweites Wohnzimmer, ein Worklab und eine Plattform für kreativen Austausch. Ein Platz, an dem man Freunde trifft, Coffee- & Foodlovers, Kunst- & Designaffine.
  • Rumpenheimer FähreRumpenheim - Da fährt man auch mal über den Main, obwohl man garnicht muss. Einfach nur so. Weil es auf seine Art etwas Besonderes hat, so einfach und altmodisch ans andere Ufer zu gelangen.
  • WetterparkEin stiller Fleck Natur in einer ständig bewegten Metropole. Ein Ort zum Abschalten und Sterne beobachten. Zur blauen Stunde kann man im Open-Air-Kino in Dokumentarfilme eintauchen und zum Live-Orchester Popcorn knabbern oder einfach nur verliebt sein.